Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Verschwindet Schimmel?

Verschwindet Schimmel? 01 Jul 2014 12:20 #3513

  • kalle
  • kalles Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
Ein Gedanke beschäftigt mich schon, seit ich mit den ersten Pilzversuchen begonnen habe: Was ist mit dem Schimmel im Substrat? Ich weiß, er kann ein Gift freisetzen und dieses möchte ich nicht unbedingt im Essen haben. Aber kommt er überhaupt ins Essen?
Gerade habe ich folgende Beobachtung gemacht. KS Mycel in Holzsubstrat weist deutliche Schimmelflecken auf. Diese verschwinden jedoch mit der Zeit und werden vom KS-Mycel „gefressen“. Dass sie nicht nur überwuchert werden, wie ich lange Zeit dachte, kann man am zweiten Bild erkennen: Der Schimmel ist weg und dahinter sieht man wieder das Substrat. Was man natürlich nicht sieht: Ob bereits Schimmelgift vorhanden ist und was mit dem geschieht.
Meine Theorie: Das Gift ist organisch gebildet und wird vom Mycel auch wieder in seine Einzelteile zerlegt, sozusagen verdaut, und ist danach nicht mehr als Gift vorhanden und kann auch nicht in den zu essenden Pilz gelangen.
Meine Frage nun, die ich in beiden Foren poste in der Hoffnung, eine fundierte Information zu finden (nicht nur eine Meinung, die kenne ich bereits: Schimmel pfui, weg damit): Gibt es Untersuchungen oder andere belastbare Erkenntnisse, ob im Myzel vorhandene Schimmelpilzgifte auch später noch im Pilz nachgewiesen wurden oder ob diese tatsächlich verdaut werden?
Danke für eure Mithilfe.
Karl
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Verschwindet Schimmel? 01 Jul 2014 17:35 #3516

  • pilz-kultur
  • pilz-kulturs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2341
  • Dank erhalten: 288
  • Karma: 25
Hallo Karl ,


zum Fotomaterial , anhand dessen würde ich mich nicht trauen daraus abzuleiten der Schimmel wäre nun "Gefressen" , dazu müsste man eine kleine Probe entnehmen u. diese mikroskopieren ;) !

Oft wird er nur von Mycel überwachsen o. es keimen gerade die Schimmelsporen aus...kann dann mit Mycelwachstum verwechselt werden !

Aber Du hast Recht , Pilze sind ja kleine leistungsstarke chemische Fabriken die eine Vielzahl an bedenklichen Stoffen in unbedenkliche umwandeln können...Braunkappemmycel kann zB. TNT-Moleküle /TNT= Sprengstoff :blink: ) knacken :ohmy: ... besonders Austernseitlinge sind hier sehr effektiv......hab es erst unlängst darüber gelesen , dass diese auch die Fähigkeit besitzen Mykotoxine abzubauen...zumindest wurde in den Fruchtkörpern keine Rückstände von Schimmelpilzgiften gefunden :woohoo: ...diese Eigenschaft scheinen aber nicht alle Pilze zu besitzen , so soll der Shii take zB. Mykotoxine aufnehmen !!!

Ist halt ein sehr spezielles Gebiet wo sicher noch weitere Forschungen notwendig wären um verlässliche Aussagen zu treffen......

Generell sehe ich , spreche da nur für meine Person , diese Schimmelpilzhysterie eher gelassen u. vergleiche diese gerne mit der verschimmelten Marmelade , zeigt sich hier an der Oberfläche Schimmel genügt es in der Regel die Oberfläche großzügig zu entfernen , passt der Zuckergehalt ist die darunter liegende Schicht vor Schimmel geschützt u. kann bedenkenlos konsumiert werden......vergleichbar mit der Kombination Mycel u. Schimmelbefall !

Aber als Pilzzüchter wird man kontaminierte Kulturen sowieso immer entsorgen...schon alleine damit nicht andere Kulturen von den Sporen infiziert werden ;) !


Gruß
Walter
We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !
Letzte Änderung: 01 Jul 2014 17:36 von pilz-kultur.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.302 Sekunden