Deckschicht usw.

8 Jahre 4 Monate her #1344 von Pilzhaus
Deckschicht usw. wurde erstellt von Pilzhaus
Zum Anbau eines exot. Pilzes brauche ich nun, nachdem der Sack endlich fast durch ist, leicht lehmhaltigen eher sandigen Boden mit einem PH Wert von 8 - 9 !

Hat jemand ne Idee wie ich da dran kommen kann oder wie ich mir sowas mischen könnte ?

Ansich dachte ich ja es dauert noch etwas aber der Beutel fruktifiziert wie wild. :(

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #1350 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Hallo Andreas ,


ein Löss o. auch Lößboden sollte die gewünschten Eigenschaften besitzen , müßtest aber wahrscheinlich mit ein wenig Kalk den pH noch raufschrauben !

Weinbau wird hauptsächlich auf Lössböden betrieben , würde also mal in Weingärten auf die Suche gehen ;) !


Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #1356 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Tja Weinanbau gibt es hier leider nicht .... :(

Und den Wein den ich im Garten habe der tut es auch gut auf PH Werten von 5,5 und kalkhaltigem Boden. Das nützt mir aber leider nichts.

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #1358 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Habe ich auch keinen Plan. In Sandgruben sind oftmals ablagerungen von Löß (Eiszeit), die Klumpen liegen dann meist auf der Abfallaussiebung mit den größeren Steinen.
Ton geht wohl nicht? Wenn ja einfach ungebrannte Tonziegel in Wasser auflößen Offensetzer haben meißt so was. Ton wird wieder als Natürlicher Baurohstoff angeboten wäre also wohl leichter zu bekommen.
Gruß Matthias

PS Wein wächst natürlich gerne auf Kalkböden in Jena z.B. stehen die Reben auf puren Kalkstein. Reben vertragen außer saure Böden fast alles. Seit dem die Reben wegen der Reblaus veredelt werden gibt es für jeden Boden die passende Unterlage. So als Beispiel Teleki8 eine Unterlage die nur flache Wurzeln bringt für Böden mit Staunäße so wie es sie in Ungarn gibt. Aber das alles nur mal am Rande erwähnt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #1361 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Tja sieht ja fast so aus als ob ich mir nen LKW Erde aus Thailand importieren muss. Mist ! :(

Habe hier schon so viel versucht, es klappt einfach nicht. Ansich ist es ein Kompostzersetzer, auf Strohpellets die extrem hoch aufgewertet sind kommt er aber sehr gut zurecht. Der fruktifiziert seit Tagen wie wild nur um die schönen Riesenpilze zu bilden muss er diese Deckerde haben, sonst klappt es leider nicht.

Seine Vitaleigenschaften sind die höchsten die bisher bei Pilzen bekannt sind. Da kommt der Shiitake bei weitem nicht mit. Alleine schon deshalb wäre es sehr wünschenswert diesen Pilz hier züchten zu können. ;)

Falls noch jemand ne Idee hat, her damit ! ;)

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #1362 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Mir fällt da glatt noch Kaolin ein =Tonerde und die mit normaler Erde oder Torf mischen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #1368 von Pilzhaus
Pilzhaus antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Torf hat nen niedrigen PH - Wert, der ist schon mal ungeeignet ! Und unsere Erde hier geht auch nicht gross über 6 hinaus.

Das ist echt zum Mäuse melken, finde nichts ! :( Zudem Sand auch eher nen niedrigen PH Wert hat ! Das ist gar nicht so einfach. Grrr

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 3 Monate her - 8 Jahre 3 Monate her #1410 von Soren
Soren antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Den pH-Wert kann man leicht mit Kalk oder Kreide etc. auf den gewünschten Wert heben, egal bei welcher Deckerde.

Zuchterfolge: Pioppino, Shiitake, Kastanienseitling, Kräuterseitling, Flamingoseitling, Austernseitling, weißer Kultur-Champignon, Enoki
In der Mache: Verschiedene Stockschwämmchen, Limonenpilz, Nameko, Reishi, Braunkappe, Stipticus

Habe viel Pilzmaterial tauschfertig!
Suche Material:...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 11 Monate her #2414 von Pilzonkel
Pilzonkel antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Hallo Andreas
Da du sicher wieder mit deinen Exoten Experimentieren willst habe ich was gefunden aus dem du dir vielleicht die passende Deckerde zusammen mischen kannst.
www.tierfutterladen-gera.eu/advanced_sea...lt.php?keywords=lehm
Gruß Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 11 Monate her #2421 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Deckschicht usw.
Hallo Andreas,

Vielleicht wäre ja auch das eine Alternative Zeitungspapier ;)

Hab sowas gerade in Pelletsform aufgetrieben u. Versuche laufen !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4370 von shroomy
shroomy antwortete auf Deckschicht usw.
Phuu...
Scheint ja eine herausvorderung zu sein, dein exot :blink:
Hast du es geschafft?
Verrätst du um welchen es geht :whistle:
Greetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her - 7 Jahre 1 Woche her #4380 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Deckschicht usw.
Die Erde von Maulwurfshügeln lässt sich meistens sehr gut als Deckerde verwenden.

Ein bisschen Kalk (gibt's im Gartencenter) hinzufügen und dann die Erde pasteurisieren,
um Milben und andere Schädlinge abzutöten.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4384 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo,

@ Walter: ich scheine also einer der wenigen zu sein, der beim Anklicken von verlinkungen im Forum intern oft auf www.pilz-kultur.at/joomla1/index.php?opt...-deckerde&Itemid=257

dies hier weitergeleitet wird. K.A. was ihr jetzt seht wenn ihr meinen Link anklickt, bei mir ist das aber eine Fehlermeldung, das Forum sei umgezogen...und das sehe ich wenn ich deinen "Zeitungspapier" link anklicke.


Zu dem Malwurfshügeln: das versteh ich sowieso nicht, diese Erde ist doch höchst variabel, eben Standortabhängig, manchmal Sand, manchmal guter Mutterboden...sowas wird auch für viel Geld als Blumenerde in Beuteln verkauft, ist doch nepp?

Noch was zu Deckerde allgem: ich hatte jetzt mal mit eigenem, sehr altem, feinen Kompost >5 Jahre abgelagert experimentiert.
Ich habe ihn im Beutel nur pasteurisiert, einmal ging's gut, dann hab ich den Beutel nach längerem Liegen nochmal past., könnte sich ja eine Trauermücke drin verirrt habe und bei diesem Versuch ist dann in drei Gefäßen jedesmal die Deckerde, obwohl von der Zusammensetzung her das Gleiche, vergammelt, Feuchte war auch unverändert...

Soll wohl dieser Riesenpilz werden?

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4391 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Deckschicht usw.
Erde von Maulwurfshügeln eignet sich bestens als Deckerde, vorausgesetzt man sammelt sie von
Maulwurfshügeln im Wald.

Natürlich soll man keine Erde verwenden von Maulwurfshügeln im Garten oder vom Golfplatz,
weil die Erde an diesen Orten überdüngt ist.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4392 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo,

Maulswurfshügel im Wald...also auf Lichtungen...richtig IM Hochwald sind doch keine Maulwürfe unterwegs...oder?
Und da mixt du noch etwas Kalk rein und fertig?

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4395 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Deckschicht usw.
Maulwurfshügel im Wald finde ich meistens am Rand von Waldwegen.

Je nachdem um was für einen Pilz es sich handelt, mische ich etwas Kalk dazu.

Die Deckerde vor Gebrauch aber unbedingt pasteurisieren, um Milben abzutöten.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4398 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo,

diese Milben...ich habe mal von draußen Mycel wieder mit in die Wohnung genommen und dann beobachtet, wie das immer weniger wurde, an dem Kondenswasser an den Gefäßwänden zogen diese Drecksviehcher ihre Schleppspuren und ich habe die Vermutung, dass sie mir zumindest einen meiner damaligen, anfänglichen Versuche auf Holz versaut haben, das Mycel wurde immer "löchriger", war dann ganz weg.
Wie hält man die denn im Keller/Garten etc. vom Leibe?

Das mit den Hügeln werde ich mal versuchen!

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her - 7 Jahre 1 Woche her #4399 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Deckschicht usw.
Jene Milben die Pilzmyzel fressen, sind mit blossem Auge nicht zu erkennen

Um die Milben in grösseren Räumen zu eliminieren, kann man Raubmilben aussetzen.
Die gibt's manchmal in Gartencentern zu kaufen oder im Internet.

Meine Petris im Schrank schütze ich mit Eukalyptusöl vor den Milben.
Alle paar Tage einige Tropfen Eukalyptusöl auf etwas Watte träufeln und in den Schrank
legen und die Milben haben keine Chance. Verdunstetes Eukalyptusöl in der Atemluft ist absolut tödlich für Milben.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4400 von shroomy
shroomy antwortete auf Deckschicht usw.
Hy!
Eukalyptus, ich liebe den geruch :cheer:
... Sind die petris nicht eh verschlossn? :silly: wie kommen da die milben rein?

@frank: meinst du vlt die trauermücken? Die so gerne in der blumenerde wohnen?

Greetz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4401 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo

Bei mir sind nicht immer alle Petris mit Folie verschlossen, weil ich festgestellt habe,
dass das Myzel einiger Pilzarten auf der Petri sehr viel schneller wächst ohne Folie.

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4405 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo,

Trauermücken sind mir wohlbekannte, und wohlverhasste Feinde.
Was die binnen kürzester Zeit, in Kübeln/Töpfen anrichten können...wiederlich.
Diesen Frühling Rosen in Kübeln rausgestellt...komischerweise ging dann draußen die Invasion erst richtig los.
Resultat: Rosen alle schlapp und kurz vor exitus als die bestellte Nematodenbrut endlich eintraf!

Nee, Trauermücken waren's nicht, ich würde sie als kleine weiße Pünktchen beschreiben (meine die Viehcher damals in den Bechern mit Holzstückchen, Mycel überwachsen...wie gesagt: Kriechwege im Kondenswasser und dann schwand das Mycel auf dem Holz.

Trauermücken-Larven im Mycelblock...hui, wenn dann alles lebt...was für ein Anblick, aber eben ein anderer.

Das mit dem Eukalyptus: gut zu wissen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4406 von shroomy
shroomy antwortete auf Deckschicht usw.
Hmmm.. Kleine weisse pünktchen?
Da fällt mir nur die weisse fliege ein... Glaub aba das die egtl eher nur auf pflanzen gehn, aba wer weiss?!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #4409 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo,

viel kleiner, ICH dachte damnals, DAS wären Milben.
K.A. was es wirklich war!

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 3 Stunden her #4442 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo,

nochmal zur Deckerde: was qualifiziert den Maulwurfshügel als Deckerde, ich meine der wird doch sowohl an sandigen Kiefernschonungen wie auch eher lehmigen Gegenden seine Gänge graben...wenn die Frage blöd klingt, ich meine, ich kann doch genauso Erde aus 50cm Tiefe im Wald nehmen, mir dann eine lehmig/humose Stelle aussuchen und gut?

Ich würde nicht fragen, wenn mir das mit der Deckerde nicht soviel Probleme bereiten würde, bin da wohl noch vom Optimum entfernt, und meine Alternative mit feinem Rindenhumus?!...denke da immer, man könnte es noch optimieren aber wenn ich wie andernorts empfohlen Kokohum oder Vermikulit verwendete kamen eher spärlich Pilze, jetzt hab ich diesen äußerst gut gelagerten Kompost und auf dem sind alle Pilze nach 1...2cm Aborts obwohl vom Gefühl her alles stimmt!

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Stunde her - 7 Jahre 1 Stunde her #4445 von Sporulator
Sporulator antwortete auf Deckschicht usw.
Hallo

Ich nehme die Erde von Maulwurfshügeln im Wald ganz einfach deshalb, weil es bequem ist und ich nicht lange zu graben brauche.

Natürlich kannst du im Wald auch einfach Erde ausgraben. Ob du lehmige oder sandige Erde verwenden sollst,
hängt auch vom Pilz ab, den du zum Fruchten bringen willst.

Kaktuserde lässt sich übrigens auch gut als Deckerde verwenden, da sie sehr nährstoffarm ist.

Bei diesen Pilzen habe ich z.B. Kaktuserde als Deckerde verwendet:

www.pilz-kultur.at/Forum/index.php/forum...et-mal?start=24#3167

Gruss
Gerhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.