Riesenbovist

6 Jahre 10 Monate her - 6 Jahre 10 Monate her #4478 von geer
Riesenbovist wurde erstellt von geer
Hallo,
hier mal ein Versuch den (Nr.50)Riesenbovist(Langermannia gigantea) aus seinem langjährigen Schlaf zu wecken.
Eigentlich müsste er von diesem Fund (20.07.2004) sein.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Hatte ein Exemplar über Winter in meinen Garten gelegt und im zeitigen Frühjahr nach der Trocknung eingetütet.
Gelagert wurde er die ganzen Jahre über in dieser Plastiktüte im Keller(zwischen 12-18 °C )

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ein kleines Stück habe ich mal steril über eine Petrischale (MEA) gerollt, hier das Ergebnis:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Gruß Geer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4479 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Riesenbovist
Hallo Gerhard

Danke für die interessanten Fotos! Hast du alle jene Riesenboviste damals gegessen? Ist ja Wahnsinn dieser Fund. :blink:

Interessant, was sich da auf der Petrischale tut. Wenn ich das richtig sehe, sind da auch jede Menge Bakterien drauf.

Wenn du das Myzel auf neue Petris überträgst und dabei den pH-Wert des Agars auf 4.0 senkst, dürftest du die
meisten dieser Bakterien loswerden.

Hier gibt's eine wissenschaftliche Arbeit des tschechischen Mykologen Borovicka über Freiland-Kulturversuche mit dem Riesenbovist.
Leider wie meistens in Englisch verfasst.

www.czechmycology.org/_cm/CM60207.pdf


Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4480 von geer
geer antwortete auf Riesenbovist
Hallo Gerhard,
ja, die Boviste habe ich gegessen, an guten Freunden abgegeben und auch getrocknet.
Sie schmecken mir, im Gegensatz zu Hasen- und anderen Bovisten sehr gut.

Damals hatte ich ein Exemplar auf einer Viehweide, nahe einer Tränke (viel Kot), vom Auto aus im hohen Gras gesichtet(etwa 100m von der Straße).
Zu meiner Überraschung blieb es nicht bei diesen einen,... in einen "blauen Sack" wurden sie in meinem Kundendienstfahrzeug sicher verstaut.
Wenn ich mich richtig entsinne waren sie bis auf einen innen noch schneeweiß.
Fotografiert habe ich sie dann in meinen Grasgarten.

Die Bakterien waren natürlich die ersten in der Petrischale, doch zu meiner großen Verwunderung auch diese einzelnen Myzel-Stellen.
Mal sehen ob ich morgen mal ein Labortag einlege, ich habe noch andere Kontaminierte.
So auch viele Schalen mit diesen mir unbekannten Wucherungen,...oder Myzel????

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Danke für den Link,....werde es mal mit Google übersetzen lassen.


Gruß Gerhard (Geer)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her - 6 Jahre 10 Monate her #4481 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Riesenbovist
Ich finde auch, dass Riesenboviste sehr gut schmecken. Vor allem paniert und gebraten.

Das sieht für mich schon nach Myzel aus auf diesen Petrischalen.
Aber was das sein könnte...keine Ahnung.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4482 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Riesenbovist
Hallo Geerhard + Gerhard ;) ,


zum Vergleich des Mycels hier eine Ausschnittsvergrößerung , allerdings hab ich nicht von Sporen weg gearbeitet sondern aus frischen Material geklont...

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Da sehe ich doch große Unterschiede........ :blink:

Leider hab ich nun auch nicht gerade Riesenerfahrung mit dem Riesenbovist...aber das Mycel hat sich mir immer weiß/fein u. ausgesprochen langsam wachsend präsentiert !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her - 6 Jahre 10 Monate her #4483 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Riesenbovist
Hallo zusammen

Das Myzel eines Pilzes kann auf unterschiedlichen Agar-Nährböden völlig verschieden aussehen, abhängig davon welchen
Nährboden man verwendet und wie der pH-Wert des Agars eingestellt ist.

Ich erlebe das gerade wieder in extremer Form mit dem Myzel des Ziegenfussporlings.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her - 6 Jahre 10 Monate her #4484 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Riesenbovist
Hallo,

schöne Pilze, und soo viele, wenn ich mal einen! finde, ist der immer schon Gelb...immer wieder inspirierend von euch zu lernen!

Das mit dem pH finde ich wirklich crass, man kann Bakterien wirklich loswerden, auch aus verseuchtem Material, nur durch Zugabe von Z.Bsp. Zitronensäure?!
Und auf die übl. von uns gez. Pilze wirkt sich das nicht neg. aus?
Früher habe ich Gerbsäure zugesetzt...

Ich hab aktuell Agar mit Antibiotikumzusatz versucht und es kommt nur am Rande des Agar zum Mycelwuchs, dort wo Feuchtigkeit ab. kein agar ist....eigentl. sollte es ja funktionieren:

kulturpilz.de/viewtopic.php?f=54&t=2015&...adc0eea79bd&start=15

so wie's aber bei mir aussieht, hemmt es schon das Mycel, macht Wachstum regelrecht unmöglich, Pilz ist der Ps. cubensis., aus meinen verseuchten Flüssigkulturen, ein Rettungsversuch!

Achso: du schreibst, diese weiße Schicht das wären Bakterien, ich habe das Zeug immer für Hefe gehalten, oder ist Hefe auch so ähnlich, aber noch weißer? Denn das roch dann richtig hefig!

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4486 von shroomy
shroomy antwortete auf Riesenbovist

Frank-20011 schrieb: Hallo,

so wie's aber bei mir aussieht, hemmt es schon das Mycel, macht Wachstum regelrecht unmöglich, Pilz ist der Ps. cubensis., aus meinen verseuchten Flüssigkulturen, ein Rettungsversuch!


Cubis sind doch so emanzipiert, wachsen aufm primitiven normalen agar!
Viel glück beim retten :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4487 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Riesenbovist
Hallo

Allgemein gilt: Je tiefer der pH-Wert, desto schwieriger wird es für Bakterien zu überleben.

Aber es gibt leider auch unter den Bakterien einige wenige Spezialisten, die auch in einem sauren Nährboden überleben können.

Hefen dagegen kann man mit einem tiefen pH-Wert nicht loswerden. Sie sind sehr schwierig zu bekämpfen.

Eine stark kontaminierte Kultur wirft man besser weg und startet eine neue Kultur indem man saubere Sporen keimt.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4491 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Riesenbovist
Hi,

zweifle ich doch nicht an...nur das Antibiotikum mögen sie nicht....komischwerweise habe ich auch auf dem Zeug Pio-Sporen zum Keimen gebracht und die keimten zwar, besiedeln den Agar aber auch nicht, Chemiefreak schreibt aber, dass bei ihm alles supi wuchs, hab mich in der Dosierung an sein Rezept gehalten!?

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4493 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Riesenbovist
Ich habe nur ein Mal ein Antibiotika ausprobiert (Gentamycin) und schlechte Erfahrungen damit gemacht.

Entweder ist überhaupt nichts mehr gewachsen, oder es sind zwar keine Bakterien gewachsen, dafür aber Hefen.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4525 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Riesenbovist

Sporulator schrieb:
Das Myzel eines Pilzes kann auf unterschiedlichen Agar-Nährböden völlig verschieden aussehen, abhängig davon welchen
Nährboden man verwendet und wie der pH-Wert des Agars eingestellt ist.

Ich erlebe das gerade wieder in extremer Form mit dem Myzel des Ziegenfussporlings.


Hallo Gerhard ,

da hast Du sicher Recht , sehe ich auch aktuell bei Polyporus tuberaster u. Anderen !

Was aber den Riesenbovist angeht.....hatte den jetzt auf 6-7 versch. NB getestet , die Mycelcharakteristik hat sich dabei nur unwesentlich verändert , Unterschiede gab es aber beim Wachstum...ist ja wirklich eine echte Schnecke :pinch: !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4526 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Riesenbovist
Hallo Walter

Würde mich sehr interessieren, wie schnell das Myzel des Riesenbovist auf Hafer-Agar wachsen würde.

Den Hafer-Agar könnte man noch etwas anreichern mit ein wenig Extrakt von Kuhfladen.

Der Riesenbovist ist ja bekanntlich ein extremer Stickstofffresser.

Und als C-Quelle würde ich mal Fructose ausprobieren, statt Glucose oder Maltose.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #4528 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Riesenbovist
Hallo Gerhard ,

Hafer-NB hab ich noch nicht probiert ...aber hatte einen Kompost-Agar am Start , war genauso ein Reinfall wie der Zusatz von Harnstoff :unsure: !

Das beste Wachstum hatte ich auf MEA mit einem Zusatz von Myko-Boost wie im Shop angeboten , der besteht aus Trypton , Hefeextrakt , Dikaliumhydrogenphosphat u. Kaliummonohydrogenphosphat !

Hier gab es wirklich ein signifikant besseres Wachstum...bislang meine Nr.1...aber es gibt ja noch sooo viele Rezepturen !

Hab auch voriges Jahr im Garten u. besonders am u. um den Komposthaufen reichlich Sporen ausgebracht...Millionen :woohoo: ...aber kein einziger FK hat sich gezeigt :whistle: !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4754 von Apsylem
Apsylem antwortete auf Riesenbovist
Dabei würde mich interessieren welche Nährböden du noch ausprobiert hast, Walter.
ich bin durchaus gewillt weitere Tests in die Richtung durchzuführen.
Zum Beispiel Holzähnliche Substrate? das würde meinen Dauernden Hefe Kontis einhaltgebieten. Es scheint mir als habe der Bovist stehts beim Übertragen vom Furuchtkörper auf Agar eine Hefe Konti direkt unter der Gewebe Probe. Währe mal ein versuch der Sache her zu werden. Es sieht immer leicht Gelblich aus, dazu muss ich wohl Sagen das der Bovist den ich noch Im Kühlschrank habe, die Zewas in die er eingewickelt ist auh immer Gelb färbt. Kann es nicht einfach sein das mein Fruchtkörper von Hefe Befallen ist? oder sondert der Fruchtkörper Gelbe substanz ab die im Endeffekt garnicht gefährtlich ist?

Lg Alex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4763 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Riesenbovist
Hi Alex ,

..denke einiger Deiner Fragen wurden in diesem Thread eh schon beantwortet B) !

Hab damals natürlich aus einem frischen Exempar geklont...was ich an NBs verwendet habe..na erstmal die Standardsachen wie MEA , DOG u. KDA , weiters Kompostagar , MEA mit Zusatz von Harnstoff u. einige Fertigmischungen...Nr. 1 bis jetzt MEA mit Myko-Boost !

Das problematische am Riesenbovist...er ist so langsam...selbst frisch aus dem Gewebe...arbeite ich mit Sporen kommt hier zusätzlich noch die Zeit für die Sporenkeimung dazu....sind die Sporen nicht sauber..dies ist meist der Fall sind immer die Kontis schneller...hier helfen nur viele Versuche u. Glück o. man versucht es mit einem gepimpten Agar..niederer pH-Wert - Antibiotika...u. natürlich wieder Glück :whistle: !

Frische Bovisten sind schön weiß u. nicht weich...alles abweichende deutet auf einen älteren FK u. die sind meist schon belastet !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.