×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Was geht auf Nadelholzsubstraten.....

8 Jahre 1 Woche her #512 von pilz-kultur
Was geht auf Nadelholzsubstraten..... wurde erstellt von pilz-kultur
...hier möchte ich Euch einmal zeigen , was so alles auf dem bei Züchtern meist verpönten Nadelholz möglich ist......

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ausgangsmaterial war Fichtensägemehl , dass ich einer Kurzkompostierung unterzogen hatte :woohoo: !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !
Folgende Benutzer bedankten sich: derpilzberater

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Woche her #513 von Pilzhaus
Hallo Walter !

Fichtenspäne sind sogar sehr gut ! Wenn ich mein Brennholz säge dann habe ich meist eine Mischung aus 90 % Fichte und 10 % Rest (Buche, Birke, Tanne usw.)

Da ich da einige Schubkarren an Spänen im Jahr zusammen bekomme nutze ich dieses Holz natürlich auch ! Und ich züchte da sogar richtig gerne KS drauf, das klappt gut !! Habe gerade vor wenigen Tagen neue Blöcke daraus gemacht. Das Austern darauf auch gut kommen kann ich ebenfalls bestätigen. Aber weitere Versuche gab es da bei mir noch nicht da ich ja keine Unmengen davon habe.
Allerdings habe ich aktuell mal 2 ABM drauf gepackt ! ;)


Der letzte Pilz ist ein jap. Buna, oder ?

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Woche her - 8 Jahre 1 Woche her #514 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Hi Andreas ,


jepp , das ist ein Buna shimeji....Shii geht übrigens auch !

Fichte ist durchaus reizvoll , erstens gibts davon genug u. zweitens schlägt sich das auch im Preis nieder ;) !

Bin mal gespannt wie sich der ABM auf Fichte macht , da mußt Du unbedingt davon berichten :silly: !


Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Woche her #523 von Fugi501
gut zu wissen dass man auf nadelholz doch noch was züchten kann.:)
hab nähmlich einen ganzen sack von diesen heizpellets.

hatte sie vor einiger zeit gekauft weil ich dachte dass sie aus buche wären aber beim aufmachen hat sie ihr geruch veraten.
es stellt sich nun die frage aus welchen nadelholz die gepresst sind und ob es generell egal ist.:unsure:

gruß
oliver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 11 Monate her #744 von Fugi501
hallo walter,

weißt du vielleicht aus welchen nadelholz diese heitzpellets bestehn die es bei uns den ganzen winter über zu kaufen gab?:huh:
ist es generell egal ob fichte, tanne oder sonstiges?:blink:

gruß
oliver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 11 Monate her #749 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Also was die jetzt alles in ihre Pellets verpressen....keine Ahnung :dry: !

Egal ist es aber nicht , Fichte hat weit weniger Harzeinlagerungen/Phenole als zB. Kiefer u. ist daher zu bevorzugen....Österreich ist ja ein Fichtenland u. Sägemehl davon keine Mangelware :lol: !

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 11 Monate her #753 von Pilzhaus
Diese Frage war für mich auch mal interessant ! Daher rief ich bei einem grossen Hersteller an und fragte nach.

Die Antwort : Rund 80-90 % ist Tannenholz, der Rest Fichte usw.

Grüsse
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 11 Monate her #756 von Fugi501
hallo walter, hallo andreas

also meien pellets sind aus tschechien importiert. somit hab ich noch weniger ahnung was drinnen ist.
hab den hersteller mal ein mail geschickt mit der frage aus was seine pellets bestehn.
hatte aber nicht geantwortet.:angry:

da heißt es für mich, einfach mal etwas brut opfern und sehn ob da eventuell die auster wachsen würde.

mfg
oliver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 2 Wochen her #2807 von sandro
Hallo Walter,

Du hattest damals geschrieben, Du hättest das Fichtensägemehl einer Kurzkompostierung unterzogen. Was versteht man darunter genau?

Grüße
Sandro

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 2 Wochen her #2808 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Hi Sandro ,


dazu habe ich eine größere Menge Fichten-Sägemehl mit etwa 20% Weizenkleie u. Kalk gemischt , die Mixtur befeuchtet u. zu einem ~1m hohen Haufen aufgesetzt !

Bereits am zweiten Tag kletterte die Temp. im Inneren auf etwa 40-50°C :ohmy: , kontrolliert mit Mietenthermometer !

Kompostiert wurde über 3 Wochen , wobei jede Woche die Mischung einmal komplett umgesetzt wurde !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #3473 von mirjampilz
mirjampilz antwortete auf Aw: Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
welche Zuschlagsstoffe kommen zu den Sägespänen - bei mir is oft das problem das das substrat wenn es etwas feuchter ist, abbröckelt wenn es zu fein ist?!
hängt das mit dem Mycelwachstum zusammen , oder an den Raumbedingungen?! oder ?!

Hab jetzt gerade eine KS Kultur im Wohnzimmer gehabt - die sind aber so schnell mit Trauermücken besiedelt worden und waren innen wurmig!
was macht man da dagegen - Tipps?!
Gelbtafeln?
das sustrat hat lange bis zur fruchtung gebraucht und ist von einem Outdoor Pilzhäuschen in die Wohnung gewandert?!

lg
mirjam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 8 Monate her #3485 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Die Kompostierung von Fichtenmehl mit Weizenkleie hat den Sinn die enthaltenen Harze u. Phenole etwas abzubauen , danach wird es wie normales Sägemehl weiter verwendet u. dazu kommen dann die obligaten Zusatzstoffe wie WK , Mais , Erbse , Zuckerrübe etc.....halt je nach Pilzart !

Die Festigkeit der Blöcke nimmt natürlich mit höherer Feuchte ab , liegt aber auch am verwendeten Zuchtpilz , Ganoderma zB wird fast Bretthart , Tramete ebenfalls...sogar der Schopftintling backt das Substrat ordentlich zusammen !

Trauermücken u. Gelbtafeln : Am besten man sperrt die Viecher so gut es geht aus ;) ....Gelbtafeln als Ergänzung wenn die Linie durchbrochen wird :woohoo: !

Gruß

Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #3824 von Frank-20011
Frank-20011 antwortete auf Aw: Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Hallo,

ein Pilz muß das entsprechende Holz nat. aufschließen können, das da Harze generell im Weg sind, deren Zusammensetzung auch eine Rolle spielt klar, das aber Fichte die DAS Zaunlattenholz unter allen Nadelhölzern ist, sehr Schimmelresistent ist, trotzdem der Kiefer vorzuziehen ist, das verwundert mich als Holzwurm nun doch!

Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #3830 von stinkmorchel
stinkmorchel antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Haben vorletzte Woche diese weißen Pulmonarien abgepflückt,
die stehen hier auf 40% Kiefer, 40% Fichte und 20% Buche.
Aufgemotzt mit 20% Kleie und Hafer, sonst nix.


Gruß Ulli

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #3832 von stinkmorchel
stinkmorchel antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
PS: Das "Roggen" auf den Beuteln bezieht sich auf die verwendete Brut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #3840 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Aw: Was geht auf Nadelholzsubstraten.....

Frank-20011 schrieb: Hallo,

ein Pilz muß das entsprechende Holz nat. aufschließen können, das da Harze generell im Weg sind, deren Zusammensetzung auch eine Rolle spielt klar, das aber Fichte die DAS Zaunlattenholz unter allen Nadelhölzern ist, sehr Schimmelresistent ist, trotzdem der Kiefer vorzuziehen ist, das verwundert mich als Holzwurm nun doch!

Grüße!


Hi Frank ,

..nimm es mir bitte nicht krumm...aber "Holzwürmer" haben aus der Sicht der Pilzzüchter doch einen anderen Blickwinkel..o. umgekehrt ;)

Fakt :
Kiefer hat mehr Anteile an Harz u. Phenolen , hier in meiner Gegend gibt es große Gebiete an Schwarzkiefern die früher u. auch heute...aber nur noch von einer Handvoll Auserwählten (Pecher) für die Gewinnung von Terpentin u. Kolophonium etc. genutzt werden...oft narren mich alte Tontöpfe die noch herumliegen u. ich für FK halte !

Sofern ist Fichte halt besser geeignet wer mit Nadelholz arbeiten möchte/muss...an Kiefernsägemehl zu kommen wird für die Meisten sowieso schwer sein..... ;)

Klar gibt es auch Ausnahmen...zB. die Krause Glucke :whistle: !

Hi @ Ulli ,

ist dass der weisser Pulmo von mir :whistle:

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #3842 von stinkmorchel
stinkmorchel antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Hey Walter, ganz genau..... ;)
wie schon gesagt, sehr schöne FK.....
schmecken tun mir aber andere Austern besser.

Gruß Ulli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #3844 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Den hast Du schön hinbekommen Ulli !

LG
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 2 Monate her #4755 von Apsylem
Apsylem antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Ich denke wemm man Einstreu für Pferde verwendet kommt auf knapp 10 für 20 Kilo gepresstes. Das ist Entharzt und ohne Fungizide usw, so wie der Händler mir gesagt hat. Wollte da mal was ausprobieren :) Hat jemand Bereits erfahrung mit Einstreu gesammelt?

Hatte auch gedacht als Testreihe mal das Einstreu mit Antimikrobiellen Faktor zu verwenden, vllt Jagt das ja Bakterien und Hefen zum Teufel und meine Dikaryontischen Pilzfreunde könnten sich ja daran erfreuen ;)

Lg Alex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 2 Monate her #4761 von pilz-kultur
pilz-kultur antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Hi Alex ,

mit Einstreu hab ich keine Erfahrung , hier bei uns in Ö ist Fichtenmehl problemlos u. günstig zu bekommen...sollte auch bei Euch so sein !

Eine Kurzkompostierung kann/würde ich empfehlen..so als Basisrezept 90kg Sägemehl + 10kg WK , befeuchten u. zu einem Haufen aufsetzen , wenn es kalt ist würde ich zusätzlich mit Folie etc. abdecken , sobald die Temp. auf etwa 25-30°C im Inneren fällt erneut umsetzen usw, bis keine nennenswerte Erhitzung mehr auftritt...fertig !

Einstreu mit Antimikrobiellen Faktor zu verwenden


Nichts geht über eine gute , alte Sterilisation ;) !

Gruß
Walter

We must be mushrooms , for they keep us in the dark and feed us dung :-) !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 2 Monate her #4764 von Apsylem
Apsylem antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Ich komm gerade nicht dahinter was WK bedeuteten soll? Kalk ?

lg Alex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 2 Monate her - 6 Jahre 2 Monate her #4765 von shroomy
shroomy antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....

Apsylem schrieb: Ich komm gerade nicht dahinter was WK bedeuteten soll? Kalk ?

lg Alex


Weizenkleie
Folgende Benutzer bedankten sich: Apsylem

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 2 Monate her - 6 Jahre 2 Monate her #4776 von phantom001
phantom001 antwortete auf Was geht auf Nadelholzsubstraten.....
Hallo

@Alex

Wir verwenden so Streu bei den Pferden ...

Ansich spricht nichts dagegen sie als Nadelholzsubstrat zu verwenden sind normale Hobelspäne ...

Zu grob werden sie aber sein müssen also eventuell noch mal händisch zerrieben werden.

Weit billiger bis gratis wäre es sicher im nächsten Sägewerk oder der nächsten Tischlerei vorbei zu schauen da meist Nadelholz bei uns verarbeitet wird dürfte es an spänen nicht mangeln.

Von diesen Antibiotischen Streu würde ich die wirklich abraten !!!

Ist nur noch teurer und bringt schon bei den Pferden nicht viel ...

Bei Pilzen wäre es glaube ich absolut kontra produktiv da diese mit guten Bakterien versetzt sind die den Harnstoff im Mist schneller auflösen sollen um so bösen Bakterien etc. keinen Lebensraum zu bieten.

Wie sich die Bakterien auf Pilze auswirken kann ich nicht sagen aber da hast du quasi die Konti schon von Haus aus dabei ...

lg
Patrick
Folgende Benutzer bedankten sich: Apsylem

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her - 5 Jahre 4 Monate her #6135 von Floo
Gute Morgen

Ich wollt mich mal erkundigen ob hier schon jemand genauere Angaben zu Substratmischungen bei der Verwendung von Fichtenspänen hat.

Nachdem mein Labor nun endlich betriebsbereit ist wollte ich natürlich sofort mal den ersten richtigen Testlauf starten, allerdigs bekomme ich sowohl Buchenspäne wie auch Weizenkleie erst gegen ende der Woche, weshalb ich mal Substrate gemacht hab aus dem was grade zur Hand war.
Der citrinopileatus wirds schon fressen :lol:

Ich hab Fichten Hobelscharten und ganze Roggenkörner (80:20 trocken) verwendet und diese Mischung auf ne Feuchtigkeit von 60% eingestellt, was jedoch bei weitem zu trocken war. Etwas mehr Wasserbedarf hätte mich ja nicht wirklich verwundert, schlussendlich war ich aber erst bei einem Wassergehalt von 80%! zufrieden mit meiner Mischung.

Jetzt wollt ich mal fragen ob hier jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat, oder ob ihr wirklich den Wassergehalt so niedrig einstellt. Ich musste das Substrat schon ziemlich fest in der Faust drücken um einige Wassertropfen herauszubekommen, eben so wie es für mich immer perfekt funktioniert hat bei der Herstellung von Impfsubstrate für meine Baumstammkulturen.
*edit* Die Roggekörner habe ich vorher weichgekocht, ansonsten wär natürlich mehr Wasser rausgekommen


Und abschließend noch ne kurze Frage:
Wie lange sterilisiert ihr eure Substratbeutel (4kg) im All American bei 15psi?

Beste Grüße
Flo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her #6136 von Floo
Nach etwas Stehzeit hat sich unten doch Wasser angesammelt. Hab jetzt auf 75% nachgebessert, aber immer noch recht hoch wie ich finde

Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.