×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Fragen zu meinem Flüssigmycel

4 Jahre 10 Monate her - 4 Jahre 10 Monate her #6875 von Sven83
Fragen zu meinem Flüssigmycel wurde erstellt von Sven83
Hallo in die Runde. Mein Name ist Sven und ich teile wie ihr die gleiche Leidenschaft für die Pilzzucht. Ich habe mich nachdem ich hier eine ganze Zeit stiller Mitleser war heute angemeldet in diesem Forum.

Nachdem ich bereits mehrmals erfolgreich das unsterile Züchten von Austernseitling- und Rosenseitlingmycel auf Körnerbrut hinbekommen habe, wollte ich mich jetzt an Flüssigmycel versuchen.

Dafür habe ich mir eine Reinbank gebaut nach Bauplänen, die hier im Internet zu finden sind. Ich habe mir dann über einen Versandshop 9 Petrischalen von verschiedenen Pilzsorten bestellt. Vor einer Woche habe ich Honigwasser in Marmeladen- und Gurkengläsern autoklaviert und nach dem Abkühlen mit Stücken aus den Petrischalen beimpft.

Ich habe nun folgendes Problem und hoffe das mir jemand sagen kann, was für einen Fehler ich begangen habe:
Der Kräuterseitling zeigt ein deutliches Wachstum im Glas (Bild 1). Die Qualle wächst ordentlich. Auch das Wachstum des Zitronenseitlingmycel und des Stockschwämmchenmycel ist ordentlich sichtbar.

Beim Austernseitlingmycel und Pioppinomycel ist ein Wachstum zu erkennen, jedoch zu langsam im Vergleich zum Kräuterseitling meiner Meinung nach.

In den Marmeladengläsern von Lingh Zhi, Rosenseitling, Klapperschwamm und Shiitake ist kein Wachstum zu erkennen. Die beimpften Stücke aus den Petrischalen liegen am Boden und es tut sich nichts. Von jeder Sorte existieren 3 Marmeladengläser. In allen das gleiche Bild.

Was habe ich falsch gemacht? Eine Kontaminierung schließe ich vorerst aus. Anzeichen dafür sind keine zu erkennen.
Sind die Gläser eventuell zu voll gefüllt und es befindet sich zu wenig Sauerstoff in den Gläsern (Bild 2)?
Die Gläser standen alle in einem dunklen Raum bei 15 Grad. War es eventuell zu kühl?

Vielen Dank für eure Hilfe.





Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 10 Monate her - 4 Jahre 9 Monate her #6879 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Fragen zu meinem Flüssigmycel
Hallo Sven ,

schön das Du den Weg zu uns gefunden hast !

Zu Deinen Problemen mit dem Flümy einige generelle Tipps.....

1. 15°C sind schon sehr unterkühlt , besser zw. 20-25°C !

2. Üblicherweise wird das Flümy permanent gerührt damit ausreichend Sauerstoff in die Lösung kommt u. das gebildete Mycel nicht zusammen wächst...geht auch schneller mit Magnetrührer !

3. Versuche eine andere Nährlösung anstelle von Honigwasser , dieses ist nicht unbedingt ein Universalmedium für Flümy.

4. Konti : Streiche ein wenig von den Ansätzen auf einen sauberen Nährboden/Petri u. inkubiere , da solltest Du rasch erkennen ob Du sauber gearbeitet hast !


Vielleicht ist der eine o. andere Tipp hilfreich ;) !


Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum