Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Strohbeimpfung - Erfahrungen

Strohbeimpfung - Erfahrungen 05 Jun 2014 11:21 #3417

hallo!

Versuche seit geraumer Zeit schon im Herbst und jetzt wieder im Frühjahr Austernseitlinge und Braunkappen
auf Strohballen zu kultivieren.
Eigentlich habe ich alles versucht und mich an unterschiedlicher Literatur orientiert,
jedoch besiedelt das Myzel nicht den Strohballen,
- Pilzbrut ist vital ...
. ich habs mit Strohbrut und mit Getreidebrut versucht..
..meist wird ja gesagt, dass auf keine fall zu viel gewässert werden soll, bzw. die ballen abgedeckt werden sollten
wenn es viel regnet.

Erdkontakt besteht bei beiden Kulturverfahren.
Auf die Strohqualität hab ich beim 2.ten Versuch auch geachtet.

Bei der Kontrolle ist mir aufgefallen, dass das Stroh verbräunt - leicht faulig wird;
von den Temperaturen war es eher kalt..

Hat jemand gute Tipps und Erfahrungen oder Erfolge, die er mit mir teilen will?

- die einzige Erklärung für mich wäre, dass es zu feucht gewesen ist?!
andere Vorschläge

freu mich auf eine Antwort

mycelisierte grüße
Mirjam
Letzte Änderung: 05 Jun 2014 11:21 von mirjampilz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Strohbeimpfung - Erfahrungen 05 Jun 2014 15:53 #3421

  • stinkmorchel
  • stinkmorchels Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 307
  • Dank erhalten: 16
  • Karma: 6
Willkommen hier im Forum, Mirjam! B)

Hier sind ganz sicher Pilzfreunde, die Dir helfen können!
Vielleicht gehst Du mal mehr ins Detail oder beantwortest ein paar Fragen...

Wie genau hast du die Vitalität der Brut kontrolliert?
Hast Du Brut gekauft oder selbstgemacht?
Was für Stroh hast du verwendet?
Wie groß und wie alt sind die Ballen?
Wie lange getaucht/berieselt und wie lange ablaufen lassen?
Liegen die Ballen unter freiem Himmel ?
Liegt ne Plane oder sowas drauf? Oder hast du sie in Folie eingeschlagen?
Ist das Stroh bereits in sich zusammengesackt?
Wieviel Brut pro Ballen hast Du verwendet und auf welche Weise eingebracht?

Wenn Dein Stroh schnell braun und faulig wird, ist es möglicherweise nicht mehr geeignet.
Getreidebrut im Ballen wird draußen auch gerne von Nagern vernascht.

Für mich klingt es auch ein bißchen so, als sei dein Stroh zu naß geworden.
Geht bei altem Stroh schneller als bei frischem.

Machma Foto!

Gruß
Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Strohbeimpfung - Erfahrungen 05 Jun 2014 16:40 #3426

  • pilz-kultur
  • pilz-kulturs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2341
  • Dank erhalten: 288
  • Karma: 25
Hallo Mirjam - Willkommen auch von mir ;) !

Ulli hat ja schon nach benötigten Details nachgehakt um hier auch gezielt helfen zu können !

Die Strohqualität ist hier natürlich wesentlich ausschlaggebend über Erfolg u. Misserfolg...bevor wir weitere Details von Dir erfahren hier aber mal ganz allgemeines...

Warum gerade ein ganzer Strohballen ?

Würde so einen Ballen auseinander nehmen u. kleinere Einheiten/Kulturen damit anlegen ! ;) Da hat man dann auch entsprechende Risikostreuung...zudem ist so ein gewässerter Ballen nicht gerade handlich !

Der vielzitierte , notwendige "Erdkontakt" bei der Braunkappe ist so ein Pilzzuchtmythos :pinch: , Fakt ist , es funktioniert auch ohne Erdkontakt ! Richtig ist hingegen , das Mycel wächst ins Erdreich ein u. kann so zusätzlich Nährstoffe u. Feuchtigkeit aufnehmen , mitunter wachsen dann auch FK bis zu einem Meter vom Strohballen aus der Erde !

Bei der Braunkappe würde ich ein Bodenbett anlegen o. Frühbeet u. ähnliches , funktioniert selbst in Plastikkübeln.....

www.pilz-kultur.at/joomla1/index.php?opt...=24&id=1739&Itemid=0

Braunkappen besiedeln auch gerne Hackschnitzel !

Das wars mal in aller Kürze ;) !

Gruß
Walter
We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Strohbeimpfung - Erfahrungen 11 Jun 2014 05:35 #3468

Hallo!
danke für die Antwort.

Also mal zu den Fragen:
> Wie genau hast du die Vitalität der Brut kontrolliert?

Vitalität nicht kontrolliert, Brut auf Strohbasis, vielleicht schon etwas alt
Selbst produziert. (autoklav, laminar -keine kontamination sichtbar)

> Hast Du Brut gekauft oder selbstgemacht?
> Was für Stroh hast du verwendet?

Roggen und Dinkelstroh

> Wie groß und wie alt sind die Ballen?
Schätze 1 Jahr, kleine rechteckige Ballen


> Wie lange getaucht/berieselt und wie lange ablaufen lassen?
24 Stunden in einem Becken untergetaucht, 1 Tag ablaufen lassen


> Liegen die Ballen unter freiem Himmel ?
Ja (im Schatten)


> Liegt ne Plane oder sowas drauf? Oder hast du sie in Folie eingeschlagen?
Nein (es hat auch öfters geregnet - eventuell dadurch auf noch mehr Feuchte)

> Ist das Stroh bereits in sich zusammengesackt?
Nein

> Wieviel Brut pro Ballen hast Du verwendet und auf welche Weise eingebracht?
Ung. 1l Strohbrut

> Wenn Dein Stroh schnell braun und faulig wird, ist es möglicherweise nicht mehr geeignet.
Ist braun geworden (eventuell zu hoher Heuanteil?)

@Walter
Ich möchte verschiedene Kultivierungsmethoden vergleichen und beurteilen..
Stroh in Töpfen hab ich schon probiert ..is ganz gut gegangen auch strohpellets waren ein voller Erfolg;
Daher wollt ich auch Strohballen beimpfen!
und ein Pilzbeet hab ich auch angelegt mit Hackschnitzel..auch kein erfolg!
ein strohballen ist total ausgetrieben (Getreidekörner)

Jetzt hab ich auch noch 2 mit Getreidebrut probiert ..vielleicht gehts jetzt..?!

Zwegs Strohqualität: das is halt so eine Sache (goldgelbe Farbe, nicht muffig, etc) ist Stroh bald einmal,
gibts noch andere Qualitätskriterien die überprüfen kann?


Freu mich über eine Antwort!
;)

lg Mirjam

PS: vielleicht gleich anbei:
gibt es eine Bio- Strohpellets Quelle in Österreich - Klein oder Großmengen?!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Strohbeimpfung - Erfahrungen 11 Jun 2014 06:29 #3469

  • pilz-kultur
  • pilz-kulturs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2341
  • Dank erhalten: 288
  • Karma: 25
Hi Mirjam ,

so Ferndiagnosen sind halt immer schwer ;) !

Dinkelstroh...dazu hab ich ehrlich gesagt keine Erfahrung , meine mich zu erinnern dass zB. Haferstroh eher ungeeignet ist , Roggenstroh sollte OK sein !

Viel mehr als Du schon angegeben hast kann man bei der Strohqualität nicht in Erfahrung bringen , am Besten man verwendet immer Stroh aus dem aktuellen Jahr , also frisch-trocken gelagert !

Getreidebrut würde ich auch eher lassen , Ulli hat es schon erwähnt....kann ein echter Mäusemagnet sein :unsure: !

Tipp : Nach dem Beimpfen zumindest eine Impfstelle laufend kontrollieren ob die Brut auch wirklich auskeimt !

Hab das Wochenende zwei Frühbeete unsteril/Stroh mit Braunkappe u. Schopftintling angelegt...werde berichten B) !

LG
Walter
We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
The following user(s) said Thank You: mirjampilz

Aw: Strohbeimpfung - Erfahrungen 11 Jun 2014 07:02 #3470

ok, super!

hab mich grad in die Schopftintlinge eingelesen - wenn ich sie im Garten anlege... kann ich auch eine Sägemehl-Sustrat mischung plus gehäckselten Stroh einmischen mit Deckerde nach dem einwachsen auftragen?!?!
(Wenn ich keinen Champignonkompost zur verfügung habe?!)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.211 Sekunden