×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Wasser als limitierdender Faktor im Fruchtungssubs

6 Jahre 4 Monate her #4016 von Frank-20011
Hallo,

Thema steht ja oben....begrenzt die Menge an geernteten Pilzen im Substrat das enth. Wasser od. die enth. Nährstoffe, also im Falle von Substratblöcken?

Wie ich darauf komme? Vor einer Weile habe ich im Casingerde Rezept eines Engländers von einer spez. nur dort erh. Blumenerde gelesen, diese enthält solches Zeugs was unter Wasseraufnahme zu einem Gel aufquillt, selbiges habe ich mal in einem Werbesender als Rein-Zusatz für enben -Blumenerde- gesehen...das ganze kam gestern wieder hoch, ich fand im Wald, keine PÖilze, aber eine vergammelte Windel, das Äußere, trotzdem aus synthetik, schon ganzschön zersetzt, das Innere, eben jenes Gel, aber aufgequollen und weiterhin klar...wenn auch gelblich, ;-)

Was denk ihr davon?

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 4 Monate her #4081 von Frank-20011
Hi,

hat da keiner eine Meinung?

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 4 Monate her #4084 von shroomy
Hello
Glaub mich daran zu erinnern das dieses gel vor jahren voll der renner war für pflanzen im glas wachsen zu lassen, quasi als blumenerde ersatz...
Hab aba null erfahrung und keine weiteren genauen infos dazu?
Glaub halt das es recht viel chemie braucht....
Vlt verratet google mehr?!
Greetz
BeLLa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 4 Monate her #4103 von Frank-20011
Hi,

das mit den Blumen stimmt, was'n bullshit!
"Chemie" wird's sicher sein, so wie Sand Siliciumdioxyd ist und wir nicht ohne alpha-tocopherol leben könnten....apropos Kieselgel: das wird's wohl sein? Es ist ja nicht verwittert mal schauen:
nagut, ich hab an was mineralisches à la Wasserglas od. eben Kieselgel aber es ist was organisches-

de.wikipedia.org/wiki/Superabsorber


Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 4 Monate her #4110 von Frank-20011
Hi,


und wenn man mal den Text zur Funktion der Mikroorganismen bzw. deren wasserbindenden Schleimschicht innerhalb des Champisubstrates(finde den Text nichtmehr) durchliest, dann kommt's wohl mal wieder auf einen Versuch an ;-)

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 4 Monate her - 6 Jahre 4 Monate her #4113 von ABMKoch
In der Regel verwendet man Polyacrylate. Die sind zwar organisch, werden aber dennoch nur sehr langsam von einigen wenigen Mikroorganismen abgebaut.
Kieselgele quellen kaum, werden daher nicht eingesetzt (bzw. im Katzenklo schon, aber da muss es ja auch nicht quellen sondern nur aufsaugen).

Ob das in der Pilzzucht was bringt weiß ich nicht. Versuch macht klug, sagt man. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 4 Monate her #4126 von pilz-kultur

ABMKoch schrieb:
Ob das in der Pilzzucht was bringt weiß ich nicht. Versuch macht klug, sagt man. ;)


Hi Leute ,

diese wasserspeichernden Pülverchen sind ja mittlerweile in vielen Gebieten anzutreffen , in Terrarien als quasi Leckstein für durstige Reptilien...oder als Orchideen/Pflanzen-Medium...kenne da einen Stoff der ähnliche Eigenschaften bringt , hab mal einige Zeit in der Blut verarbeitenden Industrie verbracht..einer davon nennt sich Sephadex , ein beiges Pulver welches enorme Fähigkeiten hat Flüssigkeiten zu binden..aber auch andere Stoffe an sich zu binden ....Hauptziel hier !

...wen es interessiert der kann ja noch gerne weiter kuugeln...auch in der gewerblichen/kommerziellen Pilzucht sind diese Mittelchen sicher bekannt...aber werden nicht eingesetzt ? :side:

Der Schlüssel erscheint daher einfach..finde das passende Substrat für deinen Pilz...da braucht es nur passendes Sägemehlsubstrat u. die entsprechenden Zuschlagstoffe...sauberes Arbeiten !

Aber wie schon mein Vorgänger sagte...."Versuch macht kluch !"


LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.