×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Pilze, welch spannende Geschöpfe

4 Jahre 1 Monat her #7752 von Fungus imperfectus
Pilze, welch spannende Geschöpfe wurde erstellt von Fungus imperfectus
Hallo ihr lieben Pilzzüchter,

mich hat seit geraumer Zeit die Pilzzuchtsucht erwischt. Naja, gar so schlimm ist es jetzt noch nicht, aber was nicht ist kann ja noch werden. ;) Auf alle fälle bin ich halt ein bisschen am experimentieren.
Nun wollt ich euch mal zum einen von meinen ersten Erfolgen berichten und auch den einen oder anderen guten Ratschlag erhalten.

Wie alles Begann...
Ab in den Supermarkt und Schwammerl gekauft. Da habe ich dann bei den Marchfelder Bio-Edelpilzen zugeschlagen. Zum einen Kräuterseitling (Pleurotus eryngii) und zum anderen Seidenköpfchen. Da auch schon meine erste Frage, bei meiner Internetrecherge konnte ich leider nicht herausfinden welcher Pilz (lateinischer Name) das nun wirklich ist.

Die erste Hürde (Anfang Dezember)...
Aus dem Pilzkörpern Myzel entnehmen und eine Sterilkultur anlegen.



Hürde zwei (Mitte Dezember bis Mitte Jänner)...
Den Pilz auf ein passendes Substrag übertragen. Hier habe ich mich für eine Mischung aus Sägespänen und Weizenkörnern entschieden. Das Substrat wurde autoklaviert und in Gläser gepackt.



Hürde drei...
Die Bildung von Pilzfruchtkörpern stellte sich nicht als ganz so einfach heraus. Da es sehr schwierig war die offenen Gläser feucht zu halten entschloss ich mich das ganze in eine Plastikbox zu packen. Das Seidenköpfchen ist schon seit geraumer Zeit in der Box. Der Kräuterseitling erst seit heute. Da auch hier die Austrocknung relativ rasch erfolgte habe ich dann begonnen das Substrat mit Frischhaltefolie abzudecken. Ob es so gescheit war die beiden Pilze in eine gemeinsame Box zu geben weiß ich nicht, aber ihr werdets mir da sicher Auskunft geben können. Auf alle Fälle berühren sie sich nicht direkt, sie sind mit Frischhaltefolie voneinander getrennt.



Erster Erfolg...
Beim Seidenköpchen, welches schon seit Mitte Jänner in der Box ist hat eine erste Primordien-Bildung schon stattgefunden. Nur finde ich das noch nicht wirklich befriedigend. Sind meine Erwartungen zu hoch? Mit welchen Faktoren kann ich die beiden Pilze zur Fruchtkörperbildung anregen (Feuchtigkeit, Sauerstoff, Temperatur, Licht!?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?



Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und freue mich auf einen guten Austausch.

Vielen Dank und pilzliche Grüße

euer Fungus imperfectus

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: geer, Sporulator

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 1 Monat her #7753 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Pilze, welch spannende Geschöpfe
Hallo,

sieht doch gut aus, wirklich gut für den Anfang!

Den Begriff Seidenköpfchen kenne ich nicht...ein Blick auf die mir bisher unbekannte Seite verrät aber:

"Seidenköpfchen werden auch Winter-Austernseitlinge" genannt....

Latainisch wird der freilich nicht genannt, mal sehen ob jemand anderes dazu besseres beitragen kann.

Der Ansatz mit der Fruchtungsbox ist schonmal ganz gut allerdings musst du da das Klima aktiver steuern d.h. zum einen über Lüftung/Anfeuchtung das CO2 Level sowie die Luftfeuchte in einem für die jeweiligen Pilze akzeptablen Bereich halten, zum anderen die Temperatur und die ist bei den beiden von die gezüchteten Arten unterschiedlich, der jeweilgen Art anpassen...es wird also, je nach Temp. immer nur die eine od. die andere Fruchten.

Grüße, Frank!
Folgende Benutzer bedankten sich: Fungus imperfectus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 1 Monat her #7754 von Fungus imperfectus
Fungus imperfectus antwortete auf Pilze, welch spannende Geschöpfe
Vielen lieben Dank für die rasche Antwort!
Ich werde mal ein paar Löcher in die Box bohren. Mal schaun ob sich dann mehr tut.

Vielleicht handelt es sich beim Seidenköpchen alias Winter-Austernseitling ja um Pleurotus ostreatus. Zumindest die Wildform fruchtet bei dem was ich so weiß ja nur bei kalten Temperaturen.
Wenn ich ich meine ersten Fruchtkörper habe bzw. wenn ich sie im Supermarkt das nächste mal sehe mache ich ein Bild. Das wird sicherlich helfen. XD

LG
F.i.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 1 Monat her #7756 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Pilze, welch spannende Geschöpfe
Hallo
Für mich ist der Begriff Seidenköpfchen auch neu. Hab mal gegoogelt und da eigentlich raus gelesen das es sich vermutlich um den Taubenblauen handeln könnte allerdings sah da Foto da eher aus wie ein Kastanienseitling (Lungenseitling)?

Geh ich mal vom Taubenblauen (Pleurotus ostreatus far. columbinus) aus so mag der eher eine kühlere Temperatur zum fruchten, 13-15°C das passt aber auch zum Kräuterseitling.

Die ganze Pleurotusgruppe hat ein Problem mit CO2, das heißt bei zu viel CO2 wachsen Krüppel Pilze. Lange Stiele, kleine oder gar keine Kappen sind dann Typisch.
CO2 ist nun ein schweres Gas es sinkt zu Boden und würde sich so in einer Box sammeln, das Problem muss man halt beheben.
Gruß Matthias
Folgende Benutzer bedankten sich: Fungus imperfectus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.