Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Leuchtpilz? Aber klar doch, nur welcher?

Leuchtpilz? Aber klar doch, nur welcher? 10 Apr 2017 13:26 #7870

Hallo,
Ich habe mir vor 4 Tagen eine Impfspritze von P. stipticus (veraltet P. stypticus) gekauft und habe den Pilz auf Agar (Hefe/Malzextrakt und Aminoglycosid-Antibiotikum) und Holzspähnen angesetzt, bisher leider gar kein Leuchten, hat sich allerdings schon prächtig vermehrt, deshalb wollte ich fragen, wie lange es dauert, bis man das Leuchten sieht. Hat jemand mit dem "stipsy" Erfahrungen, oder Vergleiche, wie hell das Mycel und der Fruchtkörper leuchten? Ich bin auch am Überlegen mir noch einen Leuchtpilz zu kaufen, deshalb wollte ich mal vorsichtig fragen ob eines der Pilzmyzel von omphalotus olearis, Omphalotus nidiformis oder Armilliaria mellea heller leuchten als das von Panellus stipticus.
Ich dachte, ich wäre mit meiner Frage hier im Forum gut aufgehoben.

im Vorraus vielen Dank für Eure Antworten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Leuchtpilz? Aber klar doch, nur welcher? 10 Apr 2017 14:06 #7871

  • Sporulator
  • Sporulators Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 191
  • Karma: 9
P. stipticus leuchtet viel heller, als Armillaria und Omphalatus.

Das Myzel von P. stipticus leuchtet in der Dunkelheit von Anfang an intensiv auf Agar, sobald es zu wachsen beginnt.

Das du bisher kein Leuchten wahrnehmen kannst, lässt mich vermuten, dass da eine Kontamination gewachsen ist.
Du schreibst, das Myzel habe sich (nach 4 Tagen) schon prächtig vermehrt. Das ist verdächtig. P. stipticus wächst nicht so schnell.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass das Antibiotikum das Leuchten unterdrückt. Ist unwahrscheinlich, aber nicht auszuschliessen.

Im Übrigen ist die Intensität des Leuchtens vom pH-Wert abhängig. Bei pH-Wert 3.8 auf Agar ist die Leuchtkraft am stärksten.

Statt einer Sporenspritze würde ich Impfdübel kaufen und Myzel von den Dübeln auf Agar übertragen.

Weitere Informationen über die Kultur von P. stipticus und anderen Leuchtpilzen:

scholarworks.calstate.edu/bitstream/hand...99003.pdf?sequence=1

www.mycosphere.org/pdf/Mycosphere_5_4_9.pdf
Letzte Änderung: 10 Apr 2017 14:20 von Sporulator.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
The following user(s) said Thank You: AndréLeo

Leuchtpilz? Aber klar doch, nur welcher? 10 Apr 2017 14:23 #7872

Kann es denn sein, dass es am ph-Wert liegt, dass der Pilz nicht leuchtet?? Normalerweise reguliert der Pilz nämlich den Ph-Wert durch Enzyme selbst, falls es euch interessieren sollte, die Myzelspritze habe ich aus pilzzucht-shop.de , nur merkwürdigerweise ist der shop "überbelastet und deshalb in Bearbeitung seit 1 Woche.

Hier das Bild vom Stipsy
Anhang:
  • Anhang Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
    Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.
  • Anhang Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
    Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Leuchtpilz? Aber klar doch, nur welcher? 10 Apr 2017 15:00 #7874

  • Sporulator
  • Sporulators Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 191
  • Karma: 9
Ich sehe auf den Petrischalen noch kein Luftmyzel. Ich würde mal abwarten, bis sich Luftmyzel gebildet hat, dieses sollte dann
auf jeden Fall leuchten. Auch wenn der Agar einen pH-Wert von 7.0 hat, sollte das (Luft-)Myzel leuchten, wenn auch schwächer.

Das natürliche Substrat von P. stipticus ist Eichenholz und dieses hat einen pH-Wert von 4.0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Leuchtpilz? Aber klar doch, nur welcher? 10 Apr 2017 15:20 #7875

Danke für deine Antwort, ich habe bereits in die Petrischale und die Buchenspankultur etwas 1:1 Zitronensaft-Wasser-Lösung geträufelt, ich denke (oder eher ich hoffe), dass der ph-Wert in etwa 3.5-4.2 erreicht hat, normalerweise müsste es aber schon geklappt haben. Woran erkennt man denn ein Luftmyzel? Die Frage ist erhlich gesagt etwas unangenehm für einen Hobbyistischen Biologen/Chemiker, aber ich muss gestehen, dass ich bis auf einige penecillium species nichts mit Pilzen am Hut hatte.
Letzte Änderung: 10 Apr 2017 17:19 von AndréLeo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Leuchtpilz? Aber klar doch, nur welcher? 10 Apr 2017 15:51 #7876

  • Sporulator
  • Sporulators Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 191
  • Karma: 9
Die Art und Weise, wie das Myzel auf deiner Petrischale momentan wächst, nennt man submers = unter der Oberfläche (des Agars) wachsend.

Luftmyzel zeigt sich als weisser Flaum, der sich auf der Oberfläche des Agars bildet.

Submerses Myzelwachstum ist oft ein Zeichen, dass der verwendete Agar sehr nährstoffreich ist.

Du kannst versuchen, zwei oder drei Stücke des submers wachsenden Myzels auf einen nährstoffarmen Agar (z.B. 0,5% Malzextrakt)
zu übertragen, dann sollte sich sehr schnell Luftmyzel bilden. Das alles natürlich immer vorausgesetzt, dass es sich
wirklich um P. stipticus handelt.
Letzte Änderung: 10 Apr 2017 15:52 von Sporulator.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
The following user(s) said Thank You: AndréLeo
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.315 Sekunden