Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: ABM auf eßbarem Substrat möglich?

ABM auf eßbarem Substrat möglich? 08 Apr 2016 12:40 #6827

  • Lauscher
  • Lauschers Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 5
  • Karma: 0
Hallo!

Ich interessiere mich für den ABM.
Nach dem, was ich bisher gelesen habe, ist er eher schwierig zu kultivieren. Nebst hohem Temperaturen und langer Durchwachszeit ist die Ernte wohl eher klein.
Das klassische Substrat ist wohl Champignonsubstrat, eventuell mit Zuschlägen. Reines Sägemehl ist wohl möglich, braucht aber wesentlich länger zum Durchwachsen.
Auf Petri ist eine Kultivierung z. B. mit PDA und MEA möglich.

Mein Gedanke: Ich möchte ABM auf einem eßbaren Substrat, z.B. in Honigwasser gekochtem Reis, kultivieren. Auf diese Weise soll eßbares Myzel entstehen, einfacher als in Fruchtkörperzucht.
Grund: Herstellung von ausreichenden Mengen, um 1 Person langzeitig und kontinuierlich medizinisch mit dem Pilz versorgen zu können.

Meine Fragen:
- Kann das Myzel des ABM auf kompostfreiem Substrat ausreichend gut kultiviert werden? Ist "Honigreis" ein sinnvoller Kandidat? Oder andere, eßbare Substrate? Da PDA und MEA möglich sind, bin ich da verhalten optimistisch. Hat dazu jemand eine Meinung?
- Ich lese gelegentlich von hohem Luftbedarf des ABM. Gewöhnlich kultiviere ich meine Pilze in luftdicht verschlossenen Behältern, mit ca. 25% Luftanteil, und habe damit bisher gute Erfahrung gemacht. Vergleichskulturen mit Luftfiltern entwickelten sich nicht erkennbar besser als solche ohne. Wie ist das beim ABM?
- Zusatzfrage: Ist der ABM möglicherweise roh eßbar? Immerhin ist er mit Champignons verwandt.

Viele Grüße, Lauscher
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ABM auf eßbarem Substrat möglich? 09 Apr 2016 15:49 #6828

  • thestick
  • thesticks Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 105
  • Dank erhalten: 29
  • Karma: 2
Hallo
Erstmal Respekt für deine Idee ! Für mich scheint das ganze aber doch sehr Konti anfällig zu sein.
Der Vorteil des Fruchtkörpers ist ganz klar, daß er keine Fremdorganismen intus hat(außer evtl. Maden).
Und wie 2 Monate alter Myzelreis schmeckt kann ich nur erahnen :blink:
Ferner kann ich mir vorstellen, das im Myzel nicht die gleichen Stoffe wie im Fruchtkörper vorhanden sind.
Aber ein Versuch macht klug. ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ABM auf eßbarem Substrat möglich? 09 Apr 2016 17:05 #6829

  • Pilzonkel
  • Pilzonkels Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 686
  • Dank erhalten: 104
  • Karma: 7
Hallo Lauscher
thestick schrieb "Ferner kann ich mir vorstellen, das im Myzel nicht die gleichen Stoffe wie im Fruchtkörper vorhanden sind."
Da Streiten sich die Geister, ich habe jedenfalls schon gelesen das für sogenannte Nahrungsergänzungs Pillen getrocknete und gemahlene Körnerbrut bewachsen mit diverser Pilzarten verwendet wird.
Ich möchte aber keine Thesen aufstellen ob das nun auch stimmt.

Fakt ist der ABM wächst ohne Probleme auf MEA;DFA und PDA, diversen Zusätze oder Mischungen aus den drei Standartnährboden verträgt er ohne Probleme.
Angebaut habe ich den ABM leider noch nicht, in Gedanken hatte ich ein Substrat aus abgetragenen Austernblöcken etwas aufgepeppt mit getrockneten Kuhdung und eine Deckerde aus Laubkompost.
Letzte Änderung: 10 Apr 2016 06:50 von Pilzonkel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ABM auf eßbarem Substrat möglich? 09 Apr 2016 20:30 #6830

  • Lauscher
  • Lauschers Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 5
  • Karma: 0
Hallo,

danke für Eure Antworten!
Für mich scheint das ganze aber doch sehr Konti anfällig zu sein.
Der Vorteil des Fruchtkörpers ist ganz klar, daß er keine Fremdorganismen intus hat(außer evtl. Maden).
Nun ja, steril arbeiten will ich schon ... ;)
Ich will den Honigreis (oder Alternativen dazu) genauso behandeln wie andere Substrate auch, also autoklavieren und steril beimpfen. Erst nach dem Durchwachsen wird das Gefäß geöffnet und der Inhalt verspeist.
Ich habe gerade ein paar Honigreisdosen im Autoklav stehen und werde mit ein paar Pilzen erste Experimente machen. (Mal gucken welche, vllt. erst einmal Auster, Reishi und Shiitake)
Und wie 2 Monate alter Myzelreis schmeckt kann ich nur erahnen
Ich hoffe, vor allem nach Pilz in Reisform :cheer: . Im Falle des ABM nach Mandeln :)
thestick schrieb "Ferner kann ich mir vorstellen, das im Myzel nicht die gleichen Stoffe wie im Fruchtkörper vorhanden sind."
Da Streiten sich die Geister, ich habe jedenfalls schon gelesen das für sogenannte Nahrungsergänzungs Pillen getrocknete und gemahlene Körnerbrut bewachsen mit diverser Pilzarten verwendet wird.
Ich möchte aber keine Thesen aufstellen ob das nun auch stimmt.
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wird z. B. der chinesische Raupenpilz als Flüssigmyzel kultiviert und daraus die Nahrungsergänzungsmittel hergestellt; in dem Falle sollen sogar die wirksamen Inhaltsstoffe stärker konzentriert sein als im realen Fruchtkörper.
Wie das beim ABM aussieht, wo es mir ja auch um die medizinisch interessanten Wirkstoffe geht, weiß ich nicht. Das könnte wohl nur eine Laboranalyse klären.
Fakt ist der ABM wächst ohne Probleme auf MEA;DOG und PDA
Was ist DOG? Hundefutteragar?

Viele Grüße, Lauscher
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ABM auf eßbarem Substrat möglich? 10 Apr 2016 06:51 #6831

  • Pilzonkel
  • Pilzonkels Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 686
  • Dank erhalten: 104
  • Karma: 7
Stimmt mit DOG meinte ich natürlich DFA habe es gleich mal geändert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ABM auf eßbarem Substrat möglich? 10 Apr 2016 08:33 #6832

  • thestick
  • thesticks Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 105
  • Dank erhalten: 29
  • Karma: 2
Hier eine Studie über den ABM, die sehr ausführlich ist.
Link

Diese bestimmten Polysaccharide werden wohl immer aus den Fruchtkörpern gewonnen(Extraktion). Hat bestimmt einen Grund.

Nach dem Durchwachsen,könnte man das Ganze portionsweise einfrieren.So hat man jederzeit leckere Schnittchen. :lol:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.278 Sekunden