Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Fremdartige Bakteriensotte in Körnerbrut

Fremdartige Bakteriensotte in Körnerbrut 17 Nov 2014 22:51 #4299

  • Frank-20011
  • Frank-20011s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 367
  • Dank erhalten: 9
  • Karma: 1
Hallo,

hab's ja schon unter "Wolliger Scheidling 2014" angedeutet:
Es scheint zu stimmen: ein Bakterium hat sich in meinen zwei Flaschen Flüssigmycel eingenistet, die neuen Impfgläser mit dem Wolligen Sch. (frische Sporen in Sporenspritzen verarbeitet), auf den alten Getreiden, in dem alten DDKT steril. und nach meinen alten Techniken beimpft sind heute fast durchwachsen und allem Anschein nach gesund,
auch mein Vergleichsglas mit Roggen, unbeimpft bei 27°C war nach 14 Tagen offensichtlich sauber, geruchlos, ohne Schleim, überhandnehmende Feuchtigkeitod. sonstige Merkmale...hätte NIE gedacht, wie sich Bakterien verstecken können, scheinbar keine wahrnehmbaren Stoffwechselaktivitäten an den Tag legen, das eigentl. Mycel, wenn auch schlechter, -erstmal- wachsen lassen um dann hinterher erst recht alles zu versyphen!
Was mir diese Erkenntnis für Arbeit gespart hätte, ich dachte wirklich es läge am Topf, er läßt vermehrt Dampf, an mir od. der neuen Getreidecharge...naja: 1000%ig sicher bin ich noch nicht, die Fallzahl ist zu gering aber es scheint mir schon sehr eindeutig!

Grüße!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fremdartige Bakteriensotte in Körnerbrut 18 Nov 2014 19:24 #4305

  • pilz-kultur
  • pilz-kulturs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2341
  • Dank erhalten: 288
  • Karma: 25
....ich kann es hier nur nochmals ansprechen , verwendet doch einfach Substratbruten , diese sind weit weniger anfällig gegen Kontis u. darüber hinaus lassen sie sich länger lagern B) !


Gruß
Walter
We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fremdartige Bakteriensotte in Körnerbrut 18 Nov 2014 19:52 #4313

  • shroomy
  • shroomys Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 6
  • Karma: 2
@walter:
Du meinst das substrat im beutel direkt mitn mycel beimpfen?
Denke es wird etwas länger dauern aba dafür weniger konti gefahr?!
BeLLa
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fremdartige Bakteriensotte in Körnerbrut 18 Nov 2014 20:41 #4314

  • pilz-kultur
  • pilz-kulturs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2341
  • Dank erhalten: 288
  • Karma: 25
Ja u. Nein.... B)


Mit Substratbrut ist einfach eine magere Mischung aus zB. Buche u. Kleie gemeint , da wächst zu 95% alles was es an gängigen Zuchtpilzen gibt , Körnerbruten verwende ich nur in Ausnamefällen wenn der Pilz nun wirklich nicht auf Substratbrut wachsen will...sind meist Kompostbewohner wie Champignons...aber auch hier hab ich mit meinem Kompost eine gute Alternative gefunden !

Hab lange Versuche gemacht um einen objektiven Vergleich zu bekommen , Substratbrut funktioniert genau so gut wie Körnerbrut ohne deren Nachteile...Getreidebruten sind auch in der Herstellung aufwendiger u. teurer....ich habs mir jedenfalls abgewöhnt ;) !

Walter
We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fremdartige Bakteriensotte in Körnerbrut 24 Nov 2014 12:54 #4388

  • Frank-20011
  • Frank-20011s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 367
  • Dank erhalten: 9
  • Karma: 1
Hallo,

aktuell sieht's so aus, dass ich noch zwei Gläser mit Mycel aus den Flümy Glas hab, auch sie wachsen schon wieder so langsam, zeigen aber eigentl. keine Kontamination, auf Agar ist das Mycel auch gekeimt, wächst aber auch dort so langsam....keinerlei Verfärbungen im Agar.

Ich werden den ganzen Kram verwerfen, dumm von mir auf eine Flasche Flümy und die Gläser die ich immer damit beimpfte zu setzen...der verschleierte Konti hat sich eingeschlichen und ich hab mir somit diese Art selbst aus dem Verkehr gezogen, die zwei Gläser Wolliger Scheidling die ich ja mittels zweier Sporenspritzen, (direkt aus dem unsterilen Sporenabdruck, in meiner Küche gemacht), beimpft hatte, sind opti durchwachsen, hab sie heute aus der Brutbox auf den Küchenschrank gestellt, ich meine schon fast Primos zu erkennen, bin aber nciht ganz sicher!

Grüße!

P.S. @ Walter: ich geh ja generell gern den Schritt, OHNE Petris, vom Abdruck (hab da so eine sterilisierbare Konstruktion aus Schraubglas mit Impfport) in die Spritze, in das Getreide und das kann ich ja wohl mit der aufgewerteten Substratmischung NICHT machen?
Dort würden die Sporen wohl nicht keimen?
Mit dem HEPA natürlich...

Grüße!
Letzte Änderung: 24 Nov 2014 12:56 von Frank-20011.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.234 Sekunden