×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Hallo Walter !

8 Jahre 4 Monate her #325 von Pilzhaus
Hallo Walter ! wurde erstellt von Pilzhaus
Wie ich sehe hast du dir da ja ne tolle Seite zusammen gebaut ! Ist etwas wenig los hier, naja mal schauen ob wir das nicht ändern können ! B)

Was macht die Zucht, immer noch alles beim alten und im grünen Bereich ? Ich war selbst einige Jahre verschollen, bin aber immer noch dabei und nun auch zurück im Netz. Hatte vorab leider keine Zeit dafür. :(

Aktuell reanimiere ich gerade meine alten Stämme, wurde echt mal Zeit die auf neue Platten zu setzen. Bis jetzt tun es alle, ansich erstaunlich wenn man bedenkt dass einige Petris noch von 2005 sind ! :ohmy: Naja da ich aktuell meine ganzen Schalen verbraucht habe muss ich mit dem Rest noch etwas warten. Habe gerade heute nochmals 60 neue MEA-Petris gemacht. Nun ist mein Altbestand leider verbraucht aber da sind noch sooo viele weitere alte Schalen. Ich hoffe die tun es dann auch noch ! Und wenn ich damit durch bin wird experimentiert bis die Fetzen fliegen !!

Viele Grüsse vom Pilzhaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #327 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Servus Pilzhaus ,


dass ist ja mal eine Überraschung nach sooooooo langer Zeit :cheer: !

Ja die Seite ist noch im Aufbau u. hat einige Baustellen......wird schön langsam :whistle: !

Meinen Kulturen geht es gut , kommt auch laufend Neues dazu ;)

Hoffe auf viele spannende u. interessante Beiträge von Dir !!!

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #390 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Naja ich arbeite noch an der Überimpfung meiner alten Schalen. 1/3 habe ich nun in etwa durch, einiges was tot erschien kommt nun auch so langsam durch, aber nicht alle sind noch lebendig, wie mir scheint. Schaun wir mal, manches berappelt sich ja dann doch nach einigen Wochen immer noch mal.

Aktuell mache ich ABM und KS fertig. Wegen dem Winter und Frost hat es diesmal mit meinen KS nicht so gut geklappt. Die Ausbeute war sehr sehr mager. Immer wenn die kleinen Babies kamen, dann kam kurz danach auch schon wieder die Kälte. :( Ist halt im Winter nicht so ganz einfach. Übrigens, hast du schon mal gehört dass der KS bei nur +1 Grad fruktifiziert ??? :eek:

Und Du, bist du immer noch in der Firma wo du den ganzen Tag Pilze zählen darfst ?
Was kostet so eine Flasche eigentlich und sind die gut geeignet um Körnerbrut zu machen ? Die Filter muss man immer erneuern oder bleiben die länger haltbar ?

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #393 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Hallo Andreas
Finde es schon späktakulär das nach so vielen Jahren deine Petrikulturen noch aktiv sind.
Habe erst vor ein paar Tagen den Nameko neu machen müssen weil der Nährboden fast alle war und meine Petris liegen schön in einer Styropurkiste im Kühlschrank, die Temperatur bei 4°C.
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #394 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Hallo Andreas ,

ja so eine große Sammlung wieder zu aktivieren ist ein Haufen Arbeit....kenne ich nur zu gut ;) !

KS wächst auch bei tieferen Temperaturen , bei etwa 4°C sind immer wieder Pilze gewachsen (Brutlager meiner EX-Firma) , brauchen halt ewig ...aber 1°C hab ich noch nicht erlebt :ohmy:

Bei Edlinger bin ich nicht mehr , hab aber noch guten Kontakt !

Du meinst die Zuchtflaschen ?
Ja die eignen sich auch für Körnerbruten , dann sollte man aber die Flaschen nicht zu voll machen um noch ordentlich schütteln zu können , die Filter sind aus Schaumgummi u. müssen nicht jedes mal erneuert werden ;) !
Die Flaschen wirds dann im Shop geben , muß noch mal durchkalkulieren aber rechne mit ~ 3,50.-/Stück !


Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #397 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Ja Walter diese Flaschen meinte ich. Und wie oft kann man die dann wieder benutzen oder sind die recht langfristig haltbar ? Wie liegen da die Erfahrunsgwerte ? Und wie sieht das mit der Reinigung aus, wie bekommt man da das Substrat schnell und komplett heraus wenn die Hand zu dick ist und davon gehe ich mal aus.

@ Matthias :

Ich lagere meine auch in Kühlschränken, allerdings normal in den Fächern und ich habe nix anderes darin. Die Temperatur liegt bei mir bei ca. 1,5 - 2 Grad, also kurz vor dem Frosten. Da ich einen in der Garage stehen habe würde es mich auch nicht wundern wenn der Inhalt bei Minuswerten im Winter auch mal in den Frostbereich abrauscht. ;) Neulich als es so kalt war hatten wir Minus 3 in der Garage, da müsste es im Kühlschrank dann vermutlich auch schon gefroren haben. Das macht den Petris aber nichts und bis auf den Sommer spart man dadurch halt ordentlich Strom ! :D

Solange wie die Petris nicht austrocknen kam bei mir immer, auch nach Jahren, schnelles Wachstum. Wobei ich aber auch sagen muss dass ich meine Stämme, so ich denn damit mal arbeite, immer auch recht heiss mache. Die bekommen dann ständig was neues zum Futtern und wenn sie dann eingelagert werden dann klappt dies so gestärkt ganz gut. Es kommt natürlich auch mal vor das so ne Petri voll eintrocknet. Nunja da hatte ich einige dabei die im einer Glaspetri waren, das kann man vergessen ! Daher arbeite ich damit auch schon fast gar nicht mehr. Ne Plastikpetri schliesst viel dichter als diese Schalen von Schott. Folglich bleiben diese halt auch viel länger haltbar, kann sein dass es deshalb solange geht. ;)

Schlimmer ist es bei Stämmen die nicht unterkühlt werden dürfen. Es gibt einige subtropische Arten die auch Jahre im Kühlschrank frisch bleiben, manche aber sterben recht schnell ab. Diese lagere ich dann im Heizungsraum im Keller und darin liegt das Problem wenn man lange nicht hinschaut. Da hat man dann eine eingetrocknete Petri mit nem Haufen Mycelwolle drin. Ich sammel dann immer die Wolle und baue einen festen Klumpen daraus durch Aufdrehen mit dem Spiess. Dann giesse ich nasse Petris, also welche mit etwas zu wenig Agar Agar darin. Die Masse ist dann zwar auch relativ gut fest aber es ist etwas Wasser oben drauf, nicht viel aber ein bisschen halt. Dort drücke ich dann 2 solcher Mycelbällchen rein und warte. Alle 2-3 Tage lasse ich dann das Wasser an einer Seite zusammenlaufen und führe die 1 - 2 Tropfen, mehr ist es ja nicht, direkt zu dem Mycelbällchen. Wenn man ne Kultur so eingetrocknet hat und diesen Weg anwendet dann kann man mit viel Geduld meistens den Stamm reanimieren. Dies klappt aber eben nicht immer, daher wäre es besser es gar nicht soweit kommen zu lassen, aber naja die liebe Zeit fehlt ja doch leider sehr oft dafür. :(

Auf jeden Fall hatte ich von einem Pilz 8 Plastikpetris mit Wolle und nach dem ich nun die letzte Petri auch versucht habe zeigen 3 Petris erneutes Wachstum. Somit liegt die Chance einen Stamm so zu retten meist immer zwischen 30 und 50 %. Daher ist es auch wichtig ein paar mehr Petris von jedem Stamm zu haben. Schlimmer ist der Schimmel der sich nach so vielen Jahren bilden kann. Ich weiss nicht woher der kommt, er taucht dann halt irgendwann mal auf wenn die Schalen recht alt werden. Da darf man dann nicht mehr vor dem Hepa entnehmen sonst wirbelt der die Sporen gleich über die Platte. Ich mache dass dann unterhalb des Hepa damit zumindest der Weg von der alten Petri zur neuen Petri geschützt ist. Nur so richtig sicher ist dieses Verfahren nicht, man muss da sehr oft nacharbeiten bis man den Stamm dann mit viel Glück irgendwann sauber hat. Manchmal klappt dies aber leider auch nicht mehr da der Schimmel ja doch gerade bei schwachem Mycel viel schneller ist.

Vielleicht machst du die Füllmenge zu niedrig ! Kann das sein ? Ich fülle zwar auch nur nach Augenmaass auf, aber so ein Drittel voll sind meine meist immer. Manchmal sind die auch zur Hälfte gefüllt. Dadurch bleiben sie halt auch viel länger haltbar. ;) Der Nachteil ist halt dass sie dafür länger offen vor dem Hepa stehen müssen weil ich die Mischung immer kochend heiss einfülle. Also sobald der Druck runter ist werden die Gläser Glas für Glas entnommen und dann wird kochend heiss befüllt. Das macht richtig heisse Finger, ist aber in meinen Augen unumgänglich weil nur wenn ich so anfange ist am Ende der Rest noch flüssig. Gut, ich könnte weniger Petris machen um das Problem zu umgehen, dann müsste ich aber 2 mal mischen und sterilisieren.

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #398 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Hallo Andreas
Danke für deine Ausführliche Antwort.
Unsere Arbeitweise ähneln sich sehr. Da ich auch einen Hepa habe gieße ich dicke Nährböden in Plastepetris (die ohne Belüftungsnoppen).
Den Nährboden sterilisiere ich auch in Gläsern (DDKT) warte aber dann 2 Stunden bevor ich die Petris mit Hilfe einer Spritze vorm Hepa befülle, da ich sie gleich verschließe hat man so nicht zu viel Kondenswasser am Deckel. Allerdings mache ich meist nur um die 20 Petris mit einmal, mehr ist für mich als Hobbyzüchter nicht nötig.

Schimmel ist wohl immer wieder mal am Start gerade wenn man Eigenfunde klont, ich arbeite aber trotzdem vorm Hepa nur sind solche Petris zu letzt dran und ich öffne sie so das meine linke Hand vor dem Hapastrom gehalten wird. Die Petri stelle ich auf ein kleines sauberes Glas um den Deckel wirklich mit der linken nur so weit zu öffnen brauche um mit der Impfnadel etwas raus zu bekommen.
Schlimmer finde ich Hefekonti und dann noch langsam wachsendes Mycel, dann muss man wirklich mehre Nährböden testen um einen zu finden wo das Mycel schneller wächst als die Hefe.

Andreas ich verlasse mich aber nicht nur auf Petris, schräg Agar und seit letzten Jahr auch destiliertes Wasser. Dazu fehlen mir zwar noch langzeit Erfahrungen aber es machen ja auch andere so. Ich finde es jetzt auch nicht so schlimm wenn ein Handelsüblicher Stamm mal verloren geht, die Bruthändler freuen sich über jede Bestellung (habe zB. keinen Rosenseitling, find den nicht so toll und wenn es mich mal packt bestell ich mir mal 1L Brut) schlimmer ist der Verlust von Sorten an die man eigentlich nicht ran kommt.
Die werden auch besonders Gehegt und Gepflegt.
Liebe Grüße Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #400 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Hallo Walter !

Pilzhaus schrieb: Ja Walter diese Flaschen meinte ich. Und wie oft kann man die dann wieder benutzen oder sind die recht langfristig haltbar ? Wie liegen da die Erfahrunsgwerte ? Und wie sieht das mit der Reinigung aus, wie bekommt man da das Substrat schnell und komplett heraus wenn die Hand zu dick ist und davon gehe ich mal aus.


Also die Flaschen sind recht langlebig , natürlich davon abhängig wie oft Du sie nutzt...aber da kannst Du schon in Jahre rechnen !
Eines mögen sie nicht...wie alles Kunststoffzeugs....UV-Strahlung !

Das Substrat raus holen ist natürlich für uns ohne die entsprechenden Maschinen etwas fummelig , mach das immer mit Akkuschrauber + Flachbohrer , Körnerbruten sollten kein Problem sein !

Reinigen mit Flaschenbürste falls notwendig , aber da sie sowieso wieder sterilisiert werden kann man sich das auch sparen ;) !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #401 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Hallo Walter !

Pilzonkel schrieb: Da ich auch einen Hepa habe gieße ich dicke Nährböden in Plastepetris (die ohne Belüftungsnoppen).


Bei den Petris ohne Noppen hab ich manchmal das Problem , dass sich wenn das Mycel wächst , ein Vakuum bildet....habt ihr das auch schon beobachtet ?

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #402 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Habe ich noch nicht bemerkt das da ein Vakuum entsteht, nehme auch nur 60mm Petris ohne Noppen zum Lagern und nur die umwickle ich mit Parafilm.
Wenn mir das mal auffällt teile ich es mit.
Grüße Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #404 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Danke für die Antwort , hatte ich schon paar mal , scheinbar sind die Schalen so plan , dass wenn sich das Mycel entwickelt u. den Sauerstoff verbraucht eben ein Vakuum bildet :huh:

Das ist lästig , da sich dadurch das Mycelwachstum enorm verlangsamt......ist dann zwar nur ein kleiner Handgriff , muss aber unbedingt vorm Hepa gemacht werden , sonst zischt Dir alles mögliche in die Schale !

Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #406 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Also wären die mit Noppen besser, sind ja nur kleine Abstandshalter im Deckel und so wäre ein wenig Belüftung durch den Parafilm möglich.
Weiß auch nicht warum ich extra welche ohne Noppen genommen habe, aber die sind bald aufgebraucht noch 40Stück 60mm, die 94mm haben Noppen.
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #424 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Nein, habe immer ohne Noppen genommen, hatte nie ein Vakuum dabei, auch nach vielen Jahren nicht ! Aber was den Hepa angeht, ich würde eh nur eine Reinkultur vor dem Hepa öffnen. Machst du die etwa auch so auf ? :woohoo:

Das mit den Flaschen ist dann so ne Sache, UV - Licht habe ich ansich ja immer im Pilzhaus und ich lagere im Sommer wegen der Wärme dort auch Brutgläser. Mhmmm.:S

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #440 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Das Problem hatte ich auch nur mit einer Marke...naja ist eher ein Problemchen !

Aber was den Hepa angeht, ich würde eh nur eine Reinkultur vor dem Hepa öffnen. Machst du die etwa auch so auf ?


:P Klar mach ich das so , nur bei Vakuumschalen muß man halt aufpassen....ein kurzer unabsichtlicher Druck , das Vakuum bricht.....selbst bei geschlossenen Deckel zieht`s Dir da alles rein :dry: !

Zu den Flaschen , also die zerbröseln jetzt nicht gleich wenn Du die im Folienhaus aufstellst ;) , darin zu züchten ohne den nötigen Maschinenpark wäre sowieso eine Sysiphos-Arbeit , aber in sauberer Umgebung eingesetzt TOP für die Brutherstellung !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #444 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Hallo Walter !
Naja versuchen kann man das ja immer mal, ich denke wir machen da im Herbst mal was. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.