×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Blauender Düngerling - Panaeolus cyanescens

5 Jahre 10 Monate her - 5 Jahre 10 Monate her #5509 von Sporulator
Blauender Düngerling - Panaeolus cyanescens wurde erstellt von Sporulator
Hallo zusammen

Der blauende Düngerling ist ein wärmeliebender Pilz der auf Rindermist oder Pferdemist wächst und
manchmal auch auf sehr stickstoffhaltigen Böden.

In Europa findet man ihn in den südlichen Ausläufern der Alpen, wo bereits mediterranes Klima herrscht.
Er fruchtet dort von Juni bis August auf Kuhweiden, die etwa zwischen 600m und 1200m über Meer liegen,
meistens einige Tage nach starken Gewitterregen.

Der blauende Düngerling kann verwechselt werden mit Panaeolus papilionaceus, dem behangenen Düngerling,
welcher auf dem gleichen Substrat fruchtet, aber keine Blauverfärbung aufweist bei Verletzung des Gewebes.

Diese Kultur stammt von einem Fund aus dem Süden der Schweiz (Kanton Tessin),
wo bereits mediterranes Klima vorherrschend ist:

mushroomobserver.org/74053?q=2Y0O1

Gruss
Gerhard


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.






Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.






Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.






Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Folgende Benutzer bedankten sich: shroomy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5510 von shroomy
hey

uuhh yeah.. bei dir schaut imma alles so extrem easy aus
hast du den selbst gefunden und dann kultiviert??
welches substrat verwendest du in deinen glas hier?

hübsche fotos und hübsche wichtel!!

greetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5511 von Sporulator
Hallo

Ja den hab ich selber gefunden im August 2011 in der Südschweiz.

Kultiviert habe ich ihn auf kompostiertem Pferdemist und habe noch eine Hand voll Haferflocken dazugegeben.

Ich habe diesen Pilz auch schon in Italien gefunden, in den Bergen nördlich von Turin auf einer Kuhweide.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Art auch in den südlichen Alpentälern in Österreich zu finden ist.

In Ungarn hat man ihn übrigens auch schon gefunden.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5512 von shroomy
hmmm..
bis jetz hab ich nur von funden vom pan. semperviva gehört und selbst gefunden...
werd vlt auch im sommer mehr ausflüge starten müssen auf weiden... normal bin ich nur im herbst dort unterwegs...
nett das du gleich die indoorzucht damit startetest!!

greetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5513 von Sporulator
Ich kultiviere in regelmässigen Abständen alle meine Pilze von denen ich Myzel besitze um frische Sporen zu bekommen.

Von Zeit zu Zeit sollte man die Kulturen erneuern indem man Sporen keimt.

Man kann die Kulturen ja nicht unbegrenzt erhalten indem man sie endlos von Petri zu Petri überträgt.
Irgendwann braucht's frisches Gen-Material.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5514 von shroomy
da hast du verdammt recht und sprichst mir von der seele!!
wenns aba praktisch imma so einfach wär wie in der theorie...

good job u´ve done here!! respect!! pansn not too easy indoor...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her - 5 Jahre 10 Monate her #5515 von pilz-kultur
Hi Gerhard ,

wieder ein schöner Grow von Dir ;) ...Pancyan ist ja eher als tropisch bis subtropischer Pilz bekannt , wenn ich mich recht erinnere stammt einer der ersten Fundmeldungen in Europa aus Menton/Südfrankreich..also gar nicht soweit von Euch entfernt..zumindest von Ö aus gesehen..wir haben hier zwar auch , wenn auch nur sehr wenig Fundmeldungen aus der Steiermark u. dem Burgenland..eigentlich nur zwei :cheer: !

Aber bei günstiger Witterung kann man wohl auch weitere mitteleuropäische Länder nicht aus schließen !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5518 von Sporulator
Hallo Walter

Beim Experimentieren habe ich festgestellt, dass dieser Pilz bereits bei 23º C problemlos fruchtet.

Ich vermute, dass er in Europa viel weiter verbreitet ist als bisher angenommen.
Da er nur in den heissen Sommermonaten fruchtet und auch dann nur nach starken Regenfällen
wird er vermutlich oft übersehen. Ein Bekannter von mir hat vor einigen Jahren während des Sommers
mitten in Berlin in einer Parkanlage eine ganze Kolonie dieser Pilze entdeckt.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5519 von phantom001
Hallo Gerhard,

Glückwunsch zu den Grow schaut wirklich gut aus ! :woohoo:

Ich denke das es in nächster Zeit immer mehr Funde bei uns geben wird.

Durch die in den letzten Jahren für unsere Verhältnisse doch sehr milden Winter schätze ich das einige der "Wärmeliebenden" Arten sich weiter in den Norden ausbreiten werden.

lg
Patrick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5521 von Sporulator
Hallo Patrick

Ja, die wärmeliebenden Pilzarten breiten sich eindeutig aus.

Ein schönes Beispiel dafür ist der wurzelnde Bitterröhrling (Boletus radicans).

Bis in die 80er Jahre war dieser Pilz nördlich der Alpen eine Seltenheit.
Und heute findet man ihn in der Schweiz im Herbst massenhaft unter Birken und Hainbuchen.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 10 Monate her #5523 von phantom001
Hallo Gerhard,

Schön zu hören das nicht nur ich den Eindruck habe :)

Bin schon gespannt wie lang es dauert bis der Reisanbau bei uns los geht :silly:

Aber so weit hergeholt ist das leider nicht mehr meine mich zu erinnern das es irgend wo in Österreich vor ein paar jahren schon mal Versuche gab ...

lg
Patrick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum