×
Hallo liebe Pilzbegeisterte!

Die neue Aktualisierung hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Es kann zu Anfangsproblemen kommt, aber es wird zur Zeit noch laufend daran gearbeitet.

Gleich zu Beginn möchte ich mich herzlich für die aufmerksamen Geister bedanken, die den ganzen Mist gelöscht haben. Von nun an können nur mehr registrierte Mitglieder Beiträge schreiben, dies geschah in der Hoffnung das Spam in Zukunft verhindert werden kann.

Nun ist es so weit, mit dem neuen Jahr startet auch das Forum wieder durch. Es wurde einiges überarbeitet, entrümpelt und es wurden neue Erweiterungen installiert.
Durch die Mobiltauglichkeit könnt ihr nun leichter von unterwegs auf das Forum zugreifen und nach Lust und Laune euren Account bearbeiten. Leider kann es dadurch für manche notwendig sein, sich neu anzumelden.

Viel Freude mit dem neuen pilz-kultur Forum!

Unsterile Stroh-Zucht

3 Jahre 8 Monate her #7965 von pilzwald
Unsterile Stroh-Zucht wurde erstellt von pilzwald
Hallo liebe Pilzfreunde! Ich bin relativ neu in der Pilzzucht und habe einige Fragen zur unsterilen Zucht auf Stroh.

Ich habe Stroh mit Rosenseitling, Ulmenrasling und Limonenseitling beimpft. Teilweise hatte ich den Eindruck, dass das Substrat nicht so gut durchwachsen wurde bzw. sind auch nicht sooo viele Pilze gewachsen.

Folgendes habe ich gemacht:

1) Haferstroh gehäckselt und 1 Woche fermentiert. Beimpft mit Ulmenseitling. Hier war ich rundum zufrieden - viele Pilze geerntet, lange Ernteperiode, Substrat recht gut durchwachsen (alles sah weiß aus).
2) Haferstroh gehäckselt und mit kochendem Wasser überbrüht. Auskühlen lassen und mit Rosenseitling beimpft. Von 8 kg Stroh bisher 1 kg Pilz geerntet (ich denke aber da kommt noch was). Das Substrat ist aber recht mäßig durchwachsen, es ist zwar überall Mycel, aber nicht so richtig dicht.
3) Haferstroh gehäckselt und mit heißem (60°) Wasser übergossen. Nach dem Auskühlen mit Limonenseitling beimpft. Der Pilz konnte sich nicht im Substrat etablieren und das Substrat wurde nach 2 Monaten entsorgt. Es war zwar nicht wirklich kontaminiert aber allzu viel Pilzmycel war auch nicht da.

Zum Durchwachsen und Fruchten habe ich das beimpfte Substrat in Säcke gefüllt, anfangs ohne Luftlöcher (die hätte ich wohl machen sollen, oder?). Zum Fruchten kamen sie dann in ein Tomaten-Gewächshaus das täglich gelüftet wurde. Luftfeuchtigkeit hat gepasst.

Was ist an meinem Ansatz verbesserungswürdig? Würdet ihr mir dazu raten immer zu fermentieren? Ist das Häckseln (doch recht aufwändig...) wirklich so wichtig? Ich habs gemacht weil es im Buch von Tradd Cotter so gelobt wird. Kann es sein, dass der Limonenseitling nicht gewachsen ist weil das Wasser nicht gekocht hat? Und woran merke ich was die richtige Feuchtigkeit im Substrat ist? Was ist zu nass, was ist zu trocken?

Würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar Tips geben könntet!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 8 Monate her #7968 von mariapilz
mariapilz antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
hey, aus einigen Quellen geht hervor dass haferstroh für die pilzzucht nich so geeignet ist... Vielleicht schmeckts es deinen anderen pilzen - ausser anscheinend dem ulmenseitling - nicht.

1 Woche fermentieren... hmm finde ich ziemlich kurz, aber wenns hingehauen hat...

ich hexle mein stroh auch selbst...Keine tolle Sache, aber das lange stroh in den substratsack packen ist auch nicht gerade einfach und es bilden sich - trotz reinquetscherei - Hohlräume. Mal ist es sehr verdichtet mal sind Hohlräume. Für das Myzel ist ein gleichmäßig dichtes substrat vorteilhafter.

Ein gasaustausch muss gewährleistet sein. Entweder Löcher (kleine nadellöcher) oder grosses Loch mit zb watte verstopft (gibt da einige Möglichkeiten. Oder eben mikrofilter....

Ein Ansatz ist immer verbesserungswürdig. unsteril kann man Zuschläge wie gibs oder kalk beifügen. Am besten du liest dich da schlau und experimentierst.

Die richtige feuchtigkeit: man sagt nimm eine Hand voll substrat drück es fest zusammen. Wenn Wasser raus tropft: zu nass. feuchtigkeit zwischen den fingern: passt. Im Sack soll halt kein Wasser stehen. Hier ist Erfahrung gut.

Du musst nicht immer fermentieren. experimentieren

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen...sorry dass ich nicht zitiert habe...schreibe am Handy und da ist es nicht so gfierig ;)

mich würde interessieren wie du auf 60 Grad Wassertemperatur kommst. Quelle? Ist der Grund bacillus subtilis? Damit der überlebt?

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 8 Monate her #7969 von pilzwald
pilzwald antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
Danke für deine Hinweise, das hilft mir sehr viel weiter! Den nächsten Ansatz werde ich mit Weizenstroh machen.

Wie lange fermentierst du?

Zum Thema Löcher: Ich hab sowas da ( Link ) vom Nähen. Ist das zum Löcher in einen Sack machen geeignet?

Das mit den 60° war Zufall, so heiß kommt das Wasser bei uns aus der Wasserleitung wenn man es direkt über die Solaranlage gehen lässt. Ich hatte nach 4 Stunden häckseln und beimpfen keine Lust mehr zum Wasser abkochen...

Jetzt warte ich schon mega-gespannt auf die nächste Brutlieferung B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 8 Monate her #7972 von mariapilz
mariapilz antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
oh... Das ist ja toll wenn du so leicht stroh wechseln kannst. Vielleicht kommst du auch an maisstroh ran. Soll ein guter aufwertungsstoff sein vor allem der ks steht auf Mais. Leider ist das in meiner Umgebung Mangelware, vor allem in bio (ich verwende nur bio Zutaten. Bio ist absolut der Vorrang zu geben... ich habe in meinem Garten heuer ein paar zuckermais Pflanzen :)

der fermentationsprozess ist bei mir so ca nach 2-3 Wochen abgeschlossen. Wenn man gegen den Eimer klopft sollen keine blasen (gase) mehr aufsteigen. Dann lass ich das stroh zur Sicherheit noch ein 2 Tagen drinnen. Die Wassertemperatur sollte nicht über 40 Grad steigen. Der eimer steht hinterm Haus im Schatten. Ich fermentieren aber (leider) immer seltener. wegen: der blöden Mücken die nur darauf warten bis ich das stroh zum abtropfen rausnehme. (eiablageplatz) und ... Selbst wenn ich das stroh 2 Tagen in der (unsterilen Luft) abhängen lasse ist es mir immer noch zu feucht. unten zu feucht und oben schon fast zu trocknen. Wenn du eine Idee hast fermentiertes "auszudrücken/pressen" ..lass es mich wissen. pasteurisiertes schleudern ich in der Waschmaschine

ich weiß nicht wie groß die Löcher werden mit dem Ding... Vielleicht hast du ja Zuhause kein Mücken Problem. Hier ist halt wieder beim mir: sobald das Loch gross genug für einen Mückena.... Ist sind die Eier drin :angry:
nicht zu viele Löcher machen...In der Durchwachsphase mag der Pilz co2. Ich mache so schätzomativ 1 Loch pro 5 oder 10 cm2. Dies ist nicht der Weisheit letzter Schluss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 8 Monate her #7974 von pilzwald
pilzwald antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
mit Mücken meinst du Trauermücken oder andere Mücken? Ich hatte bis jetzt noch keine Insektenprobleme, habe aber auch erst 5 Strohballen verarbeitet. Beim Getreidestroh sind wir in der glücklichen Lage eine Landwirtschaft mit Ackerbau zu haben, deswegen haben wir Hafer, Roggen und Weizen zur Verfügung. Mais wächst bei uns aber leider nicht gut (nördliches NÖ).

Weizenstroh ist wohl am besten, oder?

Wie sieht es eigentlich mit anderen nicht-Getreide Strohsorten aus? Zb. Raps? Wir haben auch Öllein, das ist extrem fasrig (dieselbe Pflanze die auch für die Herstellung von Naturleinen verwendet wird). Meinst du ist das Stroh davon einen Versuch wert?

Derzeit überlege ich überhaupt von den Säcken auf Kunststoffboxen umzusteigen, nachdem ich festgestellt habe, dass unsere Strohballen genau in die 130L Box vom schwedischen Möbelhaus hineinpassen. Was hältst du von der Idee das Stroh in der Box zu fermentieren und den abgetropften Ballen in der Box zu beimpfen und durchwachsen zu lassen? Evtl könnte man die Box sogar zum Fruchten verwenden?

Dass es zu schwer zum Heben wird, sollte dabei kein Hindernis sein, notfalls muss der Traktor ran B)

Was tust du wenn du nicht fermentierst? Wässern? Kalt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 8 Monate her #7975 von mariapilz
mariapilz antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
muss mich zuerst mal sammeln. Also gut. Du lebst im Paradies. Du hast dein eigenes stroh (Roggen Weizen geht beides... öllein raps weiß nicht obs geht auch nie etwas darüber gelesen aber für mich klingts saugut. Und ob es einen Versuch wert ist! öllein Raps klingt nach viel Energie/ gehaltvoll. dh. mehr ertrag aber auch höhere kontigefahr. Das musst du probieren. (Einen Ansatz nur öllein. Ein Ansatz 50:50 Weizen öllein. 80%Weizen/Roggen und 20% öllein/Raps. ....Und und und. :woohoo:

boxen verwenden: beim fermentieren muss das stroh völlig unter wasser sein. Dann. ..Welche pilze willst du züchten? Ich schätze du willst sie verkaufen? Also auster ks und shii...Sind so die gefragtesten/bekanntesten. Austern wollen bei löchern raus wachsen. shii besser im Sack (der will Laubholzspäne...Ich wette du hast ein Sägewerk auch noch :blink: ) Ks kann ich mir gut in der Box vorstellen....ich kann gar nicht alles schreiben was mir dazu einfällt..Es würde den Rahmen sprengen.

Ja. trauermücken. Aber die fressen eh nicht den Fruchtkörper sondern "nur" das substrat...Und kacken es voll, aber wenn du eh stroh in hülle und Fülle hast....Und auf Masse gehst.. Dann lass die mal Mücken sein...

ich pasteurisiere. ..Mit kochendem Wasser oder eben heisses (60 grad heisses Wasser. ..bacillus subtilis soll grünschimmel am wachsen hindern...Versuche stehen an)

das beste was du machen kannst: schau dir einen Betrieb an: du glücklicher hast es ja nicht weit. zb.: der Betreiber dieser Seite. Walter ist ein absoluter könner ein wissender! oder auch bei dir um die ecke: pilzjäger ösi pilzzuchtverein.... In der Steiermark sind einige pilzbauern im waldviertel

beneide dich. Will auch pilzbauer werden (sind/waren milchbauern) sitze am Ende der Welt und muss mir ein Bein ausreisen um an einen ballen bio stroh zu kommen :(

good luck

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her - 3 Jahre 7 Monate her #7985 von norm
norm antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
nehme nur strohpelletz und den gleichen anteil an buchenspäne ohne irgendwelche zusätze heiss wasser rauf nach ner stunde durchmischen fertig..

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Sporulator

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her #7986 von pilzwald
pilzwald antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
wow, so weit bin ich noch lange nicht! Bei mir ca 1/3 deiner Fruchtkörper-Menge.

Ich nehme stark an, dass mariapilz Recht hat und das Haferstroh nicht die beste Wahl war. Strohpellets sind wahrscheinlich eher aus Weizen- und/oder Gerstenstroh. Ich habe jetzt mal Weizenstroh in den besagten Ikea-Boxen zum Fermentieren angesetzt. Ging ganz gut, allerdings muss man den Deckel mit Brettern und einem Spanngurt niederdrücken. Wobei ich sagen muss, dass ich diese Methode ohne Traktor mit dem man die Dinger transportieren kann nicht empfehlen würde :silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her #7988 von norm
norm antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht

pilzwald schrieb: wow, so weit bin ich noch lange nicht! Bei mir ca 1/3 deiner Fruchtkörper-Menge.

Ich nehme stark an, dass mariapilz Recht hat und das Haferstroh nicht die beste Wahl war. Strohpellets sind wahrscheinlich eher aus Weizen- und/oder Gerstenstroh. Ich habe jetzt mal Weizenstroh in den besagten Ikea-Boxen zum Fermentieren angesetzt. Ging ganz gut, allerdings muss man den Deckel mit Brettern und einem Spanngurt niederdrücken. Wobei ich sagen muss, dass ich diese Methode ohne Traktor mit dem man die Dinger transportieren kann nicht empfehlen würde :silly:

denke auch haferstroh nicht die beste wahl aber wenn es umsonst ist musst halt mehr säcke machen xd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her #7990 von mariapilz
mariapilz antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
habe heute auch mal gehexeltes stroh lose zum fermentieren angesetzt. Der plastiksack ist in der regentonne damit ich alles später wieder rausholen kann.... An der Schaufel vom Traktor anhängen. mache dann in den plastiksack Löcher zum abringen, und hoffe dass ich so die Mücken aussperren kann. Der regentonne Deckel kommt nicht auf die Tonne, die gase sollen entweichen können. unter dem rutschteller ist ein alter engmaschiger netz vorhangstoff, damit das kleingehexelte stroh auch wirklich unter wasser bleibt. ..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her #7994 von mariapilz
mariapilz antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht


Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her - 3 Jahre 7 Monate her #8002 von pilzwald
pilzwald antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
wow das sieht ja gut aus! ich werde demnächst auch mal fotos von meiner strohfermentation machen.

Update: Fermentieren in den Ikea-Boxen hat recht gut funktioniert, allerdings glaube ich nicht, dass die Kisten das allzu lange aushalten. Der Kunststoff biegt sich. Werde mich also mal nach was stabilerem umsehen.

Nach einer Woche hatten die Strohballen kaum mehr Auftrieb. Etwas Wasser nachgefüllt und gut wars. Es hat sich an manchen Stellen ein wenig Schimmel an der Oberfläche gebildet, die Stellen konnte man aber ganz einfach entfernen. Schaumbildung gab es bis zum Schluss keine.

Ich hab jetzt mal beimpft. Die beimpften Strohballen haben wir in Stretchfolie eingewickelt und mit der Heugabel Löcher reingemacht. In einer Woche werd ich mal schauen ob die Brut einwächst...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 6 Monate her #8041 von mariapilz
mariapilz antwortete auf Unsterile Stroh-Zucht
besser doch den Deckel draufgehen. .. Habe hunderte Gelsenkirchen gezüchtet :unsure:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.