×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Deckschicht usw.

6 Jahre 4 Monate her #4446 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo,

man bin ich doof, obwohl ich diesen Beitrag -logo- gelesen hatte, habe ich erst jetzt nach der Verlinkung und dem nochmaligen Lesen entdeckt, das der cinctulus, von dem ich bis zum durchblättern des Kataloges noch nix gehört hatte, der P. subbalteatus ist od. besser war...

Wenn das deine Sukkulentenerde auf den Bildern ist, dann ist die die hier käuflich ist, wesentlich gröber und heller/röter, größere Brocken sowas wie Schamotte...Lehm..etc.

Erstaunlich, wie hell der Mist nach dem Kompostieren noch ist...die Kompostierungsdauer ist aber schon im Sommerhalbjahr?
Und eigentlich wäre es doch besser, den Mist eher abgedeckt statt richtig eingepackt in Beutel zu fermentieren? oder machst du das so?

Danke und Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 4 Monate her #4448 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo

Gemäss Angaben auf dem Beutel besteht die Kaktuserde die ich als Deckerde verwende aus:
75% Pflanzenfasern, 20% Sand und 5% Perlite.

Was den Kompost betrifft, mach ich es ganz einfach. Ich sammle die Pferdeäpfel ein (ohne Stroh!)
lege sie in einen grossen, schwarzen Müllbeutel und lasse sie 4 Wochen bei Zimmertemperatur liegen,
wobei ich den Beutel alle paar Tage schüttle, damit der Pferdemist umgelagert wird.

Nach 4 Wochen ist der Pferdemist von Bakterien kompostiert worden und danach sind die unangenehmen
Gerüche (Ammoniak, Schwefelwasserstoff) verschwunden.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.