Riesenschirmling mit antibiotischer Wirkung

4 Jahre 11 Monate her - 4 Jahre 11 Monate her #7671 von Sporulator
Riesenschirmling mit antibiotischer Wirkung wurde erstellt von Sporulator
Hallo zusammen

Ich experimentiere zur Zeit unter anderem mit Riesenschirmlingen und habe einige Arten geklont.

Auf einer der Petrischalen hat sich eine Kontamination eingeschlichen und es hat sich auf dem Nährboden
ein Bakterienfilm gebildet. Ich wollte die Petrischale schon wegschmeissen, als ich bemerkte, dass sich
um die Myzelien herum ein Hof gebildet hat, innerhalb dessen die Bakterien abgetötet werden.

Gruß
Gerhard


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

picupload
Folgende Benutzer bedankten sich: geer, Floo, thestick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7690 von thestick
Könnte allerdings auch nur die Säure sein, die jedes Myzel mehr oder weniger stark produziert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her - 4 Jahre 10 Monate her #7691 von Sporulator
Der Agar-Nährboden ist mit pH 4.3 eigentlich schon ziemlich sauer.

Offensichtlich gibt es bis jetzt keine Untersuchungen darüber, ob Riesenschirmlinge antibiotische Stoffe produzieren.
Im Internet habe ich jedenfalls nichts dergleichen gefunden.

Allerdings produzieren Riesenschirmlimge offensichtlich Stoffe, die toxisch wirken auf Nematoden und andere Fressfeinde.
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24930858

Wie auch immer, jedenfalls habe ich eine Kultur auf pasteurisiertem Kompost angelegt und ich bin erstaunt darüber,
dass das Myzel im Kompost viel schneller wächst, als auf dem Agar-Nährboden.

Gruß
Gerhard



Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7692 von thestick
Willst du die im Glas fruchten ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her - 4 Jahre 10 Monate her #7693 von Sporulator

thestick schrieb: Willst du die im Glas fruchten ?


Ja, ich werde versuchen die im Glas zu fruchten.

Bin auf ein uraltes pdf gestossen über Kulturversuche mit dem Safranschirmling und das hat mich motiviert,
mal zu probieren, ob ich es schaffe einen Macrolepiota im Glas zum Fruchten zu bringen.

pubman.mpdl.mpg.de/pubman/item/escidoc:3...ch_387_b_PDFA-1b.pdf

Bin mir nicht sicher, ob es sich bei meiner Kultur um Macrolepiota procera handelt, oder um Macrolepiota konradii.
Die beiden sind genetisch eng miteinander verwandt und makroskopisch machmal schwer zu unterscheiden.
Es bestehen nach wie vor taxonomische Unklarheiten bei der Artbegrenzung in der Gattung der Riesenschirmlinge.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7694 von thestick
Dann solltest du das Glas rundrum abkleben oder in eine lichtdichte Hülle packen ;)

lg Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7695 von Sporulator
Die brauchen eine Deckerde um zu fruchten und sollten eigentlich im Substrat keine Fruchtkörper bilden.
Aber ich werde auf jeden Fall eine lichtdichte Folie benutzen.

Gruß
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7700 von Pilzonkel
Hallo Gerhard
Die Konti auf dem Nährboden ist eine Hefe keine Bakterien. Genau das selbe ist mir vor kurzen auf DOG Agar passiert aber mit etlichen Sorten mit dabei war auf jeden Fall Shiitake, verschiedene Pleurotus Arten und auch der Reisstrohpilz. Genau wie auf deinen Foto einige Millimeter vor dem Myzel hat die Hefe die vom Rand kam aufgehört zu wachsen.
Die Petris hat ich schon Monate stehen und so waren auch in einigen Kondenswasser was natürlich nach meinen Erfahrungen der schönste Übergang für Hefe ist.
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7701 von Sporulator
Hallo Matthias

Das würde ja dann bedeuten, dass alle diese Pilzarten Fungizide produzieren, um Hefepilze abzuwehren.

Gruß
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7702 von Pilzonkel
Gerhard, ob nun jetzt Myzel verschiedener Arten ein Fungizid bildet weiß ich nicht bzw. war es für mich auch nicht von Bedeutung weil jegliche Kontis eh nicht erwünscht sind.
Hier die letzte Konti Petri die sich noch versteckt hatte.


Das ist nun Hefe und Pleurotus ferulea.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7703 von Sporulator
Oft riechen ja die Petrischalen die mit Hefen kontaminiert sind nach Alkohol, manchmal wie Kirschlikör... :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her #7706 von Pilzonkel
Ja wenn ich was riechen könnte, hab seit Wochen eine Schnupf Nase um mich dezent aus zu Drücken. :S
Mich erinnerte der Geruch eher an die Stollen Bäckerei, wenn die Hefe mit dem Mehl in einer riesen Bottich angesetzt wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.