Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Wer kann mir helfen

Wer kann mir helfen 10 Feb 2017 17:23 #7762

  • geer
  • geers Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 57
  • Karma: 1
Hallo Gerhard und Forenmitglieder,
ich bin jetzt dabei meine Sporenabdrücke von verschiedenen Pilzen zu überimpfen.
Leider fehlt mir hier die Erfahrung,... habe nur immer geklont.
Dabei ist beim Grünspan-Träuschling (Stropharia aeruginosa) diese Kontamination aufgetreten !?
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Jetzt hat sich aus dieser „Kontamination“ Mycel gebildet was könnte das sein ?
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Viele Grüße

Gerhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann mir helfen 10 Feb 2017 18:45 #7764

  • Sporulator
  • Sporulators Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 191
  • Karma: 9
Hallo Gerhard

Nach meinen Erfahrungen sind das Bakterien (im oberen Bild), welche dann von einem Schimmelpilz überwachsen wurden.

Sporen zu keimen ist schwieriger als klonen, weil auch bei grösster Sauberkeit sich immer auch Schimmelpilzsporen
und Bakterien auf dem Sporenabdruck ablagern können.

Um Verunreinigungen mit Bakterien zu verhindern, stelle ich den pH-Wert des Agars mit Weinsäure (gibt's in der Drogerie als kristallisiertes Pulver)
jeweils auf 4.0 bis 4.3 ein und zwar mit Hilfe von pH-Stäbchen, oder mit einem digitalen pH-Meter (gibt's bei Conrad).

Ich nehme jeweils mit der Spitze eines steifen Drahtes nur eine kleine Menge an Sporen auf und drücke sie in den Agar hinein.
Dies wiederhole ich an vier oder fünf voneinander isolierten Stellen auf dem Agar.

Es ist völlig kontraproduktiv, wenn man eine grosse Mengen von Sporen über die ganze Oberfläche
des Agars verschmiert. Damit verbreitet man auch alle Schimmlpilzsporen und andere Kontaminationen, die sich möglicherweise
auf dem Sporenabdruck befinden, über die ganze Oberfläche des Agars. Wenn man nur kleine Mengen an Sporen an voneinander
isolierten Stellen punktförmig in den Agar hineinsticht, dann steigt die Chance, dass eine Stelle dabei ist, die frei ist von Kontaminationen.

Gruß
Gerhard
Letzte Änderung: 11 Feb 2017 05:38 von Sporulator.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann mir helfen 12 Feb 2017 09:11 #7768

  • Pilzonkel
  • Pilzonkels Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 686
  • Dank erhalten: 104
  • Karma: 7
Schließe mich Gerhard voll an.
Du schreibst nicht was für ein Nährboden das ist, ich hab die Erfahrung gemacht das Kartoffelagar besonders anfällig für Bakterien ist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann mir helfen 12 Feb 2017 12:21 #7769

  • geer
  • geers Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 57
  • Karma: 1
Hallo Gerhard und Pilzonkel,
vielen Dank für eure Antworten.
Es handelt sich hier um Kartoffelagar mit einem ph-Wert von circa 7 (gemessen mit Universal Indikatorpapier).

Das Mycel wächst eigentlich sehr gut weiter und zeigt keine Schimmel typischen Merkmale
(täglich mit Stereomikroskop kontrolliert)

@ Sporulator

Eigentlich hatte ich die Petrischale nur auf wenigen Stellen beimpft.
Deine Methode mit dem hineindrücken der Sporen in das Agar finde ich natürlich besser, vielen Dank , ich werde das beim nächsten mal genau so machen.

Leider muss ich beim ablesen des Indikatorpapiers immer meine Frau bemühen, denn ich bin Farben untauglich.
Mit einem digitalen Messgerät wehre ich unabhängig.
Welches digitalen pH-Meter würdest du mir empfehlen?
Was meinst du, ist das geeignet:
http://www.ebay.de/itm/PH-METER-MESSGERAT-MESSER-TESTER-AQUARIUM-TEICH-POOL-220V-P06-/361897586286?hash=item5442c6ee6e:g:ri0AAOSw14xWOzWF]

Gerhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann mir helfen 12 Feb 2017 13:11 #7771

  • Sporulator
  • Sporulators Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 191
  • Karma: 9
Hallo Gerhard

Gut und günstig gibt es bei pH-Messgeräten leider nicht.

Keine Regel ohne Ausnahme, aber meistens gilt bei pH-Messgeräten, je teurer, desto besser die Qualität.

Geräte die unter 50 Euro kosten gelten allgemein als Schrott.

Leider gibt es keine zuverlässigen Testberichte, welche Geräte die besten sind.
Alles was ich sagen kann ist, dass ich mit meinem jetzigen Gerät zufrieden bin.
Wichtig ist, dass man die Gebrauchsanweisung bei jeder Messung exakt befolgt.

Man misst den pH-Wert jeweils, bevor man die Agar-Nährlösung erhitzt.
Die Mess-Sonde des pH-Messgeräts darf nicht in heisse Flüssigkeiten getaucht werden.

Hier ein Foto meines pH-Messgeräts:


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Gruß
Gerhard
Letzte Änderung: 12 Feb 2017 13:12 von Sporulator.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
The following user(s) said Thank You: geer

Wer kann mir helfen 13 Feb 2017 17:52 #7772

  • geer
  • geers Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 57
  • Karma: 1
Hallo Gerhard,
vielen Dank für deine Antwort.
Das ganze hat sich schon erledigt,....Mein Sohn hat ein´s für sein Aquarium, dass kann ich nutzen.
Es ist ein Billiggerät, mal sehen ob es funktioniert.

Gerhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.179 Sekunden