×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Wie viel Stroh ?

7 Jahre 10 Monate her #895 von Pilzhaus
Wie viel Stroh ? wurde erstellt von Pilzhaus
Walter, weisst du zufällig wie hoch der Strohanteil bei einem prof. Champisubstrat ist ?

Und verbrauchtes Substrat, eignet sich das noch für Kompostpilze wie zB. dem ABM oder dem Schopftintling ?

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her #896 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
Hallo Andreas ,

gar nicht so leicht u. schnell zu beantworten da es unterschiedlichste Kompostrezepturen mit versch. Substratbestandteilen gibt.

Stallmist hat leider nie die gleiche Zusammensetzung ... wieviel Stroh wird eingestreut , Pferdebelegung , Futter etc.... ?

Auch ist nicht immer aureichend Pferdedung zur Verfügung , so hat man sogennante synthetische Komposte entwickelt , also Mischungen mit gleichbleibenden Bestandteilen u. so immer wieder reproduzierbar , ein großer Vorteil !

Das wäre eine klassische Variante für Strohkompost ohne Pferdedung :

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


...und dann noch unendlich viele Variationen wo der Hühnerkot zB. durch Harnstoff , Blutmehl etc ersetzt wird !


Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her #898 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
Ich sehe schon, da muss ich wohl direkt nachfragen ! ;)

Und wie sieht das mit dem verbrauchten Substrat dann aus ? Kann man das für andere Pilze noch weiter verwenden ?
Ansich müsste da ja noch genug Energie drin sein, oder ?

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her #899 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
..hab da gestern nur noch mit einem offenen Auge geschrieben...war hundemüde nach dem Labbesuch ;) !

Verbrauchtes Substrat könnte man noch für Comatus u. ABM nutzen....aber ist schon sehr ausgelutscht u. die Erträge würden minimal sein , natürlich könnte man nochmals aufwerten...in jeden Fall müsste der Kompost zuerst totgedämpft werden um noch vorhandenes Champimycel zu killen o. nach der Aufwertung sterilisieren !

Würde mir den Aufwand aber echt nicht antun u. gleich frischen Kompost verwenden.

Hab aber einen Champi-Züchter gekannt , der hat auf dem alten Kompost noch Austernpilze gezüchtet , dazu sollte dieser aber gewässert werden , die anfallende Brühe kann man als Flüssigdünger ausbringen ;) !

Kleine Mengen könnte man wohl auch anderen Substraten zusetzen , aber mehr als 10-15% würde ich nicht verwenden , müßte man einfach mal ausprobieren......

Leider haben bei uns in Ö alle größeren Züchter die noch selbst ihren Kompost hergestellt haben.....geschlossen :( ...konnte das richtig miterleben ...traurig , war damals eine feine Sache sich dort seinen Kompost zu holen !

Hoffe hab nix vergessen .....

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her #900 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
Ich habe mir heute mal ein paar Säcke geholt. Mal sehen wir das so weiter geht. Auf jeden Fall geben die ansich nix ab, aber unter Kollegen konnte ich dann doch eine kleine Menge von ca. 30 Kilo bekommen (7,30 Euro ist ansich günstig). Habe mir auch verschiedenste alte Substrate mitgenommen, da lagen ja Berge davon. Ich denke zumindest als Dünger für den Garten wäre das Zeug sehr gut. Dennoch werde ich das mal etwas mit Kleie aufwerten und dann ab in den Autoklaven und einfach mal testen was da noch raus kommt. 2 Beutel aus altem Substrat sehen wirklich wie Blumenerde aus. Da werde ich mal den Schopftintling drauf testen. ;)

Jetzt muss ich nur mal sehen wir lange ich das in den Autoklaven packen muss damit ich die Substrate nochmals auf 70 Grad heiss bekomme damit sich das Eisweiss abspalten kann und vorallem um Keime zu töten. Morgen werde ich dann die ersten Säcke mal animpfen. Das war ne echte Knockenarbeit mit einer Maurerkelle die Beutel zu befülllen. Habe glatt ne kleine Blase an der Handinnenseite gekriegt. Wenn ich sowas nochmals mache dann werde ich wohl meine grossen Müllbeutel nehmen, das geht damit einfach und kostet viel weniger und vorllame gehe dafür dann nicht fast 3 Stunden Zeit drauf.

Jetzt will ich nur hoffen dass mein ABM - Stamm auch noch gut genug ist und nicht am Ende alles für die Katz ist !

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her - 7 Jahre 10 Monate her #901 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
Hi Andreas ,

habe ich dich richtig verstanden , Du willst den Kompost mit WK nochmals aufwerten u. dann quasi einen nochmaligen Kompostiervorgang starten um auf die 70°C zu kommen ?

Bedenke bitte dabei , dass Du um diese Temp. zu erreichen auch ausreichend Material/Volumen , ab einen Kubikmeter haben mußt , sonst haut das mit der Selbsterhitzung nur sehr schwer hin ;)

Mein Rat wenn Du auf den ABM abzielst , nimm eine gut aufgewertete Sägemehlmischung wie für den KS , setzte da max. 15-20% alten Kompost zu ,sterilisiere u. beimpfe - Aus-Fertig ! :whistle:

Hab gerade Bio-Pferdedung in Pelletsform ergattert :woohoo: u. einen Mini-Versuch damit gestartet !

Falls Du dir mit dem ABM nicht sicher bist ob der noch was taugt , machs so wie vorgeschlagen...Körnerbrut-Abdecken...dann siehst Du mal wie er sich benimmt...aus den FK sofort klonen u. neue Kulturen anlegen...sind ja beide schon im fortgeschrittenen Alter u. da kommen Blasen auf den Händen gar nicht gut an :lol:

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her #903 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
Hallo Walter !

Ne, ich will fertiges Champisubstrat auf 70 Grad erhitzen, das ist ja der übliche Schritt um Keime, Trauermücken usw. zu töten und auch das Eiweiss aus dem Ammoniak zu spalten und dann werde ich da den ABM drauf setzen. Ich kann nicht warten um zu sehen ob das Mycel noch was taugt weil ich die Säcke ja nun fertig hier habe. ;) Die erste Ladung ist schon durch den Autoklaven durch. Nach 2 Stunden habe ich abgestellt, denke mal bei rund 1 Bar Druck sollte es reichen. ;)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Und die alten Substrate die werde ich mit WK aufwerten und autoklavieren, bzw. einen Sack werde ich auch so nochmals testen weil da noch richtig gutes Substrat dabei ist ! Ich habe da verschiedenste Alterstufen zum testen eingesackt, da lagen ja Berge ! :D
Wenn der Stamm träge ist und nun alles bekommt was er so braucht um sich wieder gesund zu futtern, dann sollte das ansich so auch klappen. Einwachsen tut er ja zumindest ganz gut und auch andere alte Kulturen sehen bisher recht gut aus. Somit gehe ich davon aus dass ich ihn so auch wieder gesund und kräftig bekomme, das klappte mit anderen Kulturen ja auch. ;)

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her - 7 Jahre 10 Monate her #904 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
OK ,

wir reden hier glaube ich ein wenig aneinander vorbei o. sonstwas ;) ...aber dafür ist ja ein Forum da um sich auszutauschen :woohoo:

Also müssen wir eine grundlegende Fragen sicher abklären !

1. Du hast also jetzt frischen unbeimpften Champi-Kompost autoklaviert ? Ja o. Nein ?

Unabhängig von Deiner Antwort...eine Antwort : Frischen Profi.Kompost braucht man nicht mehr zu sterilisieren , der läuft durch Phase 1+2 ...nachkonditioniern etc. ist also fix u. fertig für das Beimpfen...keine Nachbehandlung...einfach Brut rein und gut Glück ! :cheer:

Danke für die Fotos , die sind sehr hilfreich :ohmy: um ein wenig taxieren zu können , bin echt kein Kompostexperte..aber meine Meinung/Fragen dazu?

2. Bild nach o. vor Sterilisation ? Ja - Nein

Egal wie/was...die Mischung sieht mir in jeden Fall sehr strohlastig aus...ein Gefühl ;) u. trocken..aber das kann nach der Sterilisation nur oberflächlich bedingt sein... Mehr zu schreiben würde nichts bringen bevor obige Fragen nicht beantwortet sind ?!...dann können wir weiter diskutieren :cheer:


LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her #905 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
Also nochmals ....

In der Profizucht hier in Deutschland wird das Substrat fermentiert, dann kommt es in die Fruchtungsräume und wird dort auf 70 Grad erhitzt um Trauermücken usw. zu töten und um das Eiweiss nochmals richtig abzuspalten. So habe ich es mal gelesen, frage mich jetzt nicht mehr wo und der Züchter heute hat mir auch gesagt dass ich das Substrat bevor ich es animpfe nochmals auf 70 Grad erhitzen muss. Also habe ich es erhitzt denn fertiges Substrat ist das nicht unbedingt, der macht wöchentlich nen riesen Berg und schichtet es alle 2 Tage um. Von dem Haufen wo ich es heute weggeholt habe wird am Montag neu aufgefüllt. Danach ist der Haufen weg und die machen den nächsten Berg fertig. Das bedeutet im Prinzip dass noch einmal umgeschichtet wird und dass dieses Substrat im Normalfall noch 4 Tage fermentieren könnte und seit Montag oder Dienstag fermentiert.

Die Bilder stammen von den Beuteln die ich befüllt habe, autoklaviert bzw. 1 Stunde erhitzt sind die noch nicht. Wasser zufügen brauche ich nicht, habe extra gefragt weil es mir teilweise auch etwas trocken vorkam.

Nachdem dann die Pilze dort abgeerntet sind wird das Substrat nochmals auf 70 Grad erhitzt um das Mycel abzutöten und die ganze Ladung wird heraus gefahren. Dann kommt das nächste Substrat rein und wird wieder erhitzt usw.

Die machen da also nur eine einzige Welle ! Dafür hängt bei denen aber wirklich Pilz an Pilz. :woohoo:

Ich habe jetzt 4 Beutel durch, 2 mache ich gleich noch und morgen geht es dann weiter. Die 6 Beutel von heute werde ich morgen dann animpfen. Und dann bin ich echt gespannt was passiert.

Allerdings werde ich die in den unteren Regalen vom Pilzhaus durchwachsen lassen, das Zeug kommt mir nicht zum durchwachsen ins Haus, es stinkt leider zu derbe. :( Da es aber nachts immer noch recht kalt wird könnte sich die Durchwachsphase daher doch arg verzögern. Naja schaun wir mal, es soll ja auch bald wärmer werden.

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her - 7 Jahre 10 Monate her #918 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
OK , langsam werd ich schlauer aus Deinen Schilderungen...Kompostherstellung ist eine Wissenschaft !

Du hast also Kompost unmittelbar nach der sog. Phase 1 bekommen !

Eine Kurz- Erklärung für alle..was ist Phase 1.....nach vermischen der Ausgangsstoffe wird der Komposthaufen aufgesetzt , der erhitzt sich bis 80°C u. wird etwa alle 2 Tage umgesetzt damit keine anaeroben Zonen entstehen können , nach etwa 7-10 Tagen ist der Rohkompost fertig u. Phase 1 abgeschlossen !

Phase2 ist eine Pasteurisation/Hygienisierung , dazu wird nochmals gründlich umgesetzt u. der Kompost ruht dann für etwa einen halben Tag , erhitzt sich nochmals ein wenig , Schädlinge die noch im Kompost sitzen , Nematoden etc. wandern zur kühleren Substratoberfläche , erst dann beginnt die Erhitzung mit Dampf auf etwa 60°C über 6-8 Stunden um Schädlinge abzutöten !

Das passiert überwiegend in eigenen Pasteurisationstunnel , kann aber auch gleich in Kisten etc. im Kulturraum erfolgen ., im zweiten Teil der Phase zwei - Konditionierung die über 4-5 Tage läuft wird die Temp. auf etwa 40-50°C abgesenkt u. gehalten , hier wird noch überschüssiges Ammoniak von Mikroben abgebaut u. für den Pilz verfügbar gemacht !

Alles stark vereinfacht dargestellt !

Also wenn das Zeugs noch ziemlich gestunken hat Andreas , hast Du noch zuviel Ammoniak im Kompost ;) , guter Kompost riecht eigentlich ganz angenehm , funktionieren wird es wahrscheinlich trotzdem...aaaber der Ertrag :unsure: wird besch...n sein !

Glaube auch nicht , dass die alles in einer ersten Welle umsetzen..möglich sind heute 3-4 , aus wirtschaftlichen Gründen kann man sicher die 4te als obsolet ansehen , vielleicht noch Nr. 3...aber 1+2 ist ein "Muß" !

Bleib auch bei meiner Meinung , dass der Kompost sehr trocken u. strohlastig aussieht , sowas hatte ich auch schon u. keine gute Erinnerung daran...gefunzt hat es , aber die gewohnten Erträge bei guten Ausgangsmaterial....naja......:pinch:

Trotzdem "Daumendrück" !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 10 Monate her #919 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Wie viel Stroh ?
Wie wichtig die prof. Kompostherstellung mittlerweise geworden ist , mögen Euch diese Bilder zeigen B)

2009 hatte ich das Privileg , eine der größten Indoor-Kompostierungsanlagen in Milsbeek/Holland zu besichtigen , Indoor deshalb , da man die Kompostherstellung für zu wichtig ansah um etwaigen Witterungsschwankungen auszusetzen...in ungeschützten Betrieben/Lagen ist die Kompostherstellung dann doch sehr von den herrschenden Temp. abhängig..wie groß sowas dann sein kann war ich dann auch bafff...da könnten locker kleine Flugzeuge landen....am Vorgelände...

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Computergesteuert läuft hier die Kompostherstellung unabhängig von äusseren witterungsbedingeten Faktoren ab...schau mal Andreas den Kompost an der hier raus läuft.....;)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum