Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Echter Knoblauchschwindling

Echter Knoblauchschwindling 22 Jul 2018 19:41 #8552

  • ohkw
  • ohkws Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 103
  • Dank erhalten: 21
  • Karma: 1
Habe bei dem von mir isolierten Knoblauchschwindling etwas festgestellt dass mir Sorgen bereitet.
Zuerst habe ich mir nichts dabei gedacht, da es nur beim Körneransatz zu sehen war, jetzt kommt es auch beim anderen Ansatz.

Kurz zusammengefasst: Der Pilz wächst nach dem Beimpfen an und wächst dicht und straheld weiß. Nach etwas mehr als 2 Wochen fängt er ausgehend von der Impfstelle an grau zu werden und einzufallen. Der Bereich hat einen scharf abgegrenzten teils braunen Rand.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Was könnte das sein? Eine bakterielle oder Pilzkontamination sollte nicht erst nach 18 Tagen sichtbar werden.... Ein Retrovirus? Oder altert das Myzel und stirbt ab wenn es die Nährstoffe verbraucht hat?


Ich bin da einigermaßen irritiert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Echter Knoblauchschwindling 23 Jul 2018 05:00 #8553

  • Sporulator
  • Sporulators Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 191
  • Karma: 9
An meinen Kulturen konnte ich das noch nie beobachten. Für mich sieht das aus wie eine Kontamination.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Echter Knoblauchschwindling 23 Jul 2018 05:23 #8554

  • ohkw
  • ohkws Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 103
  • Dank erhalten: 21
  • Karma: 1
Ja, besonders der scharf abgegrenzte Rand deutet irgendwie darauf hin. Aber Schimmel scheint es keiner zu sein, das ändert sich nach dem "Grauwerden" nicht mehr, aber der Rand dehnt sich langsam aus. Zudem würde Schimmel nicht zwei Wochen warten …

Irgendeine Idee was das sein könnte?

Ich kann nur mal von einer anderen Platte beimpfen und hoffen dass die Konti nicht überall mit dabei ist. Auf den Agarplatten wurde da jedenfalls nix sichtbar, muss aber zumindest bei der Platte von der ich bisher beimpft habe mit dabei sein, da das Phänomen immer ausgehend von den Agarstücken beginnt sich auszubreiten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Echter Knoblauchschwindling 23 Jul 2018 06:40 #8555

  • Sporulator
  • Sporulators Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 191
  • Karma: 9
Wenn es ein Schimmelpilz ist, dann solltest du mit Lupe oder Mikroskop Myzel erkennen können, oder zumindest einzelne Hyphen und Sporen.

Wenn es Bakterien sind, dann würde sich das durch üblen Geruch bemerkbar machen.

Oder es könnte eine Virusinfektion sein. Würde auch mal mit einer starken Lupe nachschauen, ob Milben vorhanden sind.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Echter Knoblauchschwindling 23 Jul 2018 06:43 #8556

  • ohkw
  • ohkws Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 103
  • Dank erhalten: 21
  • Karma: 1
Nachdem was ich bisher recherchiert habe sieht es stark nach einem Mykovirus aus.....
Ich kann nur alle Platten die ich habe mal aus dem Kühlschrank nehmen und auswachsen lassen und hoffen, dass nicht alle infiziert sind.

Pech muss man haben.

Ironischerweise hat meine Schwester das Wochenende nochmal ein Nest von Knobis gefunden und mir mitgebracht. Jetzt habe ich die unvorteilhafterweise gewaschen und getrocknet. Ob ich aus denen nochmal was isoliert bekomme bezweifle ich. *seuzf*
Letzte Änderung: 23 Jul 2018 11:20 von ohkw.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Echter Knoblauchschwindling 23 Jul 2018 06:56 #8557

  • ohkw
  • ohkws Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 103
  • Dank erhalten: 21
  • Karma: 1
Hier nochmal ein besseres Bild.

Wie es aussieht stirbt es in Wellen von innen nach außen ab. Erkennbar an den Linien.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Milben hätten sich vermutlich viel früher bemerkbar gemacht und nicht erst nach Wochen und sich viel schneller über das ganze Myzel ausgebreitet.
Habe leider keine Lupe...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.326 Sekunden