×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Hallo zusammen

5 Jahre 4 Monate her #6185 von MarcusX
Hallo zusammen wurde erstellt von MarcusX
Hey hey
Ich wollt mich mal eben vorstellen :)
Ich heiß marcus, bin 25 jahre alt geh germ fischen und wohne im allgäu.
Zum thema pilzzucht bin ich vor ein paar jahren aufmerksam geworden als ich von meinen eltern ein strohballen
Mit champignonmyzell bekommen hab. Jeden herbst geh ich in den wald auf maronenröhrlingsjagd :)
Vor zwei jahren hab ich mir aus dem wald ein bisschen myzell von einem mir unbekannten
Pilz mitgenommen und zuhause unsteril mit chipsis vermehrt.
Rein aus interesse und es hat bis letztens alles sehr gut geklappt.
Jetzt hat sich da cobweb eingeschlichen.
Hab schon versucht ein bewachsenes chipsi mit h2o2 3% zu reinigen
Und auf MEA sauberes myzell zu gewinnen was leider nicht funktioniert hat.
Das cobweb hat mich in die petri verfolgt:(
Hat jemand n tipp wie ich es wieder los werd?

Am montag hab ich austern, ks und shiitake pilze in glässer mit pappe gelegt.
Alles wächst ausser der shiitake.
Es wurden ebenfallls petris mit MEA hergestellt und mit den drei sorten bestückt die alle ohne konti bis jetzt wachen:)

In ein paar wochen kommen dann noch rosa seitling, panellus s. und hallimasch hinzu :)

Ich find es super das der herr walter hier seinen "kunden" im forum so gut zur seite
Steht. Oft wird man ja nur vom support abgesbeist.
Find ich gut :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her - 5 Jahre 4 Monate her #6186 von Fugi501
Fugi501 antwortete auf Hallo zusammen
noch ein angler der sich auch für die pilzzucht interessiert. :)
wilkommen im club von gleichgesinnten. ich, walter und einige andere gehen auch gerne fischen. :silly:

ja und in der tat beratet der gute walter seine kunden vorbildlich. ;)

mfg
oliver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her #6187 von MarcusX
MarcusX antwortete auf Hallo zusammen
Hey hey

Super das hier so “petrijünger“ unterwegs sind B)

Ja die kundenbetreuung war auch der ausschlaggebende punkt für mein
richtigen “einstieg“ in die schwammerlzucht.
Ich hätt noch ne frage zu den leuchtpilzen.
Den psnellus vermehrt man unsteril auf chipsis oder?
Und bei den mykwuarien handelt es sich da um mea nährböden?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her #6188 von Floo
Floo antwortete auf Hallo zusammen
Hallo Markus

Wenn du die Möglichkeiten dazu hast würde ich dir raten Substrate und Brut immer steril weiterzuvermehren. Diese ganze unsterile Arbeit bringt nach meiner Erfahrung deutlich öfter frustrierende Ergebnisse!
Austern- und Kräuterseitling sind schnell und agressiv genug um auch unsteril Erfolge zu bringen, aber meist auch mit relativ hohen Ausfallquoten

Der Shiitake higegen braucht normal deutlich länger bis er wieder anfängt weiterzuwachsen und wird sich kaum gege Kontaminationen durchsetzen können.




Das unter den Pilzzüchter hier so viele Fischer sind war mir gar nicht bewusst.
Wenn mich die Pilze mal gerade nicht beschäftigen verbringe ich meine Zeit auch leidenschaftlich gern am Wasser.


Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her #6190 von MarcusX
MarcusX antwortete auf Hallo zusammen
Hey hey,
Ja ich hab einen 10l beem omni perfect.
Ok, dann versuch ich es mal auf beide arten :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her #6204 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Hallo zusammen
Hallo Marcus ,

ganz schnell auch von mir ein wenn auch verspätetes "Willkommen" hier bei uns im Forum ;) !

Schon erstaunlich diese Affinität dass so viele Pilzzüchter auch Angler sind....oder umgekehrt :ohmy: !

Hast ja schon einige gute Antworten auf Deine Fragen bekommen , was den Cobweb u. Chipsis angeht , kontaminiertes Material davon gleich auf MEA führt fast immer zum Scheitern , der Cobweb entwickelt auf Nährböden ein rasantes Wachstum , selbst wenn sich noch Mycel vom Pilz zeigen sollte wird dieses vom Cobweb einfach überrannt :unsure: da hilft auch meist kein Wasserstoff mehr sondern nur steriles arbeiten !

Du kannst aber versuchen ein Chipsi auf Pappe zu bringen , mit etwas Glück u. da die Pappe eher nährstoffarm ist könnte das Mycel hier noch eine Chance haben....aber wie gesagt - Steril ist unser Motto !

Das Gleiche gilt auch für Panellus stipticus der lange nicht so aggressiv wie die div. Seitlinge wächst , da sollte/muss man den Kochtopf anwerfen , letztendlich erspart man sich einiges an Frust u. verlorene Zeit !

LG
Walter

PS:
Danke noch für die Blumen ;)

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her #6212 von MarcusX
MarcusX antwortete auf Hallo zusammen
Danke Danke B)

Tja, Fisch passt gut zu Pilz oder andersrum ;)
ok, danke. dann versuch ich mal mein chipsis auf pappe sauber zu bekommen.

bei den panellus, ich nehm für gewöhnlich 440 ml sturzgläßer, weich ich meine chipsis wie gewohnt n paar stunden ein, kurz köcheln und n paar stunden abtrobpfen lassen, dann in die gläßer mit polyfillfilter rein und 90 min steriliesieren oder?

bei filtersäcken gibts da ne faustregel wie lang man z.b 1 kilo substrat dem ddkt überlassen soll?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.