×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Klonen von Wildfunden aus der Türkei - Bilder !

8 Jahre 3 Monate her - 8 Jahre 3 Monate her #372 von pilz-kultur
Klonen von Wildfunden aus der Türkei - Bilder ! wurde erstellt von pilz-kultur
Hallo Leute ,

hier die ersten Bilder von den Klonversuchen meiner Mitbringsel aus der Türkei....Wildmaterial zu klonen ist nicht immer einfach u. man sollte eine entsprechend hohe Ausfallsquote einkalkulieren....sprich viele Schalen anlegen ;)


Der Satz Petris mit Erbsenstreuling ...~ 50% Dropout :huh: ...klar ist ein Mykorrhiza-Bildner :blink:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Aber es tut sich was , einige Schalen zeigen gelbliches Mycel das bereits auf die Platte klettert......

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Auffällig ist die schnell eintretende dunkle Verfärbung des Nährboden ....hier ein Makro einer Impfstelle......

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Der zweite schwierige Kandidat ist der Rote Gitterling mit einer Dropout-Rate von mehr als 95% :angry:

Aber diese Schale , so schlimm sie auch aussieht hat Potential , Reste der Eihülle mit den wurzelförmigen Mycelsträngen...u. gerade diese Wurzeln
zeigen schönes neues Luftmycel....aber morgen sollte ich schleunigst neu überimpfen sonst ist diese Chance auch dahin.....

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ihr seht , mitunter ist es nicht immer einfach ...... , dass braucht Zeit , viele Petris u. Erfahrung !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #403 von Pilzonkel
Bei den Erbsstreuling sieht man deutlich die Hefekonti, gute Kamera die du hast.
Interessant wäre aus was dein Nährboden ist, wenn ich raten müsste MEA?
Dog Agar kann es nicht sein zu klar und für Kartoffel ist es mir zu dunkel, oder nimmst du so exoten Mischungen wie ich Holzsud / Strohsud?
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her - 8 Jahre 2 Monate her #405 von pilz-kultur
Eigentlich händle ich alle meine Kulturen mit zwei versch. Nährböden.....die Schalen sind immer brav :lol: beschriftet , D steht für Dog-Agar und M für Malzextrakt-Agar , die kann man bei Bedarf noch mit Hefeextrakt u. Pepton adaptieren...fallweise setze ich auch noch KDA ein...also Kartoffel-Dextrose-Agar ...hängt halt immer vom Pilz ab ! ;)

Manche Exoten brauchen wirklich eine Spezial-Mischung , wie zB. die Schleierdame...noch nie hab ich ein Mycel erlebt das auf Standard-Nährböden so langsam gewachsen ist !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #407 von Pilzonkel
Jetzt wo du es schreibst erkenne ich doch trübere Nährböden.
Allgemein sind die 3 Nährböden schon die Standart Arten, aus Überlegungen und eigentlich auch aus Zugzwang habe ich letztes Jahr ein paar Mischungen probiert von denen ich begeistert war. Der Grund waren zig mal überimpfte Mycelien die teilweise noch mit Hefe kontaminiert waren und keiner wusste auf für einen Nährboden die überhaupt waren.
Zu den bekannten MEA, DOG, KDA und nehme ich mal noch Bieragar dazu habe ich im Verhältnis 1zu1 Suds aus Buchenchipsis und Stroh hin zu geführt.
Unter andern war ein Krause Glucke dabei die ein Bekannter auf Dog Agar wiederbelebt hatte nur als das Teil bei mir an kam sah das nicht wie Mycel aus sondern eher wie eine Hefekonti. Eigentlich wollte ich sie schon gar nicht mehr angreifen, hab es aber trotzdem gemacht. Die Glucke habe ich dann auf ein Gemisch aus 100ml abgekochten Pilzner Bier und 100ml Sud von den ausgekochten Chipsis. Ich kann immer wieder nur Begeister sagen wie die Glucke abging.
Ein anderes Problem mit Lila Konti (kein Schimmel sah eher wie eine lila Hefe aus) hatte ich beim Agaricus agustus den habe ich auf ein Gemisch 1zu1 KDA und den Sud von ausgekochten Stroh angesetzt.
Sicher das was man da auskocht ist nicht so Gehaltvoll und beim Stroh sicherlich auch etwas Dreck selbst wenn ich das abgefiltert habe, aber die Ergebnisse haben mich verblüfft und wenn ich dieses Jahr brauchbare Wildfunde mache werde ich die auf solche Mischungen klonen.
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.