Holzkompost

6 Jahre 9 Monate her #4901 von Pilzonkel
Holzkompost wurde erstellt von Pilzonkel
Hallo
Heute möchte ich euch mal von meinen Versuchen mit Holzkompost berichten.
Mein Ziel war es erst mal zu sehen ob dieser Kompost überhaupt von Mycel besiedelt wird.
Angelehnt an Gerhards Zuchterfolg vom Knoblauchschwindling www.pilz-kultur.at/Forum/index.php/forum...knoblauchschwindling und einigen Recherchen im net.
Leider findet man recht wenig Infos, was eigentlich sogenannte Folgezersetzer wirklich verdauen, nur soviel das Lignin egal nun ob aus Holz, Stroh oder Gras das letzte ist was zersetzt wird. Wiederum ist aber gerade Lignin der Bestandteil der von Weißfäuleerregern in der Hauptsache abgebaut wird, aber das wisst ihr ja.
Hinzu kommt wohl noch Stickstoff?

Aber nun zu der Versuchen, alle am 2.1. mit Mycel von der Petri beimpft.
Als ersten der Nelkenschwindling

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gefolgt vom Maipilz/Mairitterling

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bei beiden sieht man doch deutlich das es schmeckt, ich Glaube aber echt nicht das es zu einer Fruchtung kommt. Allerdings ein guter Ansatz für Freilandversuche.

Jetzt kommt mein Knoblauchschwindling.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Hier seht ihr das es nicht so schmeckt, ich selbst habe schon oft satt geschrieben der wächst nur auf Kalkhaltigen Boden und was habe ich vergessen, na kommt ihr drauf, natürlich den PH Wert vom Kompost zu testen und der ist leider nur neutral wie ich im nachhinein feststellen musste.
Gerhart verwendete ja Anzucht und Kräutererde, da wäre es mal schön zu Wissen ob dieser Erde nicht Kalk zugesetzt wurde.

Zu letzt der Braune Rasling und der Violette Röttelritterling

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bei beiden passt dieser Kompost absolut nicht, geh ich vom violetten mal aus so fehl wohl doch der Stickstoffanteil im Substrat, weil der ja auf sterilisierten Champisubstrat wächst .
Also weiter testen.
Gruß Matthias
Folgende Benutzer bedankten sich: pilz-kultur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her - 6 Jahre 9 Monate her #4904 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Holzkompost
Hallo Matthias

Viel Erfolg mit deinen Kulturen! Bin schon sehr gespannt, wie das weitergeht. :)

Ob der Anzucht- und Kräutererde die ich für den Knobi verwendet habe Kalk beigemischt wurde,
weiss ich nicht. Ich jedenfalls habe keinen Kalk zugesetzt.

Noch ein Wort zum Stickstoffgehalt. Holzkompost ist ein sehr weitläufiger Begriff.
Bei uns in der Schweiz kann man 50 L Säcke Rindenkompost kaufen, welcher aus Nadelholzrinde hergestellt wird.
Auf den Säcken ist eine Warnung aufgedruckt: "Darf nicht in Naturschutzgebieten, Magerwiesen und sonstigen Biotopen
verwendet werden, aufgrund des hohen Stickstoffgehalts."

Daraus ist ersichtlich, dass Holzkompost einen sehr hohen, oder auch einen sehr tiefen Stickstoffgehalt aufweisen kann,
abhängig davon, woraus er hergestellt wurde, bzw. wie stark verrottet er bereits ist. Je stärker verrottet, desto mehr
Stickstoff wird freigesetzt.

Gruss
Gerhard
Folgende Benutzer bedankten sich: Frank-20011

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4905 von geer
geer antwortete auf Holzkompost
Hallo Matthias,
sehr schöne Versuchsreihe,... ich wünsche dir, das sie auch fruktifizieren.
Danke fürs zeigen.

Geer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4916 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Holzkompost
Hallo,

ich bin ja auch dank Gerhard am Knoblauchschwindling dran, allerdings gerade erstmal am Anfang auf Agar...deine Bilder und die Hinweise über den Zersetzungsgrad bzw. den damit einhergehenden Gehalt an verfügbarem Stickstoff verunsichern mich nun nat. um so mehr...Gerhard hatte ja ursprüngl. und am erfolgreichsten gut verrotetes Holz/Walderde anger. mit Haferflocken angesetzt.

Wie ist eigentl der Stand der Dinge, "Sporulator", haben die auf Getreide anges. Knobis doch noch, wenn auch reichlich später als auf Erde, gefruchtet?


Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4918 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Holzkompost

Frank-20011 schrieb: Hallo,
Wie ist eigentl der Stand der Dinge, "Sporulator", haben die auf Getreide anges. Knobis doch noch, wenn auch reichlich später als auf Erde, gefruchtet?
Grüße!


Die Knobis auf Getreide/Stroh haben gefruchtet, aber nur 5 Fruchtkörper hervorgebracht.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4920 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Holzkompost
Hallo Frank-20011
Du schreibst „deine Bilder und die Hinweise über den Zersetzungsgrad bzw. den damit einhergehenden Gehalt an verfügbarem Stickstoff verunsichern mich nun nat. um so mehr.“
Verstehe deine Verunsicherung nicht, was hat der fehlende Stickstoffgehalt beim Violetten Röttelritterling den ich äußerte mit dem Knoblauchschwindling zu tun bei dem meiner Vermutung nach ein zu niedriger PH Wert den so zögerlich wachsen lässt?

Gerhard machte allerdings zum Stickstoffgehalt folgende Äußerung:
„Daraus ist ersichtlich, dass Holzkompost einen sehr hohen, oder auch einen sehr tiefen Stickstoffgehalt aufweisen kann, abhängig davon, woraus er hergestellt wurde, bzw. wie stark verrottet er bereits ist. Je stärker verrottet, desto mehr Stickstoff wird freigesetzt“.
Ich wiederum vermutete eingangs nur Stickstoff, deshalb auch das ? am Satzende.
Noch mal zurück zum violetten, der soll ja laut Literatur auf Champikompost gezüchtet werden können und dieses Substrat enthält Hünnerdung und der ist Stickstoff pur!

Auch schrieb Gerhard nicht von gut verrottetes Holz/Walderde sondern er benutzte „Anzucht und Kräutererde“ in der deutlich kleine Aststücke zu erkennen sind also ähnlich dem Holzkompost den ich verwendete.
Auch musst du sehen das mein Knobistamm ganz anders sein kann wie der von Gerhard, denn ich habe meine Sporen nicht von Gerhard!

Also verstehe ich deine Aufregung wirklich nicht, aber wenn er dich wirklich so durcheinander bringt kannst du gerne Walter Bitten den Beitrag zu löschen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4929 von phantom001
phantom001 antwortete auf Holzkompost
Danke für die schöne Versuchsreihe !

Ja Kompost ist mir teilweise auch noch ein Mysterium ...

Beim Champ zb :

Der mag ja Stickstoffhaltigen Kompost.

Normal sagt man ja um so verotteter um so mehr Stickstoff.
(Naütlich kommt es bei der Konzentration auch darauf an was zersetzt wurde ...)

Beim Champkompost ist es aber wieder so das man möglichst frisch gerotteten nimmt ...

Ich denke mal das hat was mit den freien Eiweißen etc. im "frischen" Kompost zu tun die für den Pilz eine wichtige Nahrungsquelle dar stellen da dort aber wieder Stickstoff fehlt erhöht man ihn dadurch das man Pferde bzw Hühnermist unter mischt.

Daher denke ich das Folgezersetzer immer etwas heikel bleiben werden da jeder seine bevorzugte Mischung hat je nach natürlichen Wachstumsort.

Wächst er in Nadelwälden wird es hauptsächlich zersetztes Nadelholz bzw Nadeln sein ...

Gleiches natürlich für Laubwälder, Wiesen etc.

lg
Patrick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4935 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Holzkompost
Hallo,

na na, so groß ist die Verwirrung nun wirklich nicht und dein Beitrag möchte ich nicht missen! also: entschuldige bitte!

Ich meinte nur, im Hinblick auf das worauf ich den Knobi testen werde, ich mir einfach nicht schlüssig bin, was oder wie verrottet, du hast Holzkompost, und Sporulator hatte Erde, letztlich aber aus od. mit GUT verrottetem Holz, Kalkzusatz habt ihr beide keinen wobei man wohl event. hartes Leitunswasser nicht unterschlagen kann.
Ich werd' mich entw. an den jahrealten Kompost od. an Laubwalderde halten, evtl. kann man ja den Anteil von Holzstückchen durch vewenden einer best. Sibelinie vergrößern.
Ob Haferflocken ja oder nein....werden wohl nicht nur 2, 4 oder... Gläser!

Grüße!

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her - 6 Jahre 9 Monate her #4936 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Holzkompost
Patrick, genau das was du schreibst stimmt und deshalb bin ich hier angemeldet.
In Gedanken will ich nun doch auf den Nelkenschwindling Grassamen ausbringen um die zum Fruchten zu bewegen.
Dabei denke ich an die Wiese wo seit Jahren der Lilastiel wächst, weil dort wo die teile wachsen das Gras viel grüner ist und das hängt wiederum von den Stickstoff ab, den so wie ich mal gelesen habe das Mycel abgibt, nicht das es der Nelkenschwindling auch so macht?????

Frank- 20011, dir würde ich raten Frage Gerhard mal nach der Marke/Hersteller von der Anzucht/Kräutererde vielleicht gibt es die ja auch hier in D zu kaufen und ich gehe echt davon aus da die Erde ja auch für Kräuter geeignet sein soll das vom Hersteller Gartenkalk untergemischt wurde.
Ich habe zwar auch vor Jahren mal so einen Beutel gekauft kann mich aber beim besten Willen nicht mehr an die Zusammensetzung
erinnern nur das sie richtig schwarz war und die Tomaten voll schlecht gekeimt haben :sick:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4942 von phantom001
phantom001 antwortete auf Holzkompost
Hallo

Hab mir noch mal Gedanken gemacht ...

Zum einen würde ich es da er (Nelkenschwindling) ein Wiesenbewohner ist vielleicht einmal mit verotteten Heu versuchen.

Bzw in der Viehhaltung gibt es Silage wo Heu durch fermentieren haltbar gemacht wird.

Was ich interresant finde ist das du schreibst das das Gras in dem Bereich grüner wird.

Da es schon erste Erfolge mit Kräutererde gegeben hat die sehr Stickstoff haltig ist glaube ich nicht das er Stickstoff abgibt.

Was ich mir vorstellen könnte ist das er eine Symbiose mit dem Gras eingeht wie zb der Steinpilz mit dem Baum.

Durch das Myzel bekommt das Gras mehr Wasser und kann noch mehr Stickstoff einlagern der Pilz bekommt im gegenzug Nährstoffe von der Fotosynthese und auch mehr Stickstoff als er alleine auftreiben könnte. (Gras ist ja ein richtiger Stickstoff speicher)

Ist jetzt aber nur reine Spekulation ...

lg
Patrick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #5024 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Holzkompost
Hallo
Eigentlich dachte ich das da nie was wächst aber schaut selbst.


Das ist der Maipilz und ich habe keine Ahnung ob das nun Pilzchen sind und wenn ja ist es der Maipilz.
Den habe ich ja mal aus Sporen gezogen, nicht das sich da was anderes eingeschlichen hat?


Auch an der Seite sieht man das was wächst.

Zum Nelkenschwindling.


Richtig fettes Wattemycel, ich lasse es noch 14 Tage ruhen und wenn sich nichts tut werde ich mal die Oberfläche mit einer Gabel bearbeiten.


Von der Seite sieht man richtig fette Mycelstränge.

Zum Schluß noch der Knoblauchschwindling


Der Zuchtbecher ist halb durch, langsam aber stetig wächst er weiter also Gedult üben vielleich klappt es doch.
Seht ihr oben im nicht befüllten Raum das kleine Aststück raus ragen, das hat er voll im Griff.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #5027 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Holzkompost
...und so sieht er heute aus

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #5033 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Holzkompost
Hi Matthias ,

...also ich drück Dir die Daumen...obwohl mir der Mailpilz ein wenig verdächtig vorkommt....aber da würde ich mich gerne irren um einen Erfolg zu sehen !

Der Nelkenschwindling ist bei mir auf Buche/Kleie sehr gut angewachsen...hab danach abgedeckt....ja und warte immer noch...langsam beginnt die Microbox zu kontaminieren....hatte auch kleinere Schleimpilze in der Richtung Stemonitis auf der Deckerde !

Knoblauchschwindling genau das Gleiche...stinkt...wächst sehr gut....aber mag bei mir nicht fruchten :pinch: !

Daumen drück !


Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #5036 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Holzkompost
Hallo,

hat zwar nichts mit dem Beitragsthema zu tun aber -Walter: der Knoblauchschwindling stinkt?
Also das Mycel auf Erde?

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #5037 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Holzkompost
Hi ,

also als bekennender Knobi-Fan hätte ich allerdings riechen schreiben sollen ;) !

Heißt also , dass durchwachsene Substrat duftet stark u. intensiv nach Knoblauch :woohoo: !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #5040 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Holzkompost
Walter, ich habe auch so ein komisches Gefühl was da wächst.
Auf jeden fall kann keine Verwechslung der Sorten sein, da ich peinlichst beschrifte, auch habe ich keine Sporen von Kultursorten.
Allerdings habe ich noch einige Stämme mit Pilzen in unmittelbarer Nähe von den Ort liegen wo der Maipilz wächst, ob sich daher eine Verunreinigung zurück führen läßt?
Auch wächst bei mir im Garten der Grünblättrige Schwefelkopf, nicht das sich da ein paar Sporen an den Blättern vom Maipilz verfangen haben?

Jedenfalls sieht er heute so aus


Für mich ist es trotzdem Interessant das auf den Kompost was wächst.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #5043 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Holzkompost
Hallo Matthias ,

wirst wahrscheinlich das Selbe vermuten...sieht für mich derzeit nach Seitlingen aus...aber auch nur so ein Bauchgefühl ;) !

Aber in paar Tagen bist Du u. wir hoffentlich schlauer....würde mir sehr wünschen dass es Maipilze werden !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #5044 von ABMKoch
ABMKoch antwortete auf Holzkompost
Sieht tatsächlich sehr nach nem Seitling aus. Alleine schon wegen der Masse an Primordien. Aber wer weiß.
Ich drücke dir die Daumen, dass es dennoch der Maipilz ist!

Ein grüner Schwefelkopf ist es aber garantiert nicht. Der sieht schon frühzeitig deutlich anders aus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 1 Monat her #6001 von antibalancetistischen
antibalancetistischen antwortete auf Holzkompost

Pilzonkel schrieb: Hallo
Heute möchte ich euch mal von meinen Versuchen mit Holzkompost berichten.
Mein Ziel war es erst mal zu sehen ob dieser Kompost überhaupt von Mycel besiedelt wird.
Angelehnt an Gerhards Zuchterfolg vom Knoblauchschwindling www.pilz-kultur.at/Forum/index.php/forum...knoblauchschwindling und einigen Recherchen im net.
Leider findet man recht wenig Infos, was eigentlich sogenannte Folgezersetzer wirklich verdauen, nur soviel das Lignin egal nun ob aus Holz, Stroh oder Gras das letzte ist was zersetzt wird. Wiederum ist aber gerade Lignin der Bestandteil der von Weißfäuleerregern in der Hauptsache abgebaut wird, aber das wisst ihr ja.
Hinzu kommt wohl noch Stickstoff?

Aber nun zu der Versuchen, alle am 2.1. mit Mycel von der Petri beimpft.
Als ersten der Nelkenschwindling


Gefolgt vom Maipilz/Mairitterling

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bei beiden sieht man doch deutlich das es schmeckt, ich Glaube aber echt nicht das es zu einer Fruchtung kommt. Allerdings ein guter Ansatz für Freilandversuche.

Jetzt kommt mein Knoblauchschwindling.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Hier seht ihr das es nicht so schmeckt, ich selbst habe schon oft satt geschrieben der wächst nur auf Kalkhaltigen Boden und was habe ich vergessen, na kommt ihr drauf, natürlich den PH Wert vom Kompost zu testen und der ist leider nur neutral wie ich im nachhinein feststellen musste.
Gerhart verwendete ja Anzucht und Kräutererde, da wäre es mal schön zu Wissen ob dieser Erde nicht Kalk zugesetzt wurde.

Zu letzt der Braune Rasling und der Violette Röttelritterling

Bei beiden passt dieser Kompost absolut nicht, geh ich vom violetten mal aus so fehl wohl doch der Stickstoffanteil im Substrat, weil der ja auf sterilisierten Champisubstrat wächst .
Also weiter testen.
Gruß Matthias


Hallo Pilsonkel,

was ist aus deinen Versuch geworden?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 1 Monat her #6003 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Holzkompost
Hallo ,

leider war unser Pilzonkel/Matthias hier schon längere Zeit nicht mehr aktiv , was wir alle sehr bedauern :( !

Aber vielleicht liest er ja mit u. meldet sich ....

Interessiert Dich da ein Pilz besonders......dann such mal im Forum danach o. frag einfach...Sporulatur/Gerhard hatte übrigens einen spektakulären Erfolg mit dem Knoblauchschwindling....auch hier nach zulesen ;) !

Übrigens willkommen bei pilz-kultur !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #6436 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Holzkompost
Eigentlich ist nichts rausgekommen, die Pilze sind umgefallen und waren vermutlich Seitlinge.
Alle anderen Sorten haben nichts gebracht, trotzdem fand ich den Knoblauchschwindling recht interessant denn das Substrat roch recht intensiv nach Knobi.
Auffällig war noch das der auf Petri zu fruchten begang, hier ist für mich natürlich fraglich ob es der gefrierschock war weil das Termostat des Kühlschranks nicht mehr abschaltete?
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her - 5 Jahre 10 Monate her #6437 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Holzkompost

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Aufgafallen ist mir auch noch das Substrat und selbst auf der Petri des Knobis verfärbungen die dem des Shiitakesubstrats sehr ähnlich kommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #6439 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Holzkompost
Hallo Matthias ,

schön wieder ein Lebenszeichen von Dir hier zu sehen/Lesen...wie Weihnachten :cheer: !

Gefruchtet hat der Knobi bei mir auf NB noch nie...was für einen hast Du denn verwendet ?

Einen ersten Erfolg hatte ich heuer als ich eine alte Kultur am Rande unseren Komposthaufens beerdigt habe....

www.pilz-kultur.at/Forum/index.php/forum...ndling?start=54#6206

Hoffe Du siehst wieder öfters bei uns rein !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #6441 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Holzkompost
Hallo Walter
Es ist doch auch Weihnachtzeit, Betriebsferien- keine Gartenarbeit nur der ganze rest was so anfällt und so natürlich auch ein wenig Zeit für Pilze.

Der Knobi war auf KDA, diese Kultur ist aber tot. Hatte alles aus den Kühlschrank rausgenommen nach dem die sich zur Gefriertruhe entwickelte. Das da was gewachsen ist war mir ehrlich gesagt erst vor ein paar Tagen aufgefallen, als ich anfing neu zu machen was noch zu retten ist.

Dein Kompost Knobi ist schon ein schöner Erfolg, denke das du den auch indoor hinbekommst. Ein wenig am Substrat feilen und natürlich die optimale Fruchtungstemperatur herraus finden.

Übrigens weil ich gerade von Temperatur schreibe, habe dieses Jahr bei der größten Hitze meinen ersten Wolligen Scheidling gefunden.
Gewachsen an einen Birkenstumpen, leider habe ich kein anständiges Foto da meinen Pilzberater so aufgeregt war und ständig mit der Hand ins Bild kamm waren alle Bilder verschwommen.
Es war nur ein Exemplar was auch stehen blieb um auszusporen.

Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #6458 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Holzkompost
Hallo Matthias ,

dann wünsche ich Dir gleich mal ein schönes erholsames Fest u. mehr Zeit für Pilze :cheer: !

Ja über den Knobi hab ich mich sehr gefreut , die paar Exemplare die gewachsen sind hab ich gleich getrocknet...wahnsinns Aroma u. Geschmack :woohoo: !

Sogar mein Sohn der überhaupt keine Pilze isst hat ein Brot nach der Rezeptur von Gerhard verdrückt...er war ganz baff über den intensiven Knoblauchgeschmack !

Gratulation auch zum Wolligen Erstfund , ist wirklich erstaunlich was die an Hitze abkönnen , behalte den Platz im Auge , der kommt sicher nächstes Jahr wieder !


LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.