Essigdämpfe - Schlecht oder egal?

5 Jahre 2 Monate her - 5 Jahre 2 Monate her #7194 von zuio
Essigdämpfe - Schlecht oder egal? wurde erstellt von zuio
Hallo Forum, mir sind im Keller ein paar kleine Fliegen an einer Pilzkultur aufgefallen.
Die war erntereif, das Substrat habe ich danach entsorgt.

Für weitere Pilze habe ich eine Tüte über das Substrat gezogen, wie hier beschrieben:



Allerdings die Luftlöcher vergessen... :whistle:

Und dort habe ich wiederum einen Becher mit Apfelessig mit hineingestellt, was sich in der Vergangenheit als sehr wirksam gegen kleine Fliegen erwiesen hat.

Die Pilze (Rosenseitlinge) verloren zwei tage später an Farbe und wurden eher matschig.

Was meint Ihr, lag es an den "Dämpfen" des Apfelessig oder an den vergessenen Luftlöchern?
Ich könnte ein Experimet daraus machen, aber vielleicht wisst Ihr ja schon Bescheid?

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 2 Monate her #7195 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Essigdämpfe - Schlecht oder egal?
Der Essiggeruch wird wohl keine Rolle spielen.
Fast alle Pleurotus arten vertragen keine zu hohen CO2 Belastungen. Da du nun sogar noch die Folie über die Fruchtkörper gestülpt hast förderst du damit sogar noch einen höheren CO Gehalt um die Pilze, das nehmen sie dir womöglich übel.

Mit den kleinen Krabbeltierchen ist das halt in den warmen Monaten leider so. Wenn dein Essigwasser gut ist mach es ruhig weiter ansonsten Gelbtafel aufhängen.
Oder nur noch im Winter/Frühjahr züchten, aber das ist schwer wenn man gerade jetzt heiß auf Experimente ist :evil:
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 2 Monate her #7199 von Lauscher
Lauscher antwortete auf Essigdämpfe - Schlecht oder egal?

Die Pilze (Rosenseitlinge) verloren zwei tage später an Farbe und wurden eher matschig.

Matschige Pilze können durch Bakterienbefall verursacht werden.
Bakterien mögen gewöhnlich auch keinen Essig. Aber feuchte, stehende, stickige Luft könnte trotzdem dazu beitragen, zusammen mit Schwächung der Seitlinge durch CO2.
Falls Du Zugang zu einem Mikroskop hast, kannst Du bei 1000-facher Vergrößerung Bakterienbefall gut erkennen.
Ich hatte mal einen Kräuterseitling, der mir komisch aussah und irgendwie weich war. Unterm Mikroskop zeigte sich massives Bakteriengetümmel.

Viele Grüße, Lauscher

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 2 Monate her #7261 von zuio
Danke für die Antworten.

Zugang zu einem Mikroskop habe ich keinen, die Pilze hab ich lieber entsorgt.

Also lag es wohl nicht am Essig. Gut zu hören.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.