Künstlicher Holz-Agar

7 Jahre 3 Wochen her #3953 von ABMKoch
Künstlicher Holz-Agar wurde erstellt von ABMKoch
Nabend

Seit einher Zeit grüble ich nun schon darüber nach, wie man Hefekontaminationen bei Wildpilzklonen vermeiden kann, selbst bei kleinen Fruchtkörpern. Chemische Hemmstoffe fallen weg, da Hefen einen den Pilzen sehr sehr ähnlichen Stoffwechsel haben. Hemmstoffe für die Hefen würde also auch die Pilze beeinflussen.
Nun ist mir eine andere Idee gekommen. Ein Medium, welches für Hefen schwer verwertbar ist, aber Pilzen gut als Nährstoff dienen kann.

Der Holzsudagar ist ja sicher vielen ein Begriff. Dieser ist allerdings noch verhältnismäßig reich an Zuckern, kann also auch von Hefen verwertet werden. Daher möchte ich noch einen Schritt weiter gehen: Ein Medium aus Carboxymethylcellulose und Ligninsulfonat. Dieses Medium sollte theoretisch Pilzen das Wachstum ermöglichen, Hefen aber das Wachstum erschweren.

Hat schonmal jemand ähnliches Versucht? In der Literatur ist die Verwendung von Carboxymethylcellulose beschrieben, aber zu Ligninsulfonat habe ich bisher nichts gefunden.

Ich werde morgen ein paar entsprechende Platten gießen und werde dann berichten.

Anregungen, Meinungen usw. sind willkommen :cheer:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 3 Wochen her #3954 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Künstlicher Holz-Agar
Hallo,

das mit der Methylcellulose (mal wieder tapizieren ;-) )hab ich auch gelesen, Tyrothricin hemmt Candida(e?).

Ansonsten kann ich dir nur mein Resumè aus dem 50€ teuren H2O2 Pilzzuchtbuch empfehlen: wenn es für nix taugt, aber für Agarplatten taugt es definitiv.
Hab das jetzt mal wieder seid langem ausprobiert: auf 0,3%ige Agarplatten kann man getrost Luft lassen, auch draufhusten geht i. O. ohne dass sich binnen nunmehr 8 Tagen irgendein Konti zeigt, der Autor gibt allerding wesentlich geringere Gehalte an, 0,016%, seine and. Nährböden enth. aber 0,3% als. def. Maximum, allerdings werden die 1. mit mehr Brutmaterial in vor allem 2. größeren Brutteilchen und 3. mit an H2O2 gewöhnten Stämmen beimpft, so ein Winzstück Wildklonling hat -sichtlich- mit der hohen Konz zu kämpfen, Kontis kommen aber auch da keine, auf sterilen Platten haben die mit Regenwasser volgesogenen, überständigen Pilze allesamt Kontis gezeigt.

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 3 Wochen her #3959 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Künstlicher Holz-Agar
Hi
Hatte über Holzsudagar und Strohsudagar hier schon berichtet.
Experimentiert hatte ich mit Wasser in dem Holz chipsis bzw. Stroh eingeweicht war.
Mischverhältnis 500ml Holzsud + 500ml Malzextrakt bzw. 500ml Strohsud+ 500ml Kartoffelsud.
Ich fand die Ergebnisse waren sensationel. Mycel das auf normalen Nährboden ganz schwach wuchs, ja fast gar nicht mehr gewachsen ist ging ab wie nichts.
Mit Hefen hatte ich da Null Probleme, eben weil das Mycel schnell wuchs und ich so auch sauber überimpfen konnte.

Hier wäre noch von Interesse wo bekommt man den Ligninsulfonat her?
Cellulose wiederum wäre nur für Pilzsorten von Wert die Braunfäuleereger wäre so wie der Schwefelporling der wiederum sich leicht auf MEA klonen läßt.Weißfäuleereger wie zB. ein Austernseitling bauen kaum Cellulose ab bzw. verdauen in der Hauptsache Lignin.
Gruß Matthias
Folgende Benutzer bedankten sich: Richart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 2 Wochen her #3982 von ABMKoch
ABMKoch antwortete auf Künstlicher Holz-Agar
Danke für eure Antworten und Anregungen.

Wasserstoffperoxid klingt interessant, daran hatte ich bisher gar nicht gedacht. Ich habe ja welches vorrätig, ich verwende es zur Desinfektion von Pflanzenteilen (Pflanzengewebekultur). Wasserstoffperoxid wird also definitiv ausprobiert!

Holzsud-Agar ist in der Tat ein super Medium, viele Pilze wachsen darauf deutlich besser als auf MY-Agar.
Das Ligninsulfonat bekommt man bei Roth, ebenso die Carboxymethylcellulose. Falls du selber ein wenig damit experimentieren möchtest schicke ich dir gerne eine kleine Probe zu.

Heute habe ich die Platten gegossen mit folgender Zusammensetzung (Pro Liter):
8g Ligninsulfonat
4g Carboxymethylcellulose
0,1g Hefeextrakt
0,4g Carrageen
15g Agar

Morgen werden die Platten beimpft - bin gespannt wie das Medium von den Pilzen angenommen wird.

Hier ein Bild, im Vergleich mit MY-Agar:


Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 2 Wochen her - 7 Jahre 2 Wochen her #3983 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Künstlicher Holz-Agar
Schöner klarer Nährboden, auch was für noch nicht so erfahrene Hefe Erkenner :whistle:
Nun sag schon wo bekommt man Ligninsulfonat?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 2 Wochen her #3985 von ABMKoch
ABMKoch antwortete auf Künstlicher Holz-Agar
Ligninsulfonat gibts bei Roth.

Der Nährboden ist in der tat sehr klar. MY-Agar ist etwas trüber, vermutlich durch ausfallende Proteine vom Malzextrakt.

Hefen erkennt man sehr gut durch ihr leicht erhabenes Wachstum. Einfach die Platte schräg gegen das Licht halten. Jede Unebenheit fällt dann sofort auf.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4011 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Künstlicher Holz-Agar
Ah, Roth leider für Otto Normalverbraucher unerreichbar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 9 Monate her #4756 von Apsylem
Apsylem antwortete auf Künstlicher Holz-Agar
Was ist nun aus dem Versuch geworden ?
Scheint vielversprechend zu sein ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.