Schwefel-Porling (Laetiporus sulphureus)

6 Jahre 5 Monate her #5804 von geer
Hallo,
in einer Obstplantage (Streuobstwiese) mit alten Zwetschgenbäumen fand ich in dieser Woche viele, leider teilweise schon zu alte Schwefel-Porlinge (Laetiporus sulphureus).

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Einen Tag darauf bei einer Fahrraddur sichtete ich an einem Weidenstumpf diese jungen Exemplare :

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Gleich am nächsten Tag holte ich sie und meine Frau machte daraus sehr schmackhafte Pilzschnitzel,...der Rest wurde eingefroren.
Natürlich habe ich auch einige geklont.

Viele Grüße

Geer
Folgende Benutzer bedankten sich: pilz-kultur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #5806 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Schwefel-Porling (Laetiporus sulphureus)
Hallo,

ha...da es bei uns so staubtrocken ist, lassen die an meinen Stammstellen auch auf sich warten, nur an einer Eiche habe ich am MO einen gefunden.

Meine Fragen: ich habe die noch nie gegessen, Gerhardt schreib ja, man solle sie eigentlich abkochen? Ist das unabdingbar? Wie lange...und darauf folgend dann normal panieren und braten und auch da wieder: wie lange.
Woran erkennt man zu alte Substrate? Ich denke, dass sie schon lange vor ihrer Verfärbung zäh sind?

Danke und Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #5808 von geer
Hallo Frank 20011,
ja, man sollte ihn eigentlich abkochen, dann panieren und braten.
Es geht da um die Verträglichkeit,....manche vertragen ihn nicht und bekommen Bauchschmerzen.
Unsere Familie verträgt den Schwefel-Porling auch ohne vorherigem abkochen.
Also, panieren mit Ei und Semmelmehl und dann bei genügender Hitze etwa 10-15 Minuten gut durchbraten.
Je älter der Schwefel-Porling wird um so heller wird er. Junge Exemplare erkennt man beim abschneiden,....er lässt sich sehr gut mit den Messer schneiden und „blutet“.

Viele Grüße

Geer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #5813 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Schwefel-Porling (Laetiporus sulphureus)
Hallo Geerhard ,

schöne Exemplare hast Du da gefunden u. hoffentlich auch klonen können ;) , hab gerade einige Kleinkulturen am Laufen , sehen nicht schlecht aus B) , aber gutes Aussehen ist halt nicht alles....fruchten müssen sie :cheer: !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #5826 von geer
Hallo Walter,
heute werden die letzten geklont.
Am 07.06 habe ich auch welche auf Kirschsubstrat und Zwetschgensubstrat mit zusetzen überimpft.
Bis jetzt wachsen sie gut ein.

Viele Grüße

Geer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.