×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

K. mutabilis - gefunden, geklont, gefruchtet

5 Jahre 1 Monat her #6730 von Floo
Mit großer Freude habe ich heute gesehen, dass sich endlich der erste Stockschwämmchensack zur Fruchtung entschieden hat

Hatte ja keine zu großen Hoffnungen, aber eine meiner Genetiken scheint gar nicht schlecht für den Anbau auf Substratsäcken geeignet zu sein.

Beste Grüße


Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: pilz-kultur, geer, Sporulator, Pilzonkel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6733 von pilz-kultur
Sehr schön :cheer: , genau so kenne ich sie !
Leider ist der Ertrag sehr bescheiden...nix für den Kommerz :pinch: !

Wie lang haben die bei Dir gebraucht bis sie fruchten ?

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6737 von Floo
Mal sehen wie sich die ganzen Primoriden noch entwickeln, aber ganz abschreiben will ich sie vom Ertrag her noch nicht. Momentan sehen sie alle noch sehr vital aus, aber das kann sich ja bekanntlich schnell ändern.

Bis zur Fruchtung haben sie schon einige Zeit gebraucht, genau kann ich es allerdings leider nicht sagen. Der Sack wurde vor etwa 8-9 Wochen beimpft, vor etwa 4 Wochen in den Fruchtungsraum gestellt und vor 2 Wochen geöffnet. Scheinbar brauchen sie die Frischluft zum bilden der Primoriden, die ungeöffneten Säcke zeigten noch keine Fruchtung. Eigentlich wollte ich sie noch geschlossen halten bis zum beginn der Fruchtung, dieser Sack ist mir jedoch glücklicherweise aufgerissen als ich ihn letztens kontrolliert habe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6740 von Sporulator
Hallo Floo

Sehr interessant, bin gespannt wie die aussehen, wenn sie ausgewachsen sind und ob sie dann
gleich schmecken wie wild gewachsene Exemplare.

Gruß
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6741 von pilz-kultur
Ja das deckt sich mit meinen Beobachtungen , 2-3 Monate..fast so lang wie der Shii !

Auch wenn sich alle Pilze gut entwickeln wird die Ernte bescheiden ausfallen...es ist einfach nichts dran an den Teilen :pinch: ...aber in der Suppe ein Traum !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6748 von Floo
Ja da hast natürlich recht, Walter. Durch hohes Gewicht zeichnen sich Stockschwämmchen im allgemeinen nicht aus :lol:


Meine Hoffnung ist jedoch, dass ich durchs klonen von stämmig wachsenden und vergleichsweise schweren Wildfunden evtl. doch nen Stamm finde, der anständige Erträge gibt. Aber jetzt sollen sie mal wachsen, dann werden sie gewogen und dann seh ich weiter.

Der hier gezeigte Stamm hatte zwar wild nur einen winzigen Baumstumpf zur Verfügung und entsprechend gering war die Menge, allerdings waren sie sehr stämmig und hatten auch überdurchschnittlich dicke Hüte

Jetzt bin ich aber vor allem mal gespannt wie sie fertig aussehen und natürlich auch auf den Geschmack

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6751 von Pilzonkel
Nicht schlecht,kann ich nur schreiben und was die Erntemenge angeht ist doch egal Hauptsache Erfolg B)
Nun weiter so und viel Erfolg.
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6761 von pilz-kultur
@Matthias : Klar ist das ein schöner Erfolg , wann sieht man schon Stockschwämmchen auf einem Substratblock :woohoo: !

Floo: Mein Stamm kommt aus D von einem Pilzberater der mir Prints zukommen hat lassen , er meinte das wären die größten die er jäh gefunden hätte...der Stamm fruchtet auch gut nur ist in der Zucht vom Riesenwachstum nichts mehr zu bemerken.....aber das Thema steckt noch in den Kinderschuhen was den Ertrag angeht...sind meine bisherigen Erfahrungen ;) !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6766 von Floo
Natürlich bin ich vor allem mal glücklich dass sie überhaupt mal wachsen.
Einen selbst gefundenes Stockschwämmchen auf Substratsäcken zu schaffen macht doch etwas mehr Freude als ein Shii oder ne Auster

Trotzdem wäre das Endziel eine Methode und Genetik hinzubekommen die der Arte ein Chance im komerziellen Anbau gibt.



@Walter: Auch wenn die genetische Veranlagung natürlich auch hier gegeben ist, würde wohl doch ne ganze Menge Glück (bzw Selektionsarbeit) dazugehören aus Sporen einen Stamm zu bekommen der Spezialmerkmale der Eltern in ähnlich stark ausgeprägter Form übernimmt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6775 von Floo
Hatte die letzten Tage eniges zu tun, deshalb gibts erst jetzt ein etwas verspätetes Fazit zur ersten Fruchtung

Leider sind die ganzen kleinen Primoriden vertrocknet, ich denke aber, dass dies vor allem auf ein etwas übermotiviertes freilegen des Substrates zurückzuführen ist. Zu beginn der Fruchtung war bei dem Sack nur die halbe Schweißnaht aufgerissen, und ich hätte es wohl beim öffnen der Naht belassen sollen, und nicht gleich den gesamten oberen Teil des Sacks entfernen sollen. Schon am nächsten Tag waren alle Primoriden eingetrocknet und haben kein weiteres Wachstum gezeigt.

Ausgewachsen ist nur das größere Büschel, dieses wurde allerdings sehr schön und groß. Mit 120g von 2,5kg Substrat bin ich immerhin knapp an die 5% gekommen, jedoch bin ich recht zuversichtlich, dass sich dieses Ergebniss bei entsprehender Kulturführung noch deutlich steigern lässt.

Qualitativ waren sie super, und auf jeden Fall vergleichbar mit wilden Stockschwämmchen

Alles in allem bin ich auf jeden Fall mal recht zufrieden mit den Ergebnissen des ersten Versuchs und werde weiter dran bleiben und experimentieren B)

Leider war der Akku aus und ich konnte den Block nicht mehr ablichten vor der Ernte, zu Hause angekommen habe ich aber wenigstens noch ein Erntebild gemacht

Beste Grüße


Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: pilz-kultur, geer, Sporulator

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Monat her #6777 von pilz-kultur
Die haben sich wirklich prächtig entwickelt :blink: , da hast Du bei der Kultivierung wirklich das passende Setup gewählt...sehr schön...ich gratuliere Dir !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Tag her #6876 von Floo
die Zuversicht steigt weiter... :cheer:

Nach einer recht schwachen zweiten Ernte beginnt inzwischen schon die dritte zu wachsen und sieht wieder deutlich besser aus



Auch die frischeren Säcke fruchten inzwischen, und zwar teils recht ordentlich. Der hier abgebildete sollte die erste Ernte die ich zeigen konnte schon recht deutlich in den Schatten stellen


Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Tag her #6877 von Floo
die Zuversicht steigt weiter... :cheer:

Nach einer recht schwachen zweiten Ernte beginnt inzwischen schon die dritte zu wachsen und sieht wieder deutlich besser aus



Auch die frischeren Säcke fruchten inzwischen, und zwar teils recht ordentlich. Der hier abgebildete sollte die erste Ernte die ich zeigen konnte schon recht deutlich in den Schatten stellen


Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: pilz-kultur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 1 Tag her #6878 von pilz-kultur
Sieht gut aus :woohoo: !

Hoffe Du notierst/dokumentierst alles u. wir erfahren endlich eine Prozentzahl was das Erntegewicht angeht , dass wäre sehr interessant hier mal einen Wert zu bekommen !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 50 Minuten her #6885 von Floo
Ich werd mic auf jeden Fall bemühen nen anständigen Überblick zu behalten... zumindest bei den besseren Blöcken


Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: pilz-kultur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 11 Monate her #6886 von Floo
Entschuldigt die Bildqualität, aber halbwegs zu erkennen wie sie sich entwickelt haben ist durchaus möglich

10% vom Substratgewicht auf die erste Ernte ist schon mal ganz ok

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #7197 von Floo
Auch hier mal wieder ein kleines update...

Inzwischen sind die Kulturen schon seit lägerem ins Freiland übersiedelt und fruchten dort weiter, mit Erntemengen von 5-8%/Welle

Ich bin schon auf einige Feinheiten in der Kulturführung gekommen, die mich zuversichtlich stimmen, dass hier noch deutlich mehr herauszuholen ist.
Die nächsten Testreihen sind auf jeden Fall schon in Arbeit.


Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: pilz-kultur, geer, Sporulator, Pilzonkel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #7209 von Pilzonkel
Das sieht doch wirklich gut aus und die Menge die da auf deinen Block wächst ist doch ganz passabel.
Gibst du Preis wie hoch der Kleie anteil im Substrat ist?
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #7211 von Floo
Sorry Matthias, aber zu viele Details möchte ich noch nicht verraten, schlussendlich steckt hinter dem Experiment doch auch ein wirtschaftlicher Gedanke ;)

Grundsätzlich scheinen 20% Zuschlagstoffe ein guter Wert zu sein, allerdings verwende ich in diesem Fall nicht nur Kleie.

Den Größten Einfluss dürfte allerdings die Kulturführung während der Fruchtung haben, soweit ich das bisher beurteilen kann.

Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #7215 von Pilzonkel
Ist kein Problem Floo, was ich Wissen wollte hast du ja Preis gegeben.

Übrigens, da dich das Stockschwämmchen so Interessiert kennst du das Buch von Walter Luthardt "Holzbewohnende Pilze"?
Eine kleine alte Schwarte die 1952 in der DDR verlegt wurde, in diesen Büchlein geht es viel um das Stockschwämmchen und dem Anbau.

Gruß Matthias
Folgende Benutzer bedankten sich: Floo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #7219 von pilz-kultur
Sehr guter Tipp von Matthias , dass Büchlein wurde übrigens neu aufgelegt u. ist somit problemlos bei den Amazonen erhältlich..zwar auf Grund der Jahre etwas angestaubt aber immer noch voll mit nützlichen Infos !

www.amazon.de/Holzbewohnende-Pilze-Holzm...ilze#customerReviews



Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 1 Monat her #7826 von Floo
Leider hatte ich die letzten Monate kaum Zeit um mich um weitere Versuche zum Stockschwämmchen zu kümmern. Ich habe noch einige andere Wildstämme durchprobiert die mir im letzten Jahr untergekommen sind, allerdings kam keiner an die Ergebnisse der ersten Genetik heran, weshalb ich anfang des Jahres einige neue Versuche mit eben diesem Stamm gestartet habe.

Die Zusammensetzung des Substrates scheint inzwischen recht gut zu passen, deshalb steht nun eine Optimierung der Fruchtungsbedingungen an, und der erste große Schritt war schon mal ziemlich erfolgreich. Mir ist es inzwischen gelungen die Reifezeit deutlich zu reduzieren und in nur 5 Wochen nach impfen des Substrates eine schöne Primoridenbildung hinzubekommen.
Nun bin ich mal gespannt, wie sich die frühe Fruchtung auf die Fruchtkörperentwicklung und den Ertrag der ersten Welle auswirkt.

Übrigens noch mal einen herzlichen Dank wegen des Buchtipps. Ist auf jeden Fall eine sehr interessante Lektüre wenn man sich näher mit dem Stockschwämmchenanbau beschäftigen möchte

Beste Grüße




Neben den Stockschwämmchen war noch etwas Platz für einige Säcke Igel. Wegen zu geringer RLF musste ich sie leider auf der Substratoberfläche fruchten lassen, was natürlich zu etwas mehr Putzaufwand führt, allerdings sind die Erträge mit 15% Substratgewicht in der ersten Welle ziemlich ok.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: geer, Sporulator

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 1 Monat her #7827 von Sporulator
Von den Igeln könnte ich jeden Tag essen, die schmecken mir ausgezeichnet. :)

Hast du bei den Stockschwämmchen auch schon mal mit verschiedenen Temperaturen experimentiert im
Zusammenhang mit der Fruktifikation? Da sie bei uns von Frühling bis Spätherbst fruchten, würde es mich interessieren,
ob man Stockschwämmchen auch im Hochsommer kultivieren könnte, oder ob sie eben doch einen leichten
Kälteschock brauchen, um zu fruchten. Im Hochsommer fruchten sie bei uns nur, wenn Regenwetter herrscht und die Nachttemperaturen
so auf etwa 15 Grad abfallen.

Gruß
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 1 Monat her #7828 von Floo
Butterbrot mit Igelstachelbart wird im Moment bei mir schon zum typischen Snack für zwischendurch. Mir fällt auch kaum ein Pilz ein der an den Igel herankommt :cheer:

Bei den Stockschwämmchen brauche ich für die gezielte Einleitung einer Fruchtung natürlich schon einen entsprechenden Temperaturabfall, kombiniert mit richtiger Beleuchtung und vor allem richtiger Bewässerung, allerdings hatte ich, sofern sie zum Reifen im hellen gestanden sind, auch immer spontane Fruchtungen nach etwa 3-4 Monaten Dies würde ich jedoch eher darauf zurückführen, dass sie ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr wissen wohin mit der Energie. Bei keinem anderen Pilz ausser Ganoderma sp. konnte ich bisher eine derartig starke Substratzersetzung in so kurzer Zeit beobachten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 1 Monat her #7829 von Sporulator
Danke für die Infos!

Igel mit Butterbrot, das muss ich auch mal probieren. :cheer:

Habe noch einen anderen kulinarischen Typ für den nächsten Herbst.

Wenn ich im Süden der Schweiz Pilze suche, verschlägt es mich manchmal auch über die Grenze nach Italien.
Dort habe ich letzten Herbst einige ältere Herren getroffen, die genüsslich rohe Steinpilze verzehrt haben. Und das geht so.

Ein Stück geröstetes Brot wird mit Olivenöl bestrichen und dann kommt eine ca, 0,5 cm dicke Scheibe Steinpilz drauf.
Darauf wird eine dünne Schicht fein gehackte Zwiebeln gelegt und zuletzt wird ein wenig schwarzer Pfeffer darüber gestreut.

Hat mir ausgezeichnet geschmeckt. Wichtig ist natürlich, dass die Oberfläche der rohen Steinpilze vor der Vewendung
gut abgewaschen wird. Es gibt noch viele andere Rezepte, wie man rohe Steinpilze essen kann.
Ich hätte jedenfalls nicht gedacht, dass rohe Steinpilze so gut schmecken.

Gruß
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.