Neustart - Cordyceps Kultivierung !!!!

  • pilz-kultur
  • Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
Mehr
7 Jahre 8 Monate her #5913 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Neustart - Cordyceps Kultivierung !!!!
Hi Patrick ,

ja das dachte ich auch B) ...die Knubbeln wachsen jetzt aber nicht mehr weiter :huh: , kann ich ihnen aber bei den Temp. der letzten Tage auch nicht verübeln :pinch: !

Hab meine Versuchsansätze aufgeteilt , welche in offenen Boxen u. geschlossene , tlw. abgedeckt mit Vermiculit u. die stehen bei unterschiedlichen Temp....... :)

Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf , hab gerade wieder neue Ansätze gemacht....übrigens ist es gelungen den Fund aus Breitenfurt zu klonen , musste zwar etliche Petris verbraten u. mehrmals überimpfen aber das Mycel sieht jetzt sauber aus :silly: !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #5922 von Mr. Myzel
Mr. Myzel antwortete auf Neustart - Cordyceps Kultivierung !!!!
Hallo!

Respekt!
Sehr cool! Klingt super spannend und ist super interessant.

Ich wünsche viel Erfolg für die etlichen Myzelboxen!

Auch eine gute Idee, das Myzel zum fruchten in Röhren zu stellen.!


Muss man den Cordyceps vor dem Fruchten erstmal im Kühlschrank kühlen?


Viel Erfolg!
VG!

;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #5933 von Mr. Myzel
Mr. Myzel antwortete auf Neustart - Cordyceps Kultivierung !!!!
Sorry, mal ne doofe Frage.

Wie ich gesehen habe kultivierst du den: Coryceps militaris

Was ist denn eigentlich der Unterschied vom militaris zu dem sinensis?



Vielen Dank!
Grüße! ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #5934 von phantom001
phantom001 antwortete auf Neustart - Cordyceps Kultivierung !!!!
@ Mr. Myzel

Doofe Fragen gibt es nicht :-)

Militaris und Sinensis sind zwar artverwandt aber grundsätzlich zwei verschiedene Pilzarten.

So ähnlich wie zb. bei den bekannten Seitlingen eine große Stammgruppe aber viele Unterarten.
(Austernseitling, Kräuterseitling, Zitronenseitling, Flamingoseitling, Abalonenseitling Usw. usw.)

Genauer:

Sie zählen zu der großen Gruppe der Ascomyceten (Schlauchpilze).

Die parasitisch lebende Pilze wurden unter dem begriff Kernkeulen zusammengefasst.

Und in der Gattung Cordyceps (Fam. Cordycipitaceae) gruppiert.

Wobei das heute nicht mehr ganz zutrifft da vier Gattungen neuerdings der Fam. Ophiocordycipitaceae zugeordnet werden.

lg
Patrick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #5935 von Mr. Myzel
Mr. Myzel antwortete auf Neustart - Cordyceps Kultivierung !!!!
Hi Patrick,

vielen Dank für deine Antwort!


Das hilft schon mal weiter. :)
Sehe ich das richtig, dass ausschliesslich dem Cordyceps Sinensis
eine "Heilwirkung" zugeschrieben wird?

Und ist der Cordyceps militaris in dieser Bereich soweit nutzlos?

Ich habe gesehen, dass es den militaris auch in Asien zu kaufen gibt.
Aber für einen anderen Preis ;)...


Vielen Dank!
Viele Grüße ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #5936 von phantom001
phantom001 antwortete auf Neustart - Cordyceps Kultivierung !!!!
Na ja bin was die Cordys angeht jetzt nicht wirklich ein Fachmann ...

Aber was ich bis jetzt so mit bekommen habe wird die Heilwirkung beiden Zugeschrieben.

Auch werden sie immer wieder verwechselt bzw unter falschen Namen angeboten.

Warum das so ist ... ich kann es mir nur mir Unwissenheit des Händlers erklären weil beide von der Zucht her gleich schwer sind und auch den selben Aufwand mit sich bringen (Puppen etc.)

Auch was das Vorkommen in der Natur angeht sind beide in etwa gleich "selten" ...

Am besten sieht man es wenn man Bilder von den frischen Pilzen sieht ...

Der militaris ist da orange bis hin zu leuchtend orange.

Der sinensis dagegen ist ich würde mal sagen dunkel also Schokobraun bis hin zu schwärzlich.

Ja die haben ihren Preis :-)

Kommt da her das sie in der Natur recht "selten" vorkommen und die Zucht schwierig ist und nur mit großen Aufwand betrieben werden kann.

lg
Patrick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

Aktuell sind 257 Gäste und ein Mitglied online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.