Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Sterilisationskosten

Sterilisationskosten 02 Jan 2016 11:22 #6488

  • Floo
  • Floos Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 144
  • Dank erhalten: 79
  • Karma: 1
Hallo zusammen,

ich habe gedacht ich starte hier mal ne Diskussion bezüglich kostensenkung beim Sterilisationsprozess. Ich bin momentan gerade beim wirtschaftlich durchkalkulieren und einen Plan für die nächsten Jahre erstellen, deshalb hätten mich eure Erfahrungen bezüglich der Kosten bei verschiedenen Sterilisationsmethoden interessiert

Momentan arbeite ich mit einem AA 1941X und heize ihn mit einem Gas-Hockerkocher. Betrieben wird er mit 11,4kg Propanflaschen, weil ich keinen Anschluss ans Gasnetz habe.
Mit einer Füllung schaffe ich 10 Durchgänge mit je 12kg Substraten bei einer Sterilisationszeit von 2,5h. Eine Füllung kostet mich bei billigsten regionalen Anbieter 23€, wodurch ich auf Kosten von etwa 57c/Sack komme

Wenn ich die Substrate 4 Tage im Sack gären lasse reicht schon eine Sterilisationszeit von 2h, wodurch ich immerhin auf 12 Durchgänge/Füllung kommen, was die Energiekosten zumindest schon auf knapp unter 50c/Sack fallen lässt, logistisch dafür entsprechend komplizierter ist, weil man die Arbeit immer schon auf Tage im Voraus planen muss.
Außerdem muss ich nochmals testen, ob ich nicht doch mit noch nem fünften Sack eine gleich gute Sterilisation zusammenbekomme, auch wenn dann die obere Schicht schon relativ eng steht, was die Dampfzirkulation stark einschränkt.

Momentan bin ich am überlegen ob ich auf einen 5kW E-Hockerkocher umsteige, was vor allem den Vorteil hätte, dass ich mir die dauernde Flaschenschlepperei spare und nicht immer darauf angewiesen bin, dass der lokale Baumarkt bei dem ich Gas kaufen kann gerade offen hat (und auch Gas auf Lager hat)
Nun wollte ich mal fragen, ob jemand hier schon mal gemessen hat wie hoch der Verbrauch in kWh bei solch einem System ist, da ich weder die Aufheizzeit noch den Verbrauch zum halten der Temperatur bei elektrischer Beheizung einschätzen kann.


Weiters würde mich noch interessieren, ob jemand von euch Erfahrung hat mit Systemen die bei niedrigerer Temperatur arbeiten, weil meines Wissens nach die meisten großen Betriebe mit deutlich weniger Druck/Temp. arbeiten und dafür längere Sterilisationszeiten in Kauf nehmen, was wie ich denke wohl auch aufgrund wirtschaftlicher Überlegungen gemacht wird.


Beste Grüße
Flo
Letzte Änderung: 02 Jan 2016 11:26 von Floo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sterilisationskosten 03 Jan 2016 23:29 #6489

  • Okeanograf
  • Okeanografs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 4
  • Karma: 0
Hi, ich weiß, das in einem Betrieb vor dem Sterelisieren die Blöcke vorgeheizt werden und somit kürzer sterelisiert werden.
Alles Andere ist mir leider nicht bekannt .
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.176 Sekunden