Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Wasser als limitierdender Faktor im Fruchtungssubs

Wasser als limitierdender Faktor im Fruchtungssubs 13 Okt 2014 11:20 #4016

  • Frank-20011
  • Frank-20011s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 367
  • Dank erhalten: 9
  • Karma: 1
Hallo,

Thema steht ja oben....begrenzt die Menge an geernteten Pilzen im Substrat das enth. Wasser od. die enth. Nährstoffe, also im Falle von Substratblöcken?

Wie ich darauf komme? Vor einer Weile habe ich im Casingerde Rezept eines Engländers von einer spez. nur dort erh. Blumenerde gelesen, diese enthält solches Zeugs was unter Wasseraufnahme zu einem Gel aufquillt, selbiges habe ich mal in einem Werbesender als Rein-Zusatz für enben -Blumenerde- gesehen...das ganze kam gestern wieder hoch, ich fand im Wald, keine PÖilze, aber eine vergammelte Windel, das Äußere, trotzdem aus synthetik, schon ganzschön zersetzt, das Innere, eben jenes Gel, aber aufgequollen und weiterhin klar...wenn auch gelblich, ;-)

Was denk ihr davon?

Grüße!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wasser als limitierdender Faktor im Fruchtungssubs 25 Okt 2014 09:46 #4081

  • Frank-20011
  • Frank-20011s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 367
  • Dank erhalten: 9
  • Karma: 1
Hi,

hat da keiner eine Meinung?

Grüße!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wasser als limitierdender Faktor im Fruchtungssubs 25 Okt 2014 21:50 #4084

  • shroomy
  • shroomys Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 6
  • Karma: 2
Hello
Glaub mich daran zu erinnern das dieses gel vor jahren voll der renner war für pflanzen im glas wachsen zu lassen, quasi als blumenerde ersatz...
Hab aba null erfahrung und keine weiteren genauen infos dazu?
Glaub halt das es recht viel chemie braucht....
Vlt verratet google mehr?!
Greetz
BeLLa
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wasser als limitierdender Faktor im Fruchtungssubs 27 Okt 2014 12:21 #4103

  • Frank-20011
  • Frank-20011s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 367
  • Dank erhalten: 9
  • Karma: 1
Hi,

das mit den Blumen stimmt, was'n bullshit!
"Chemie" wird's sicher sein, so wie Sand Siliciumdioxyd ist und wir nicht ohne alpha-tocopherol leben könnten....apropos Kieselgel: das wird's wohl sein? Es ist ja nicht verwittert mal schauen:
nagut, ich hab an was mineralisches à la Wasserglas od. eben Kieselgel aber es ist was organisches-

de.wikipedia.org/wiki/Superabsorber


Grüße!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wasser als limitierdender Faktor im Fruchtungssubs 28 Okt 2014 10:37 #4110

  • Frank-20011
  • Frank-20011s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 367
  • Dank erhalten: 9
  • Karma: 1
Hi,


und wenn man mal den Text zur Funktion der Mikroorganismen bzw. deren wasserbindenden Schleimschicht innerhalb des Champisubstrates(finde den Text nichtmehr) durchliest, dann kommt's wohl mal wieder auf einen Versuch an ;-)

Grüße!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wasser als limitierdender Faktor im Fruchtungssubs 28 Okt 2014 18:39 #4113

  • ABMKoch
  • ABMKochs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 123
  • Dank erhalten: 14
  • Karma: 0
In der Regel verwendet man Polyacrylate. Die sind zwar organisch, werden aber dennoch nur sehr langsam von einigen wenigen Mikroorganismen abgebaut.
Kieselgele quellen kaum, werden daher nicht eingesetzt (bzw. im Katzenklo schon, aber da muss es ja auch nicht quellen sondern nur aufsaugen).

Ob das in der Pilzzucht was bringt weiß ich nicht. Versuch macht klug, sagt man. ;)
Letzte Änderung: 28 Okt 2014 18:42 von ABMKoch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.216 Sekunden